Oxalsäure mehrmals anwenden

  • Hallo,


    ich lese hier immer wieder mal, dass Oxalsäure mehrfach angewendet wird.

    Wenn ich es nicht komplett falsch verstanden hab, kann das aber doch nur für Verdampfen gelten, weil die Sprüh- oder Träufelbehandlung wg der Schädigung der Bienen nur einmal erfolgen darf, oder?

    Viele Grüße aus dem Bergischen
    Thomas

  • nein, Sprühbehandlung (ohne Zucker) kann man mehrfach anwenden.
    Bei dem hohen Wirkungsgrad besteht aber meist keine Veranlassung dazu.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hallo,

    ich Schließe mich mal an.

    Habe gestern bei meinen Völker TBE mit OS Sprühbehandlung gemacht und mußte mit Schrecken festellen das bei einem Volk auf dem Boden sehr viel Tote Varooa gechädigte Bienen lagen. ( deformierte Flügel ) Reicht die sprühbehandlung oder muß ich noch in einer Woche widerholen ?

    Es Grüßt

    Waldemar

  • nein, Sprühbehandlung (ohne Zucker) kann man mehrfach anwenden.
    Bei dem hohen Wirkungsgrad besteht aber meist keine Veranlassung dazu.

    Was passiert bei einer einmaligen Sprühbehandlung mit den Varroa in den verdeckeln Zellen? Der Nachwirkungseffekt ist nicht lange genug.

    Frage fünf Imker, bekomme sieben Antworten und bilde Dir die achte Meinung.

    Das sind Imker Foren...

    Keiner hat Unrecht, nur den Weg, den muss man selber finden.

    In der eigenen Lage, Höhe, Umgebung, mit der eigenen Genetik.

    Und können, oder Unvermögen.

    :thumbup:

  • Freebee16 Bitte mach dich mit den allgemeinen Behandlungsmethoden vertraut..

    Vielen Danke Herr Schulmeister.

    Ich hatte überlesen, dass es vorher um die Sprühbehandlung nach der TBE ging, Entschuldigung dafür.

    Ein Hinweis auf diese wäre Konstruktiv gewesen.

    Ohne TBE Herr Lehrer, oder auch, wie oft Unlogischerweise Praktiziert, mit halber Brut Entnahme, senkt diewirksamkeit nämlich erheblich.

    Frage fünf Imker, bekomme sieben Antworten und bilde Dir die achte Meinung.

    Das sind Imker Foren...

    Keiner hat Unrecht, nur den Weg, den muss man selber finden.

    In der eigenen Lage, Höhe, Umgebung, mit der eigenen Genetik.

    Und können, oder Unvermögen.

    :thumbup:

  • Sprüh doch wie du willst. Bienen lieben regelmäßige Säurebäder. Schade das die Mädels nicht schreien können...

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hallo, bei verdeckelter Brut, braucht man eine Blockbehandlung 7 mal, alle 3 Tage. Ob das die Bienen bei Oxalsäure sprühen verkraften, weiß ich nicht. Beim verdampfen habe ich gehört, macht es ihnen nichts aus.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Was passiert bei einer einmaligen Sprühbehandlung mit den Varroa in den verdeckeln Zellen? Der Nachwirkungseffekt ist nicht lange genug.

    Nichts.


    Deswegen sollte man die Brut auch vor der Behandlung entnehmen.

    ... alle sagten das es unmöglich ist, .... bis einer kam der das nicht wußte

  • Sprüh doch wie du willst. Bienen lieben regelmäßige Säurebäder. Schade das die Mädels nicht schreien können...

    ... vor Freude, weil sie die Milben los sind.


    Man sollte keine menschlichen Maßstäbe an Insekten anlegen. Vögel nehmen gerne ein Ameisenbad gegen Milbenbefall. Blockbedampfungen mit OS im Dreitagesrhythmus über Wochen sind bei diversen Imkern im Forum zum Wohle des Biens durchgeführt worden. Die Applikation der Säure ist entscheidend. Sprühen der OS ist nach Bedampfen die schonenste Form.