Beurteilung von junger Königin in erweiterten Apidea

  • Hallo,

    bei meinen erweiterten Begattungskästchen gibt es Völkchen die ungefähr 10-15 % Drohnenbrut im Brutbild zeigen.

    Ist dies ein Fingerzeig auf mangelnde Begattung ?

    Welche Merkmale wären noch kritisch, ob eine Königin zum einweisen geeignet ist ? Körperliche Unversehrtheit mal ausgeschlossen.

    Grüße

    Christof

  • Drohnenbrut in Arbeiterinnenzellen?

    Wenn in Drohnenzellen - wird die Entscheidung, welche Zellen gebaut -> bestiftet werden (bei so wenig Platzangebot) nicht schon vorher durch das Völkchen getroffen, bevor die Kö. sich beweisen konnte?

  • ... ich (wir) gehen mal davon aus, dass du DB wirklich kennst! Sollte es wirklich DB sein, dann :thumbdown: Daumen drauf. Es können auch etwas höher gezogene Arbeiterzellen sein. Sicherheitshaber würde ich hier mal ein paar Bilder spendieren und evtl auch noch etwas warten - evtl sind es ja die ersten Eier ...

    Wann ist sie etwa begattet worden??

    Wo/wie wurde die Zelle gezogen?? Starter/Finisher, weiselrichtigem Volk, im Apidea ....

    Lg


  • Hallo,

    am Wochenende sehe ich die Einheiten wieder.

    Die Königinnen entstanden in einem weisellosen Volk. Umlarven 13.6.-Belegstelle 27.6. Rückholung 10.7.(alle Königinnen in Eilage).

    Ich erinnere mich das die Bienen große Zellen ausgezogen haben.

    Ich denke ehrlich gesagt, dass die Betroffenen Königinnen einfach nur tun, was sie tun sollen.

  • Dieses Jahr fällt mir extrem auf, dass Einheiten von der Belegstelle zurück kommen und man denkt die Königin legt. Brut normal verdeckelt, selten mal einzelne Zellen wie für Drohnen ausgezogen.

    Am Ende erkennt man dann, dass die Brut vernachlässigt wird, auch wenn die Brut flächig wie von einer Königin angelegt wurde.

    Keine Königin zu finden und dann schlüpfen auf einmal die Zwergendrohnen die kleiner wie eine Arbeiterin erscheinen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo,

    am Wochenende sehe ich die Einheiten wieder.

    Die Königinnen entstanden in einem weisellosen Volk. Umlarven 13.6.-Belegstelle 27.6. Rückholung 10.7.(alle Königinnen in Eilage).

    Ich erinnere mich das die Bienen große Zellen ausgezogen haben.

    Ich denke ehrlich gesagt, dass die Betroffenen Königinnen einfach nur tun, was sie tun sollen.

    Schau dir das nochmal genua an. Ich hatte es auch schon und geshimpft, dass eine Königin im Apidea drohnenbrütig ist. Dabei sah es nur so aus, da die Wäbchen noch nicht ganz ausgebaut waren. Wenn sich die Brut dann auf dem ganzen Wäbchen entwickelt hatte, war ein normales Brutbild (@McFly mit Arbeiterinnen;-) ) vorhanden. Strange, aber schon öfter vorgekommen.

  • Im mom dauert auch ewig lange bis die in Eilage gehen. Sehe ich gerade so.

    Wenn die dann endlich machen, liegen oft gleich 2 Stifte........ nich immer Drohnenbrütig.

    Und ein wenig stottern, also mal ein paar unberfuchtete Eier am Anfang, heisst noch lange nich das es nix taugt, kann aber.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Schau dir das nochmal genua an. Ich hatte es auch schon und geshimpft, dass eine Königin im Apidea drohnenbrütig ist. Dabei sah es nur so aus, da die Wäbchen noch nicht ganz ausgebaut waren. Wenn sich die Brut dann auf dem ganzen Wäbchen entwickelt hatte, war ein normales Brutbild (@McFly mit Arbeiterinnen;-) ) vorhanden. Strange, aber schon öfter vorgekommen.

    ... darum die Bilder ...


    generell ...

    möglich dass die "schlechten" Apideas/Belegstellen in einem Waldtracht-Gebiet liegen? Gute WT = meist schlechte Zucht ...

    Lg


  • generell ...

    möglich dass die "schlechten" Apideas/Belegstellen in einem Waldtracht-Gebiet liegen? Gute WT = meist schlechte Zucht ...

    Lg

    Zumindest hatten die Einheiten viel Pollen eingetragen. Es war eine Landbelegstelle, die nächsten Forsten liegen schon 2 km Luftlinie weg.

    Also die Bruttätigkeit ist rege. Ich schau mir das nochmal in Ruhe an. Ggf. Schicke ich gerne Bilder.