Etikettendruck:Erfahrungen mit labelexpress.eu?

  • Moin

    Ich suche nach einer Druckerei für Etiketten, da es mittlerweile doch viele Gläser pro Jahr sind und es mit dem Copyshop einfach nicht mehr das Richtige ist.

    Nun habe ich verschiedene Kunden und daher pro Motiv keine sooo hohen Auflagen (nur je ab 500), insgesamt sind es aber ein paar tausend.


    O g Druckerei bietet bei gleicher Sonderform (ist ein Sonderformat) verschiedene Motive an und außerdem auch Schutzlacke etc. Das z B geht bei anderen günstigen Anbietern wie Flyeralarm nicht.

    Allerdings finde ich keine seriösen Bewertungsseiten über diese Firma, nur recht abschreckende Bewertungen über eine Druckerei mit fast gleichem Namen ,aber in Italien ansässig (diese sitzt in Polen). Ist vermutlich (?) eine andere.


    Örtliche Druckereien kosten leider das 8fache, da wäre ich bei 2 Etiketten pro Glas bei über 1€ Kosten....



    Hat jemand schonmal bei denen bestellt oder kann eine andere Empfehlung aussprechen?


    Danke

  • Ich hab mir letztes Jahr mal einige Onlinedruckereien angeschaut und die Preise verglichen. Seitdem bin ich glücklicher DIB-Glas Verwender. Nirgends sind die Etiketten billiger als bei DIB, klar bei der großen Auflage. Man erspart sich das doch sehr aufwendige Erstellen der eigenen Etiketts. Die vorgefertigten verwendet sahen für mich meist auch nicht toll aus. Da bei mir in der Gegend quasi JEDER sein eigenen Etikett verwendet, steche ich mit dem DIB-Etikett eher hervor als "im Einheitsbrei unterzugegen".


    Nachteil ist allerdings, dass ich die Adresse und Sorte zusätzlich aufkleben musste, was ein Zeitfaktor ist. Dafür habe mir kürzlich je 1000 DIB Etiketten mit meiner Adresse und der Sorte (Waldhonig, Blütenhonig) bestellt. Macht das Etikett auch nicht drastisch teurer als die allgemeinen DIB-Gläser, man muss halt ne höhere Menge kaufen. Spart aber gut Zeit.

  • Ich ordere auch häufig bei der o.g. Bienendruckerei und bin dort auch zufrieden, sowohl mit Qulaität, Preis als auch Lieferzeit.


    Habe mir nun aber zusätzlich auch einen vernünftigen Laserdrucker angeschafft, um viele kleinere Auflagen auch kurzfristig selbst drucken zu können - ähnliche Problemstellung wie bei dir. Die Kosten haben sich (bei mir) spätestens nach der zweiten Saison amortisiert.

  • Hallo,


    ich drucke die meisten Etiketten selber, Besonders die Adressetiketten. Ich nutze dafür Avery-Zweckform, bei denen man entweder gewünschte Formate bestellen oder aber auch selber drucken kann. Allerdings habe ich auch einen Laserdrucker daheim, den ich mir aufgrund von Vorstandsarbeiten in anderen Vereinen aus Kostengründen (die Tintenpatronen kleinerer Drucker waren mir auf Dauer zu teuer, für die paar Blatt Leistung die diese haben) selber angeschafft habe. Von daher hatte ich hierfür keine weiteren Anschaffungskosten.

  • Hallo,


    ich drucke die meisten Etiketten selber, Besonders die Adressetiketten. Ich nutze dafür Avery-Zweckform, bei denen man entweder gewünschte Formate bestellen oder aber auch selber drucken kann. Allerdings habe ich auch einen Laserdrucker daheim, den ich mir aufgrund von Vorstandsarbeiten in anderen Vereinen aus Kostengründen (die Tintenpatronen kleinerer Drucker waren mir auf Dauer zu teuer, für die paar Blatt Leistung die diese haben) selber angeschafft habe. Von daher hatte ich hierfür keine weiteren Anschaffungskosten.

    Mit Wasser klebende und leicht ablösbare Etiketten? Gibt's die von Zweckform?

