Honigwaben in oberer Zarge (Zander)

  • Hallo,

    nach dem Abernten und schleudern habe ich den 2. BR aufgesetzt da ich sie so einwintern möchte. Jetzt habe ich bei der Windelkontrolle mal reingeschaut und habe im oberen BR schon wieder verdeckelte Honigwaben gesehen (3-4). Sollte ich die noch rausholen oder kann ich die drin lassen als Winterfutter ? Einfüttern müsste ich dann jetzt noch nicht, oder?

    Wollte nur nachfragen, nicht das diese Honigwaben das Volk blockieren im Winter in die obere Zarge zu wechseln. ;)

    Können die Bienen diese Waben überhaupt als Futter nutzen? (ähhh blöde Frage, oder?) :saint:

  • Haha, sehr lustig. 465 Beiträge und dann so was, sehr lustig, ich liebe dich.

    Aber Du solltest Dich doch nicht lustig machen über die momentanen Hilferufe.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang, dessen Tag gerettet ist

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Schmunzeln musste ich jetzt auch.


    Wenn sie jetzt noch eintragen und du nicht abschleudern möchtest können die das getrost als Winterfutter verwenden. Ist doch eh genau das, was sie das ganze Jahr über für den Winter sammeln. Warum sollten die Bienen denn sonst den Honig sammeln, den sie nicht für ihre Brut brauchen? Sieh es sportlich, wenn du es nicht mehr abschleudern möchtest, benötigst du auch weniger Winterfutter hinzuzukaufen.


    Solltest du allerdings schon mit dem der Winterfütterung angefangen haben, nicht mehr abschleudern.

  • Hi,

    Checke mal was sie eingetragen haben. Sehr dunkler Waldhonig oder gar Melezitose sind nicht zur Überwinterung geeignet. Alles andere kannst du als Bonus zum Winterfutter betrachten.

    Ist noch nicht behandelt, kannst du das in jedem Fall verkehrsfähig schleudern. Ansonsten halt zum Eigenverbrauch etc


    Viele Grüße.


    Roman

  • Hallo Pinky69,

    die Frage stellt sich wo Du im sonnigen Südbaden Deine Bienen stehen hast.

    So wie es aussieht honigt z.Zt. der Wald immer noch. Sollte es dunkler Honig sein der eingetragen wird taugt er in aller Regel nicht für das Winterfutter. Hier hilft jetzt nur beobachten wo die Trachtquelle ist.

    Gruß Eisvogel

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Halli Hallo,

    nein ich wollte mich nicht Lustig machen, über niemanden. Ich schwöre es. :saint:

    Wollte einfach nur sicher gehen, weil doch tatsächlich meiner ehemaligen Kurskollegen behauptet hatte daß die nicht zuuu viel einlagern sollten, wegen Probleme mit dem Brutbereich.

    Na etwas Linde und Läppertracht ist schon noch da, hätte aber nicht gedacht sie würden noch so viel eintragen. Aber dann bin ich ja beruhigt und Wald ist im Flugradius eher wenig. ;)

    Dann lass ich ihnen das mal als Futter und warte noch mit dem Einfüttern. Erst einmal die Varroabehandlung ansetzen.