Schwarmkontrolle, Schwarmverhinderung

  • Ein Zeitvorsprung sorgt aber auch dafür dass man schneller seinen Zielen näher kommt. Ein Züchter mit so einem Zeitvorteil hat nach 10 Jahren also bessere Ergebnisse als einer, der den langsameren weg geht

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Ein Züchter mit so einem Zeitvorteil hat nach 10 Jahren also bessere Ergebnisse als einer, der den langsameren weg geht

    Nicht zwingend. Kannst ja auch arbeitsteilig arbeiten (Du züchtest, schlachtest & zerlegst ja auch keine Kuh, wenn Du ein Steak willst?). Geh zum Züchter und kauf Dir gute Königinnen ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • „Nö Berggeist, nich wirklich:) es ergibt "immer" ein Drittel Mist, ein Drittel Mittelmaß, und wenig richtig Gute, und die spalten immer auf, anders kann das nich sein“.


    Es sind aber immer drei Drittel ein Ganzes 😔

    Und wieviel Gute dabei sind läuft auch nicht so rein rechnerisch.

    Die Kö hat zwei Allele und die Drohnen spalten sich auch in 50 /50. Und dann noch 8 bis 12 Drohnen.

    Und Hand- (Ein-) Drohnenbesamung! Welche ist es denn???

    Wenn das so einfach wäre.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Die Königin hat sicherlich mehr als zwei Allele, denn das ist nur die Ausprägung/Variante eines Gens. 8)

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Nun hackt nicht auf Rasen herum, er hat recht damit, wie man am besten eine Zuchtmutter auswählt. Ich habe mich hoffentlich nie irgendwo als Züchter bezeichnet, weil ich das beschriebene gar nicht leisten kann und momentan will.

    Wenn man so klein ist wie ich, kann man nur im Team mit anderen zusammen arbeiten, die zum Beispiel kein Bock auf die ganze Spielerei mit den Königinnen haben oder denen die feinmotorischen Fähigkeiten fehlen, aber gern an und mit Bienenvölkern arbeiten. Dort verteilt man seine Töchter einer potentiell erkorenen Mutter und bekommt garantiert ein ehrlicheres Bewertungsergebnis, als wenn man es selbst tun würde.

    Wie schon gesagt, nicht jede gute Königin vererbt an ihre Töchter immer alle ihren guten Leistungswerte, aber die Wahrscheinlichkeit mag meines Erachtens höher sein. Darum darf man auch nicht denken ich schicke 4 Königinnen auf eine Belegstelle und habe dann die Volltreffer.


    Es ist trotzdem kein schlechter Weg von der Besten mittels Belegstelle nach zu ziehen, jedoch keine Garantie und kann in einer Sackgasse landen. Dann kann man nur hoffen, daß man bodenständig geblieben ist und kameradschaftlich mit Anderen, auch Züchtern, umgegangen ist, damit man dort wieder sich neu aufzustellen.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Ein Züchter mit so einem Zeitvorteil hat nach 10 Jahren also bessere Ergebnisse als einer, der den langsameren weg geht

    Nicht zwingend. Kannst ja auch arbeitsteilig arbeiten (Du züchtest, schlachtest & zerlegst ja auch keine Kuh, wenn Du ein Steak willst?). Geh zum Züchter und kauf Dir gute Königinnen ;)

    genau deswegen kaufe ich auch Königinnen bei Züchtern. Die sind nicht nur schneller in Qualität produzieren als ich, die machen es auch schon länger.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Ein Züchter mit so einem Zeitvorteil hat nach 10 Jahren also bessere Ergebnisse als einer, der den langsameren weg geht

    Nicht zwingend. Kannst ja auch arbeitsteilig arbeiten (Du züchtest, schlachtest & zerlegst ja auch keine Kuh, wenn Du ein Steak willst?). Geh zum Züchter und kauf Dir gute Königinnen ;)

    genau deswegen kaufe ich auch Königinnen bei Züchtern. Die sind nicht nur schneller in Qualität produzieren als ich, die machen es auch schon länger.

    ... und sie sind selbstbewusste Imker!

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Nun hackt nicht auf Rasen herum

    Macht doch keiner. (viel zu anstrengend bei den Temperaturen:))

    Es ist aber nicht nötig ständig neue Königinnen zu kaufen. Man kann sehr wohl auch bei wenigen Völkern seine Vorlieben fördern und die unangenehmen Dinge schwächen durch Auswahl der eigenen Königinnen. Macht Rase doch selber. Was nichts ist, wird abgedrückt oder bei Gefallen auch weitervermehrt.

    Das sollte man nicht immer so schlecht machen. Eine gute Basis ist natürlich dabei von großem Vorteil, sogar Bedingung um sich unnötigen Ärger zu ersparen.

  • Was nichts ist, wird abgedrückt oder bei Gefallen auch weitervermehrt.

    Das sollte man nicht immer so schlecht machen. Eine gute Basis ist natürlich dabei von großem Vorteil,

    :-) - und man braucht Nachbarimker die entweder Drohnenbrut schneiden oder mitmachen ;-) ... - daher egal welches Problem der Nachbarimker hat, die Antwort ist "... Drohenbrut schneiden hilft ..."