Bericht: Aggressive Völker auf dem Wanderanhänger greifen Passanten an

  • Werbung

    https://www.insuedthueringen.d…verletzt;art83453,7297802

    Das müssen aber von Haus aus schon verteidigungswillige Völker gewesen sein, oder... ?
    Ich wander ja auch ein bisschen... Und ein paar Hängen immer noch unterm Boden und schwirren um den Anhänger wenn ich anhalt - Aggressiv waren die nie.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Das wäre ja fast schon ein Bericht für die berühmten Perlen des Lokaljournalismus.

    Wenn sie aus einem Anhänger und somit Volk stammen, dann kann es ja wohl kein Bienenschwarm gewesen sein. Der wäre in der Regel zwar imposant, aber auch komplett harmlos gewesen.

    Wenn diese Bienen nach einer Fahrt auf schlechter Straße frisch das Licht der Welt wieder erblicken durften, dann kann es schon mal sein, dass diese missgestimmt waren.

    Dass diese leider Gottes im falschen Moment am falschen Platz anwesenden Personen das zu spüren bekommen haben, ist natürlich nicht gut.

    Aber dass die Dame gegen Bienengift allergisch sein soll, wage ich zu bezweifeln, auch ohne dass ich Arzt bin oder die Dame gesehen hätte.

    Nach 25 Stichen geht es mir auch nicht mehr ganz gut und ich kann mittlerweile einiges ab.

    Bei einer vorhandenen Allergie, hätte Sie wohl schlechte Karten gehabt, den Angriff zu überleben.

    (Falls es nicht vor dem Eingang der Notaufnahme passiert ist)

    Die Bienen die außen mitfahren, sind in der Regel die, die am wenigsten gestresst sind.

    Keine Rähmchen die nach einem schlagen, kein Hitzestau, keine Platzangst von wegen-

    was passiert hier gerade? .....

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.