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • Hallo,


    ich drucke die meisten Etiketten selber, Besonders die Adressetiketten. Ich nutze dafür Avery-Zweckform, bei denen man entweder gewünschte Formate bestellen oder aber auch selber drucken kann. Allerdings habe ich auch einen Laserdrucker daheim, den ich mir aufgrund von Vorstandsarbeiten in anderen Vereinen aus Kostengründen (die Tintenpatronen kleinerer Drucker waren mir auf Dauer zu teuer, für die paar Blatt Leistung die diese haben) selber angeschafft habe. Von daher hatte ich hierfür keine weiteren Anschaffungskosten.

    Mit Wasser klebende und leicht ablösbare Etiketten? Gibt's die von Zweckform?

    Die Universaletiketten von Zweckform sind selbstklebend und wenn man die Gläser beim Ausspülen etwas im Wasser liegen lässt, lassen sich die Etiketten schlimmstenfalls mit einem rauen Schwamm oder ein wenig Kratzen wieder lösen. Da habe ich beiden DIB-Etiketten manchmal mehr Probleme.


    Bei den Selbstklebenden von anderen habe ich eher das Problem, dass die Etiketten nicht am Original-Glas bleiben wollen, solange sie noch feucht sind.

  • Danke für die Antworten!

    Bienendruckerei bietet, wie ich das sehe, keine individuellen Formen an.

    Ich benötige 2 Etiketten pro Glas, da ich so ein merkwürdiges Glasformat habe und das mit einem Etikett am Stück inkl Gewährverschluss nicht funktionieren würde. Daher kommt erst das Deckeletikett mit Frischesiegel drauf, danach das Glasetikett.

    Ich brauche die Etiketten auf der Rolle,daher und auch wegen der Druckqualität kommt selber drucken nicht in Frage.

    Ich bin nun auf ident24 gestoßen. Die sitzen in Deutschland, waren sehr hilfsbereit am Telefon und bieten sehr individuelle Anpassungen an.

    Ich werde es ausprobieren und berichten, falls es Interesse gibt.

  • Avery bietet auch an, eine eigene Gestaltung drucken zu lassen. Auch die Gewährleistungsverschlüsse (Frischesiegel) können dort gedruckt werden.

  • Die Universaletiketten von Zweckform sind selbstklebend und wenn man die Gläser beim Ausspülen etwas im Wasser liegen lässt, lassen sich die Etiketten schlimmstenfalls mit einem rauen Schwamm oder ein wenig Kratzen wieder lösen. Da habe ich beiden DIB-Etiketten manchmal mehr Probleme.

    So ein Handling ist mir bei kleinen Stückzahlen schon zu umständlich

    Zitat

    Bei den Selbstklebenden von anderen habe ich eher das Problem, dass die Etiketten nicht am Original-Glas bleiben wollen, solange sie noch feucht sind.

    Aha, DAS hatte ich nur seinerzeit bei DIB-Etiketten am Deckel. Dass ein wasserlösliches Etikett nicht kleben wollte hatte ich noch nie. Da hattest du wohl eine fehlerhafte Charge bekommen.

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • Die Universaletiketten von Zweckform sind selbstklebend und wenn man die Gläser beim Ausspülen etwas im Wasser liegen lässt, lassen sich die Etiketten schlimmstenfalls mit einem rauen Schwamm oder ein wenig Kratzen wieder lösen. Da habe ich beiden DIB-Etiketten manchmal mehr Probleme.

    So ein Handling ist mir bei kleinen Stückzahlen schon zu umständlich

    Aha, DAS hatte ich nur seinerzeit bei DIB-Etiketten am Deckel. Dass ein wasserlösliches Etikett nicht kleben wollte hatte ich noch nie. Da hattest du wohl eine fehlerhafte Charge bekommen.

    Naja, von 300 Gläsern/Jahr sind es vielleicht mal drei Universaletiketten, die minimal hartnäckiger sind. Die bleiben dann etwas länger im Wasser liegen. Ansonsten Glas zweckentfremden für den Eigenbedarf.


    Bei den DIB's, kann gut sein. Da habe ich noch nicht so große Vergleichswerte. Die DIB-Gläser nutze ich hauptsächlich deswegen, weil man sie mir zur weiteren Verwendung bringt. Aber bei den 20 Gläsern musste ich 10 Stück immer wieder etwas nachkleben, damit die Etiketten überhaupt geklebt haben und dann nur schief und schräg. Dann aber hafteten sie bombig. Aber das Problem hatten viele aus meinem Imkerverein immer wieder, obwohl sie sie zu unterschiedlichen Zeiten bestellt und zugesandt bekommen hatten.