Ameisen in der Futterzarge

  • Hallo zusammen,


    nach der ersten Futtergabe am letzte WE war ich erst nach einer Woche wieder bei dem betreffenden Volk und wollte die Zugänge in der Zarge (Nicot) zum Putzen öffnen. Offenbar war das den auf der Wiese lebenden Ameisen zu wenig reinlich und sie haben zwischenzeitlich ungefragt bereits mit dem Ausschlecken begonnen :rolleyes:. Notiz an mich selbst: beim nächsten Mal früher hin...


    Ich habe die Zugänge dann einfach aufgemacht, bin mir aber inzwischen unsicher, ob das pfiffig war: werden die Bienen mit den Ameisen allein fertig?


    Schöne Grüße


    Waldi

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Waren ein paar mehr, aber ziemlich kleine schwarze. Das ist wohl auch der Grund, warum sie da überhaupt hinein gelangt sind :cursing:.


    Dann fahre ich wohl erst Mittwoch wieder hin, um nochmal zu füttern. Hoffe, dann ist erstmal wieder Ruhe - und es bleibt ruhig, wenn ich in den folgenden Tagen möglichst schnell zum Putzen auf mache.

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

  • Moin,


    die Kollegen habe ich regelmäßig als Ausputzer in den Futtertrögen. Das ist nicht dramatisch, gönne den nahen Verwandten unserer Bienen doch auch ein paar letzte Tropfen die nicht in die Futterkammer fließen, die bereiten sich auch gerade auf den Winter vor ;)


    Beste Grüße


    Peter

  • Man glaubt gar nicht mit welchen Mengen von Ameisen die Bienen so klar kommen

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Uiii ein schönes Eiergelege. Auf der Folie hatte ich das auch schon mal, aber um den Falz der Zarge drumherum habe ich bisher auch noch nicht gesehen. :)

    Aber die kommen schon miteinander klar, habe auch immer wieder Ohrkneifer unter dem Deckel.

  • Das ist nicht die Zarge, sondern der Boden. Und nicht nuir drumherum sondern die haben den quasi ausgehölt.

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Ameisen tragen die Holzspäne aus der Doppelwandung, Zerschroten Styroporzargen, und sorgen letztendlich für ständige Unruhe, wenn sich nicht nur außerhalb der Beute, sondern durch Ritzen oder offenen Boden in die Beuten gehen.


    spätestens wenn sie ständig Nester unter oder auf den Beuten bauen, ist es Zeit Zwischenräume regelmäßig zu kehren bzw zu beseitigen, Spalten zu reduzieren und Backpulver zu streuen...

    und auch von Paletten zu ameisensicheren Ständern zu kommen