Jetzt mit Oxalsäure behandeln?

  • Guten Tag,

    ich weiß es gibt hier schon einige Threads zu diesem Thema. Habe auch schon hin- und her gelesen. Ich habe jetzt Bienen im zweiten Jahr. Bisher hat alles gut funktioniert. Letztes Jahr habe ich im August mit Ameisensäure und Schwammtuch behandelt und im Dezember mit Oxalsäure träufeln. vor zwei Wochen habe ich die Kontrollplatte eingeschoben und nach drei Tagen den Milbenfall kontrolliert. Es waren etwa 15 Milben auf der Platte. Ich habe gelesen, dass die Behandlung mit Ameisensäure viele negative Auswirkungen auf das Volk hat und die Behandlung mit Oxalsäure deutlich schonender ist. Jetzt meine Frage: kann ich auch jetzt mit Oxalsäure behandeln? Und wie? Die Diskussionen hier im Forum waren mir einfach unverständlich und zu komplex.. vieles davon habe ich nicht verstanden. Würde mich über eine einfache Antwort sehr freuen. (-;


    LG Angelika

  • Mit Oxalsäure können wirkungsvoll nur brutfreie Völker behandelt werden.

    In jedem Falle ist daher zum jetzigen Zeitpunkt die Oxalsäureanwendung

    (In dieser Jahreszeit für gewöhnlich sprühen in DE) nur in Verbindung mit anderen Maßnahmen sinnvoll anwendbar, z.B. einer Brutentnahme.

    Wenn dir die Verfahrensabläufe zu komplex sind, entweder bei der Anwendung von Ameisensäure bleiben oder vor Ort einen erfahrenen Imkerkollegen um Hilfe bitten.



    Gruß Thorsten

  • Letztes Jahr habe ich im August mit Ameisensäure und Schwammtuch behandelt und im Dezember mit Oxalsäure träufeln.

    Wenn es bei Dir letztes Jahr mit der Ameisensäure gut geklappt hat und die Bedingungen heuer gleich sind, würde ich Dir raten, für heuer dabei zu bleiben, auch wenn ich Ameisensäure gar nicht mag. Dann solltest Du Dich zeitig mit alternativen Behandlungsmethoden vertraut machen, wenn Du diese anwenden willst. Für TBE oder andere Bauerneuerungsverfahren ist es nach meinem Empfinden zu spät (bitte korrigiert mich, wenn ich irre) und Oxalsäure hilft nur, wenn keine Brut vorhanden ist.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)