Bernhard Heuvel, Bienen im Kopf

  • Die Vorträge vom Heuvel finde ich nach wie vor interessant und informativ - wenn sein Buch genauso interessant und informativ ist, das Teil gebunden ist und 400+ Seiten hat, dann macht da keiner was verkehrt mit.

    Und hört mal auf, alles mit Bruder Adam zu vergleichen - nicht jeder kann Shakespeare oder Tolstoi sein und trotzdem Sachen schreiben und veröffentlichen, die trotzdem gut sind oder Bedeutung haben :)

  • na, dann eben abgekupfert, nicht auf seinem Mist gewachsen

    Klar hat er das auch. Mein Imkerwissen, kommt zu 80% aus diesem Forum, wenn ich ein Buch schreiben würde, käme für fleißige Forumsleser auch nicht viel neues bei rum. Der einzige Unterschied wäre, dass ich die Sachen persönlich versucht und für gut befunden hätte.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Die , die es nicht sind ("Anfänger") mischen sich nicht ein, warum wohl?

    Bitte nicht persönlich nehmen, ich mag (manche) deiner Beiträge!

    Aber DER musste auch sein ...


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • BERNHARD ICH HASSE DICH!!!

    Ne... natürlich nicht wirklich ^^ Ich wollte gerade, nachdem ich am Wochenende viel im Buch gelesen habe, das ich mir ja kurz vorher erst am Shop abgeholt hatte, in einem romanischen Flash einfach mal so in die Bienen gucken, weil du das so schön beschrieben hattest.

    Sonst immer mit Jacke und Schleier, aber jetzt nach langer Zeit mal wieder ohne wie früher, denn Stiche sind ok etc.

    SIND SIE NICHT - AUA!!!

    Bei dem Wetter die Beuten aufzumachen ist eigene Blödheit, weiß ich. Wenn einem, wenn die Damen ohnehin schon aggro um einen rumfliegen, auch noch die hochgesteckten hüftlangen Haare mit einem Wusch wie ein Bienenfangnetz abrupt aufgehen hilft es echt nicht 😂

    Ich bin wie eine Comicfigur im Garten auf und ab gerannt 😂

    Jetzt brennen nicht nur die Stiche, sondern auch meine Handflächen vom wilden auf meinem Kopf rumklopfen.

    Bei aller Zustimmung aus vollem Herzen für Bernhards Arbeitsweise, werde ich doch erstmal noch wieder zu Jacke und Schleier greifen, bis ich mehr Übung hab 😂😂😂

  • Das passiert, wenn der Wunsch auf die Realität trifft.

    Lass uns mal die Daumen drücken, dass es beim Aufeinandertreffen von Wunsch und Realität bleibt und sie nicht aus den Latschen kippt. Denn ihr anderer Faden klingt nicht so harmlos.

  • Falls, aber nur falls das Buch dem Imkern ohne Schutz das Wort redet, wäre das für mich ein fetter Minuspunkt.

    Tut es. Sogar sehr vehement.

    Das passiert, wenn der Wunsch auf die Realität trifft.

    Lass uns mal die Daumen drücken, dass es beim Aufeinandertreffen von Wunsch und Realität bleibt und sie nicht aus den Latschen kippt. Denn ihr anderer Faden klingt nicht so harmlos.

    Vielen Dank. Die Symptome lassen nach, ohne dass sie durch andere ersetzt werden und wir haben das Antihistamin meines Mannes im Haus. Ab jetzt erstmal nur noch mit VollSchutz

  • Tut es. Sogar sehr vehement.

    Also ich verstehe ja "ohne Schutz" Vertreter rein von der Argumentation.

    Ich selbst bin noch nicht so weit. Auch wenn ich mir manchmal denke, heute hat sich der Schutz definitiv nicht gelohnt.

    Aber Bernhard und Ralf sind ja beide Profis. Was sagt eigentlich die BG zu dem Thema?

  • Das imkern ohne Schutz hat aber nichts mit dem zu tun was Bernhard in seinem Buch geschrieben hat.

    Es gibt auch Imker die regelmäßig gestochen werden und plötzlich allergisch reagieren. Deshalb finde ich dieses Kapitel mehr als fragwürdig.


    Ich hab das Buch jetzt mal in Ruhe gelesen. Es steckt sehr viel eigene Meinung in dem Buch wofür Bernhard auch seine Gründe hat und entsprechende Argumente aufzählt. Ich respektiere das, habe aber in vielen Punkten schlichtweg eine andere Meinung bzw. Einstellung.

    In dem Buch sind viele gute Sachen drin, als "must have" würde ich es jedoch nicht betiteln.


    Gruß Chris

  • Ja schade.

    Jedes Buch, welches so tut, als sei man nur dann ein richtiger Imker, wenn man im T-Shirt zu den Bienen geht, sollte dem Autor ein paar mal anständig um die Ohren gehauen werden.


    Man soll so zu den Bienen gehen, wie man sich selbst wohl und sicher fühlt. Wenn das im getigerten Stringtanga der Fall ist, Bitteschön. Wenn das im Vollschutz mit doppelt Handschuhen zutrifft, absolut ok.

    Da gibts keine Regeln, außer: Man geht so, dass man angstfrei mit den Tieren arbeiten kann, denn mit Angst im Nacken macht man seinen Job nicht richtig.