Varroasperrgebiet ?

  • Liebe Imkers im Norden,


    Ich bin leicht verunsichert; denn nach TBE und OXS-Behandlung finde ich wenig bis gar keine Milben in den WV.


    Lediglich ein Brutsammler lieferte mal gerade ca. 50 auf der Windel, 3 Tg. nach der 2. OXS-Behandlung. Bei den anderen Brutsammlern fallen im gleichen Zeitraum < 10 Milben. Bei den zugehörigen WV finde ich nach der ersten OXS-Behandlung 2 - 3 Milben.


    Solche "dürftigen" Befallsraten kannte ich bisher nicht. Wie sieht's bei Euch aus ?

  • Bei mir das selbe, nach TBE+Fangwabe und 1 Woche später Oxalsäure "keine" Milben...

    Lediglich das CBPV oder ABPV Volk, bei dem ich vor 3 Wochen TBE OHNE Fangwabe gemacht habe, um eine neue Königin einzuweiseln, rieseln hunderte Milben.

    Somit scheinen Fangwaben gut zu funktionieren oder die anderen waren nicht so stark befallen......

    Wieviel Tage nach TBE hast du mit Oxalsäure behandelt ?

    VG

  • Wieviel Tage nach TBE hast du mit Oxalsäure behandelt ?

    Jeweils 5 Tage später (1 -2 Tg. für Bauaktivität und 3 Tg. Ei). Die 2. Behandlung vor Brutverdeckelung nach weiteren 3 Tg., also 8 Tg. nach TBE.


    Ist ein ziemlicher Termindruck mit 4 Ständen...

  • Bei mir genauso... OX nach TBE und es vielen weniger als 5 Milben... Beim Brut Sammler fällt auch so gut wie nichts...


    Habe vor 3 Tagen auf 5 verbliebenen Wirtschaftsvölkern AS aufgesetzt (Nassenheider) und es sind bisher max. 1-2 Milben pro Volk gefallen...

  • Moin,


    Hier genauso. Dienstag werden die Bienen einer aufgelösten Brutscheune besprüht, wenn da wenig fällt ist echt nicht viel los. Schwammtuch bei Altvölkern und OS nach TBEs führten zu minimalem Fall.


    Beste Grüße


    Peter

  • Wieso im Norden? Denkst das gibt es nur da? Und so lange dich das nur leicht verunsichert ist ja noch alles im Lot. Ich wurde ja erst vor einigen Tagen belehrt das es nicht sein kann und da tausende fallen. Mich nervt das Mittlerweile wenn man hier so die Warnungen und Zahlen liest und die selber nicht hat. Da kommen dann immer so Zweifel am eigenen handeln auf. Das geht ja mittlerweile seit 3 Jahren bei mir so. Und ja ich kenne von früher auch die braunen Windeln. Was läuft da falsch??


    Mfg Frank

  • Hi,


    DANKE für eure Beiträge.


    Ich habe dieses Jahr den ersten Stand nur mit MAQS behandelt.


    Es ist das erste mal, dass ich das einsetze.


    Heute ( nach 4 Tagen ) war ich schauen, und kaum Milben auf der Windel.


    Das Maximum bei gesamt 16 Völkern waren ca. 30 Milben.


    Ich hatte schon Bedenken bezüglich der Wirksamkeit.


    Zur Sicherheit mache ich in 14 Tagen mal eine Kontrollbehandlung, aber


    erstmal bin ich beruhigt. :-)


    Gruss Joachim

  • Mich haben die Zahlen nur insofern überrascht, dass sie tatsächlich so niedrig sind.


    Ich bin praktisch mit eingelegten Windeln bis jetzt durchs Jahr gegangen und habe im Jahresverlauf auch nach Wochen max mal eine Milbe auf der Windel gesehen...

    Auch bei Kontrollen von geschnittener Drohnenbrut gab es keine Anzeichen von Milben.

    Brutbild ist noch geschlossen und Bienen wirken auf mich als Anfänger gesund und vital... flugunfähige Bienen hab ich jedenfalls keine beobachten können...


    Alle WV hatten allerdings auch Brutunterbrechung durch Schwarm oder Schwarmvorwegnahme durch Kö-Ableger.


    Vom Schwärmen ließ sich meine Landlinie nicht abhalten....

  • Habt ihr mal mit Alkohol ausgewaschen um das zu Überprüfen? Hier im Südwesten fällt auch fast nix, kommendes Wochenende kommt der Schüttelbecher daher zum Einsatz. So ganz trau ich der Sache nicht.

  • Ich verweise hier auf meine Postings in Varroa 2020. Wegen Norden schreib beemax deshalb, da ich/wir hier mit vielen Imkern im Gespräch waren um Milben zu ernten, es aber wenig zu holen gab. (Zu möglichen Gründen siehe auch meine anderen Postings)

    Es gab nur einen Ausreißer bei ca 40-50 persönlich untersuchten Einheiten aller Arten (WV/Ableger/Sammelbrutableger aus TBE).

    Beim Ausreißer konnte ich ca. 100 bis 150 Milben auf dem Diagnoseeinschub (4 Wochen) sehen.


    Mal sehen wie es am Freitag ausschaut. Da habe ich ein weiteren Milbengewinnungsversuch.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.