Varrox Eddy

  • sebihees als Ersatz für AS wird das doch eh nicht zugelassen. Varroxal darf nur bei brutfreien Völkern verwendet werden. Und wenn ich das Volk erst brutfrei bekommen muss, kann ich auch die Sprühbehandlung machen.
    75g Varroxal kosten etwa 15€. Für den Preis bekommt man auch 2,5kg Oxalsäure. Andermatt scheint ja echt an die Ehrlichkeit der Imker zu glauben, ihr Präparat dann ausreichend zu kaufen. Der Absatz mit dem teuren Eddy macht wohl Mut.

  • Sprühen ist lästiger als Verdampfen bzw verlangt den gleichen Aufwand beim Arbeitsschutz, weil man nah dran ist.

    Gerade im Spätherbst/Winter will keiner Völker auseinander reißen.

    Vorteil von Varrox/Eddy- man geht entgegen dem Wind weg ...., mit 2 Geräten parallel geht es auch zeitmäßig für die üblichen Hobby-Standgrößen. Flugloch muß nur ausreichend hoch sein.

    Nach der Zulassung wird es bestimmt schnell den Weg in den offiziellen Leihgerätepool finden. Insofern ist der Absatz erstmal gesichert, dann wird auch produziert ...


    @sebihees eine Packung Schwammtücher und 1l AS 60% sind für Notfallbehandlungen die schnellste und preiswerteste Methode- man sollte wissen wie es geht. Braucht man kein weiteres Gerät, weder Strom noch einen Akku.

  • Und die Bienen werden es einem danken. Nein danke!


    Keinen AS! Lieber etwas mehr ausgeben, aber eine bienenverträgliche Lösung.