Handflächen und Fußsohlen???

  • Tadaaaaa - bin seit dem Valentinstag stolze Besitzerin eines allergikergeeigneten Anzugs von DerOriginalHonigmann und hab das Ding heute bei den Bienen erstmals angehabt. Fühlt sich noch ungewohnt, aber nicht schlecht an. Es war sofort zu merken, wie luftig das Ding ist, was im Sommer sehr angenehm sein dürfte. Aber ich war erschrocken, wie SAUSCHWER das Teil ist!!! Wenn man es anhat merkt man es aber glücklicherweise nicht mehr. Aber da hab ich echt gestaunt.

    Als ich vorher ohne Anzug bei den Beuten nur mal das obligatorische Sie-fliegen-also-muss-ich-sie-fotografieren-Foto gemacht habe, hatte sich eine prompt im Ärmel meines Hoodies verlaufen. Es ist gut gegangen, aber es war schon echt anders als früher, zu wissen, dass man evtl. gleich gestochen wird.

    Vielen Dank für eure Tipps bezüglich des Anzugs!

    Ach - und mein Mann stellt übrigens inzwischen, wenn er drinnen eigentlich am Computer arbeiten muss während ich an die Bienen will, sein Handy so in den Garten, dass er mich am Computer über Videochat sehen kann :D

    Nobody dared to go near the tower. A fearsome Dragon sat on its top. Until one day, a knight rode up. "Do you need help to get down?" "Yes, please!"

  • Ist es nicht schön, wenn man Hobbys teilen kann - wenn auch nur virtuell8o


    Im Frühjahr und Herbst ist er luftig - im Sommer bei 28°C nur, wenn ordentlich Wind weht. Klebt aber weniger als die Baumwoll-Hemden. - immer positiv denken und negativ bleiben

  • Ein Hoch auf Vereine! Heute hat mein Mann einen Stich kassiert und anaphylaktisch reagiert. Dem Himmel sei auf Knien gedankt, dass ich samt beruflichem Notfallequiqment zuhause war, bin damit fertig geworden und es ist alles gut gegangen. Daraufhin habe ich einen Notruf an den Verein geschickt und innerhalb von 2min schon drei Angebote von Vereinskollegen zu denen ich kurzfristig meine Völker bringen kann bis ich einen neuen Standplatz habe. Denke ich bekomme das noch vor Ostern hin sie abzutransportieren. Bis dahin bekommt die Familie Gartenverbot. Ohne Verein wäre ich ganz schön aufgeschmissen gewesen!

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 4 Völker

  • Hui, ich hoffe, es geht ihm wieder gut?!!

    Klasse, dass du sofort reagieren konntest.

    Ich war auch dankbar für die superschnelle Hilfe durch liebe Imkerfreunde.

    Nobody dared to go near the tower. A fearsome Dragon sat on its top. Until one day, a knight rode up. "Do you need help to get down?" "Yes, please!"

  • Ja er sieht zwar noch aus wie ein wandelnder Marshmallow, kann aber schon wieder lachen.


    Es ist echt schade, weil er auch schon „Blut geleckt“ und Spaß an der Arbeit an den Völkern hatte. Und der summende lebendige Garten hat der ganzen Familie viel Freude gemacht, selbst die Nachbarskinder sind schon ganz passable Fluglochbeobachter geworden. Nun, das Leben ist kein Wunschkonzert.


    Nun gilt erst mal akute Gefahrenabwehr, sprich Orga des Völkerumzugs ohne seine Hilfe und Ausstattung noch vor Ostern mit einem Notfallset.


    Dann zum Allergologen um die Testung und Desensibilisierung zu planen. Gibt ja nicht nur meine Bienen auf der Welt.


    Und dann gilt es für mich herauszufinden ob ich überhaupt weiter imkern kann. Unsere Familie hat „special needs“ und bisher konnte ich zwischendurch an die Bienen während die Kinder im Sandkasten oder vor dem Fernseher waren. Nun muss ich Zeitfenster finden, in denen ich komplett weg sein kann. Mal sehen ob das funktioniert. Muss mir den „Wochenendimker“ nochmals vornehmen.


    Wenn sich herausstellt, dass ich weiter imkern kann, ist dann das nächste was auf den Prüfstand kommt die Betriebsweise. Bisher war alles auf gemütliche kleine Standimkerei ohne Transporte angelegt. Für Wanderungen/Transporte ist die Geometrie der Warré mehr als suboptimal. Also kommt nach dem „Wochenendimker“ „Natürlich imkern in Großraumbeuten“ auf die Leseliste. Denke ne Entscheidung fällt 2022.


    Das Leben bleibt spannend.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 4 Völker

  • Hallo Deichkind ,

    wenigstens sind die Beuten jetzt sehr leicht zum umstellen.

