Kunstschwarm aus HR Zargen

  • Guten Tag,

    Ich wollte bzw will immer noch einen Kunstschwarm aus den HR(Dadant) von meinen Wirtschaftsvölkern erstellen.

    soweit so gut, habe ich gestern Abend 4 HR auf eine Beute mit 4 MW + eine Wabe mit etwas Futter. Zwischen Zarge und den HR eine Bienenflucht. Zwischen MW und Futterwabe eine begattete Königin im Ausfresskäfig.

    Das Flugloch war dann bis heute Mittag zu.

    Es sind einige Bienen schon runter gekommen, aber der Großteil sitzt immer noch in den Honigräumen und macht keine Anstalten da wegzugehen.

    Was hab ich an der Stelle falsch gemacht oder was sollte ich machen, damit die Bienen runtergehen in den Brutraum?

    Würde es helfen wenn ich die Honigwaben in den Brutraum setze oder sollte ich einfach alle Bienen da abkehren und in Kellerhaft stellen?

  • Was Du da gemacht hast, ist jedenfalls kein Kunstschwarm.

    Wenn Du schon einen "Kunstschwarm" auf Waben machst, warum dann nicht auch eine Brutwabe dazu? Dann würden sie auch nach unten in den Brutraum gehen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Bienenfluchten funktionmieren bei mir nur dann gut, wenn Platz und "Duft" unter der Flucht ist...

    Also ordentlich legende Königin oder ausgeschleuderte Honigwaben.


    So hattest Du unten nur eine Königin ohne Hofstaat, das Ausfressen dauert dadurch auch länger...

  • Bei mir hat das immer sehr gut funktioniert. Honigräume der Völker mischen.
    Ist evtl. irgendwo Brut auf den HR Rähmchen?
    Bienenflucht richtig rum drin?


    Ich würde die abkehren, verbringen, füttern und behandeln.

    Schmeiß nächstes mal die ganze Besatzung des Begattungskästchens samt Königin (ohne Käfig) unten rein.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hallo Shenja,


    alles richtig gemacht.

    Ich habe das auch schon mehrfach so gemacht.


    Eigentlich kann es nur an der Königin liegen.

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"