Welche Temperatur bei "Oxalsäure sprühen"

  • Hallo zusammen,ich habe vor zwei Tagen bei meinem Volk "Teilen und behandeln"durchgeführt.Jetzt wollte ich meinen Flugling nach 2 Tagen mit Oxalsäure behandeln,doch leider sind die Temperaturen, laut Bienenkunde rlp.de ,im Moment zu hoch (über 30°). Was tun??? Leider finde ich im Forum keinen passenden Eintrag zur Temperatur+Sommerbehandlung+Oxalsäure.Wenn jemand etwas weiß bitte melden.Danke

    Gruß HW

  • Beim Sprühen von OXS-Lsg. ist die Temperatur kein wesentlicher Faktor. Das geht auch bei 30 °C, auch bei hoher Luftfeuchtigkeit. Hingegen sind für die Verdunstung von AS60%ig die Temperatur und Luftfeuchte ganz wesentliche Einflussfaktoren, weil dadurch die Verdunstungsmenge bestimmt wird. Darum ist die AS-Anwendung ja so schwer zu dosieren, ist oft zu niedrig oder zu hoch.

  • Ox Sprühen ist ab 8°C möglich, max Temperatur gibt Hersteller nicht an,

    Verdunstung von AS, aber auch Thymol- Med., kann bei höheren Temperaturen zu hohe Konzentrationen erreichen, vor allem auch bei MAQS wird bei Temperaturen über 30°C gewarnt,

    bei der OxS handelt sich aber um ein Kontaktgift, da kann es nur bei Übernässung zum Verbrausen kommen.

  • Das weiteres Limit, das ich da sehen würde ist der Imker. Egal wie die Temperatur ist, solltest du mit Säureschutz an Armen und Gesichtsschutz sowie Maske arbeiten. Das stelle ich mir gerade auch nicht so spaßig vor. Die Sprühnebel sollten bei uns auf der Haut auch jucken und einatmen ist auch nicht so toll für die Atemwege - man wird also zumindest daran erinnert, dass man Schutz tragen sollte.

    Die Bienen finden es auch nicht so toll und ich bin mir nicht sicher, ob ich ihnen das beim höchsten Temperaturstress antun muss.

    Für Imker und Bienen wäre es besser, wenn du das in den frühen Morgenstunden machst, solange es noch kühler ist.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Für Imker und Bienen wäre es besser, wenn du das in den frühen Morgenstunden machst, solange es noch kühler ist.

    Oder vielleicht noch besser abends, weil dann auch alle zuhause sind (und bleiben).

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife