Was kann man aus diesen defekten Waben heraus lesen/deuten?

  • Oh, der Porsche sieht Top aus.... nur fehlt der Motor. Aber das sieht man auf dem Bild leider nicht....hier würden viele reinfallen auf das tolle Bild.

    Ich habe auch jetzt Völker mit Varroen auf den Bienen und in der Brut. Und doch sind sie vital. Es kommt auf das Gesamtpaket an. Ich behandel und gut ist. Panikmache ist nie gut.

  • Das stimmt alles, aber zeig mir mal ein vitales Volk mit so einem Brutbild. Ganz ehrlich, schönreden hilft auch keinem.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Auf jeden Fall fetten Respekt an Cuximker , dass Du trotz zu erwartetem Gegenwind hier diesen Diskussionsfaden erstellt hast!


    Solch eine Analyse hilft sehr vielen !

    Imkerei-Silberbiene

    Aus Freude an den Bienen / Honig aus Rotenburgs Gärten

  • Das stimmt alles, aber zeig mir mal ein vitales Volk mit so einem Brutbild. Ganz ehrlich, schönreden hilft auch keinem.

    rase Du hast ja vollkommen recht!

    Ich habe das Volk aufgelöst und alle Waben eingeschmolzen.
    Bislang hast Du mit Deinen Kommentaren zu all meinen Neuimkerproblemen richtig gelegen. Auch wenn Deine Ausdrucksweise für einen Neuimker manchmal gewöhnungsbedürftig sind. :D

    Mitlerweile kann ich aber auch damit umgehen.

    Ich weiß, dass bei mir in der Imkerei nicht alles rund läuft und ich noch viele Fehler mache. Aber das spornt mich auch an, weiter zu lernen und bei Problemen auch hier mal davon zu schildern.
    Nur so kann geholfen werden.

    Gruß
    Bernhard

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Na, ganz schön rutschig hier.


    Aber jetzt zu sagen, dass da jemand recht hatte, ist wieder nicht korrekt.

    Indem das Volk aufgelöst wurde, ist nicht der Beweis erbracht das rase richtig lag.

    Ganz im Gegenteil, nur wenn das Volk nach rase s Kommentar innerhalb von 14 Tage verstorben wäre, wäre er mit seiner Aussage korrekt gewesen. Man hätte auch einen erfahrenen Imker draufschauen lassen können

    Nur jetzt ist es nicht mehr belegbar, ob das Volk wirklich dem Tode geweiht war. Es hat ja nie einen erfahrenen Imker gesehen.


    Und wenn das jetzt üblich wird, dann schafft man es hier noch ohne Futterkranzprobe die Faulbrutsporen in den Völkern zufinden.

    Qualität sieht anders aus.

  • Für mich (ausgebildete BSV) sieht das auch sehr nach massivem Varroa Schaden aus. Was mich aber noch interessiert hätte, wäre eine Information von Cuximker uber den Varroastatus im Volk gewesen. Es ist Anfang August und eigentlich beprobt man seine Völker doch schon auf irgendeine Weise spätestens Anfang Juli mal, um zu sehen, was einen da erwartet.

    Ist nicht böse gemeint, Bernhard, auch ich hatte 2016 mal so ein Volk, mit dem ich voll auf die Nase gefallen bin, weil ich zu spät kontrolliert hatte.

    Und der Futterstatus wäre natürlich auch mal interessant gewesen, um Immenreiner s These zu prüfen.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • honigbanane


    Dieses Jahr ist es bei mir auf Grund von in den Monaten 03 bis 06 jeweils 14 tägiger Ortsabwesenheit einiges vernachlässigt worden, obwohl ich in meiner Ehefrau und Enkel Betreuungspersonen hatte.
    Ich mache beiden keinen Vorwurf. Sie haben sich sehr bemüht, aber es reichte wohl dann doch nicht ganz.
    Wenn ich persönlich vor Ort gewesen wär, hätte es möglicherweise zur ähnlichen Situation kommen können. Wer weiß das schon.

    Eingetragenes Futter war ununterbrochen ausreichend vorhanden.
    Ja, auf Grund meiner persönlichen Situation habe ich die Varroaanalyse in diesem Jahr wohl zu spät gemacht. Mit der entsprechenden Folge

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)