    Hast ein Wandergitter? Ich bin auch schon mit meinen Warres an andere Plätze gewandert und Meister Zaunreiter hat das auch gemacht - geht schon, zusätzlich zusammen Gurten oder anlehnen, das sie beim Bremsen nicht umkippen können.


    Ich hoffe Du kannst beim Imkern bleiben!

    Schlossimker - ein Kaiserfranke.

    Anfänger (mit Welpenschutz) 2019, 2020 und 2021, 7 Völker.

  • Gut, dass er es inzwischen mit einem Lachen sehen kann.

    Ich habe inzwischen halt diesen speziellen Anzug um weiterimkern zu können. Kommt sowas für ihn nicht in Frage?

    Allerdings hatte ich, bis das Ergebnis feststand, bzw. bis ich die richtigen Notfall-Medikamente im Haus hatte, auch erst einmal komplett Abstand zu den Beuten gehalten. Aber inzwischen arbeite ich wieder ganz normal daran - nur halt besser eingepackt.

    Nobody dared to go near the tower. A fearsome Dragon sat on its top. Until one day, a knight rode up. "Do you need help to get down?" "Yes, please!"

  • Gut, dass er es inzwischen mit einem Lachen sehen kann.

    Ich habe inzwischen halt diesen speziellen Anzug um weiterimkern zu können. Kommt sowas für ihn nicht in Frage?

    Allerdings hatte ich, bis das Ergebnis feststand, bzw. bis ich die richtigen Notfall-Medikamente im Haus hatte, auch erst einmal komplett Abstand zu den Beuten gehalten. Aber inzwischen arbeite ich wieder ganz normal daran - nur halt besser eingepackt.

    Im eigenen Garten muss er sich ohne Schutz bewegen können. Den Anzug schenke ich ihm in ein paar Jahren nach erfolgreicher Desensibilisierung. Jetzt muss er erst mal zuhause Kinder hüten, damit ich imkern kann :evil:

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 4 Völker

  • Das geht alles irgendwie, wenn man nur will.
    Grüsse von einem, der letzten Samstag, ganz offiziell trotz Corona, mit behördlicher Erlaubnis seinen Anfängerkurs vom letzten Jahr fortsetzen durfte. Als Lehrender.
    ...und zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder komplett ohne Schutz dran war. :saint:

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • Das geht alles irgendwie, wenn man nur will.
    Grüsse von einem, der letzten Samstag, ganz offiziell trotz Corona, mit behördlicher Erlaubnis seinen Anfängerkurs vom letzten Jahr fortsetzen durfte. Als Lehrender.
    ...und zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder komplett ohne Schutz dran war. :saint:

    Wenn man will korrekt. Und meine Priorität liegt eindeutig auf dem Erhalt meines Ehemannes. Um mein geliebtes Hobby wäre es sicherlich schade aber wenn es so kommt, dass ich aufgeben muss, dann ist das so. Aber erst Mal gebe ich uns die Saison 2021 zur Erprobung der Alternative.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 4 Völker

  • Wenn man will korrekt. Und meine Priorität liegt eindeutig auf dem Erhalt meines Ehemannes.

    absolut verständlich und richtig.


    Ich war nur davon ausgegangen, dass es in eurem Garten problemlos möglich ist, sich von den Beuten etwas fern zu halten. Meine drei Kästen stehen aber sogar nur etwa 2 m von meiner Terrasse (vom Tisch ca. 4 m) weg UND der Weg den ich jeden Tag mehrfach gehen muss, geht mit etwa einem Meter Entfernung zu den Fluglöchern der Bienen an den Beuten vorbei. Ich hatte in den Jahren bisher die Erfahrung gemacht, dass die Bienen, wenn ich nicht an den Kästen rumwusel, zu 0% an mir interessiert sind - selbst wenn gelegentlich mal eine beim Anflug eine kurze Bruchlandung an mir macht und dann weiterfliegt.


    Wenn eure Summsen natürlich etwas anders drauf sind, dann wäre ich an eurer Stelle auch vorsichtiger.

    Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du weiterimkern kannst und dass bei deinem Mann eine Desensibilisierung möglich ist.


    IMG_20200726_185929.jpg

    Nobody dared to go near the tower. A fearsome Dragon sat on its top. Until one day, a knight rode up. "Do you need help to get down?" "Yes, please!"

  • Heute hat mein Mann einen Stich kassiert und anaphylaktisch reagiert.

    Ui. War das sein erster Stich?


    Wie stehst Du als jemand, der sich selbst als "Ökotante" beschreibt (siehe Deine .sig) darauf, die Bienen nach Sanftmut zu selektieren bzw. umzuweiseln? (Das Wort mit B will unbedingt raus aber ich trau mich nicht so richtig...)


    Wenn Deine Nachbarn da so scharf drauf sind, vielleicht kann ja jeder einen Volksparkplatz zur Verfügung stellen? :/ Dann betreust Du sie, aber sie haben ein paar Meter Abstand zu Eurem Garten.


    Und Gute Besserung an ihn! :-)