Was tun mit von Wachsmotten befallenen Honigwaben?

  • Hallo Flotzo,

    wenn Du den Kollegen gut kennst, bei seinen Bienen schon einmal warst und die Arbeitsweise kennst, die er anwandte, dann kann ich mir vorstellen, dass Du die Sachen übernehmen und verwenden kannst - auch die alten Rähmchen. Bei den Honigwaben würde ich einfach alle einzeln durchsehen und dann entscheiden.

    Besteht auch nur irgendein Zweifel oder Du hast ein komisches Gefühl, dann würde ich entweder gar nichts nehmen von den Sachen oder alles desinfizieren. Nur die Beuten reinigen reicht dann nicht. Auch Stockmeißel und alles, was an den Bienen war, sollte dann gereinigt werden.

    Da es hier ja anscheinend bei den Waben mit Honig nur um 1 Zarge geht, würde ich die Dinger einfach entsorgen, so wie sie sind!

    Viel Erfolg, Rudi.

  • Unter anderem dabei war noch eine Zarge mit Honigwaben. Diese sind jedoch stark von wachsmotten befallen.

    Hallo Flotzo,

    du könntest die Waben für ein paar Tage einfrieren, dann sind auch die Eier der Wachsmotte kaputt, aber ist es den ganzen Aufwand wert?

    Rähmchen kosten wenig und das Wachs bekommst du nur schlecht raus.

    Ich würde mir, für diese geringe Menge, nicht die Mühe mache und alles heiß entsorgen.

    Gruß Fred