TBE und umweiseln

  • Guten Morgen zusammen


    Bei mir steht bald die TBE an. Ich habe noch zwei Völker, bei welchen ich die Königin tauschen will.

    Meine Idee ist, bei der TBE die alte Königin aus dem Volk zu nehmen und die neue Königin im Zusetzkäfig mit Futterteigverschluss reinzuhängen.

    Hat jemand das auch schon so gemacht, oder gibt es eine bessere Methode?


    Liebe Grüsse


    Del

  • Ich bin mitten drin. Ich habe die Kö im Käfig zwischen neue MW auf den alten Boden gesetzt, und das Volk mit Zwischenboden um 90° gedreht auf die neue Zarge draufgesetzt. Somit hab ich einen Flugling mit neuer Königin. Nach 24h hab ich den Zugang zum Futterteig geöffnet. Heute wollte ich mal gucken, ob die Königin raus ist, und ob sie schon stiftet.


    Wenn ja, dann mach ich das alte Volk weisellos und werde es nach 2 Stunden mit dem Rest vereinen.

    Kleingartendrohn hat mir das hier vorgeschlagen:



    Wie viele Bienen zum "Zwischenlagern" von Königinnen

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger

  • Nach 24h hab ich den Zugang zum Futterteig geöffnet.

    Die werden immer besser, je länger man die einsperrt. Man kann da nicht vorsichtig genug sein.


    (...)


    Was lehrt uns Adam?

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Die werden immer besser, je länger man die einsperrt. Man kann da nicht vorsichtig genug sein.


    (...)


    Was lehrt uns Adam?

    Och Ralf, verwirr mich doch bitte nicht! Ich hab doch von Bruder Adam was von austauschen so ganz ohne Käfig aber mit Licht:/ im Kopf?

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Ach, Käfig ist immer gut in unübersichtlichen Situationen. Würde ich hier in diesem Fall auch unbedingt nehmen. Aber wenn sie die Königin annehmen, dann auch ein paar Stunden, und das auch eher, als wenn man das arme Ding unnötig lange im Käfig läßt. Meine Meinung.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Die zufliegenden Bienen freuen sich, dass in der leeren Kiste eine Königin ist. Um diese Freude zu fördern, würde ich mit einem Zahnstocher in den Futterteigverschluss ein Loch drücken. Dann befreit es sich schneller. Und von vornherein einen gebrauchten Zusetzkäfig ohne Plastiklasche nehmen.


    Gruss

    Ulrich

  • Nicht so schnell. Vereinige erst im September. Gruß Ralph

  • Ralph, ich bin jetzt etwas verwirrt:

    Nicht so schnell. Vereinige erst im September. Gruß Ralph

    Aber hier schreibst Du folgendes:


    Statt die Königinnen zu parken, kannst du folgendes machen:

    • Gib die neuen Königinnen gekäfigt in neue Beuten mit Mittelwänden.
    • Stelle die umzuweiselnden Völker beiseite und stelle die neuen Beuten an die Stelle. Du bildest also Fluglinge.
    • Sieh am Folgetag nach. Falls sich die Bienen um die neuen Königinnen gesammelt haben, gib die mit Futterteig frei. Anschließend flüssig füttern. Nach 3 und 6 Tagen mit Oxalsäure behandeln. Nicht sprühen, die Völker dürfen nicht auseinander gerissen werden.
    • Nach ca. 4 Tagen kannst du die alten Völker erst entweiseln und dann 2h später auf Einlaufbretter kehren.

    Gruß Ralph


    Iich bin jetzt soweit, dass ich heute oder morgen (nach 4 bzw. 5 Tagen) das alte Volk entweiseln könnte. Was ist denn nun richtig?

    Die Fluglinge sind nicht so wirklich stark, daher hätte ich schon gerne paar mehr Bienen bei der neuen Königin. Deswegen passte mit auch der Tipp aus dem anderen Faden ganz gut (also nach 4 Tagen vereinigen). Ich will am Sonntag schleudern, dann könnte ich zumindest die HR mit Bienenflucht auf die Fluglinge stellen, und so zur neuen Königin geben.


    Wenn ich erst im September vereinige, dann kann / sollte ich bei den Altvölkern ja jetzt eine TBE machen.

    9 Völker Carnica, 1 Volk Buckfast in Segeberger

  • Die Bienen kannst du auf ein Einlaufbrett kehren, aber nicht den Flugling öffnen. Das Flugloch des Fluglings eng halten. Die Brut es alten Volks entsorgen.

    Gruß Ralph