Rase´s TBE "Nachsorge"

  • Wir hatten gestern In einem Volk ca 8 Nachschaffungszellen und eine Drohnenflöte. Die war auf einer Wabe neben Drohnenbrut, ich nehme an die Damen waren in der Panik etwas übereifrig?

  • Die Königin, wenn da und man sagt, sie könnte das.

    Wobei, manch einer behauptet ja auch, er hört wenn’s kommt, haha.

    Wenn keine Königin drin ist sind es die sog. Drohnenmütterchen, frustrierte Arbeiterinnen und weil unbegattet gibt es eben nur Drohnen.

    Und ja, wir haben gelacht.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo,

    sorry ihr müsstet mir mal auf die Sprünge helfen, ich hab irgendwie einen Hänger. Hab das erste mal die TBE gemacht, soweit alles okay. Jetzt hab ich die Brutsammler an einen anderen Standort gefahren und morgen wäre Tag 9. Dabei sollen 2 Brutsammler ein neues Volk ergeben. Dazu wollte ich begattete Königinnen samt Mini+ Völkchen oder auch ohne (spielt nicht die Rolle) in die Sammler einweiseln, behandeln (Oxalsäure sprühen) und die Bienen auf neues Wabenwerk (Sprich Mittelwände) setzen. Das alles in einem Aufwasch.


    Mein erster Gedanke war, Zellen brechen, Bienen behandeln (besprühen) Bienen in die Beute fegen, Mittelwände rein, Königin im Ausfressschutz dazugeben, füttern, fertig.

    Aber was mich beschäftigt, ist die Frage. Ist das denn dann ein Volk? Neue Königin auf neuem Wabenwerk. Müsste ich die dann nicht wie einen Kunstschwarm behandeln und 2 Tage kühl, schattig verschlossen stellen? Damit die Bindung zueinander bekommen.


    Zweiter Gedanke: Zellen brechen, Behandeln, Bienen in eine Kunstschwarmkiste fegen, Königin in der Beute samt neuem Wabenwerk zum Ausfressen freigeben, Bienen vor die Beute kippen, fertig. Dann füttern. Das müsste doch funzen, oder?


    Und wie würde sich die Situation mit einer voll besetzten Mini+ (1-2 zargig) ändern bzw. hätte ich noch andere Möglichkeiten?


    Irgendwie verkopfe ich mich da gerade, will aber die Queens nicht gefährden.


    Danke für eure Unterstützung,

    Oliver

  • Moin,

    wenn du eine begattete, legende Kö zu dem Brutsammler dazu gibt und noch keine Kö geschlüpft ist, sollte das ganze eigentlich kein Problem darstellen.

    Die Weisellosen Bienen werden begeistert die Kö annehmen, da sie ja spätestens nach der Behandlung und Einschlagen auf MW feststellen, dass sie nun wirklich komplett weisellos sind.

    Anders ist es, wenn du einen Kunstschwarm bildest, da hatten die Bienen bis vor kurzem noch eine legende Kö, sprich die Kellerhaft ist dazu da, dass sich die Bienen und die Kö als Einheit finden.

    Das brauchst du bei einem Weisellosen Brutsammler nicht.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Und jetzt setz ich noch einen drauf !

    (oder mich in die Nesseln)


    Auch das erste mal TBE bei meinen Völkern gemacht.

    Aber mit einem Unterschied :


    Den Brutsammler habe ich mit KÖ gelassen ! ( auch aus Platzgründen )

    ( Im Brutraum Alles so wie vorgeschrieben: 3 x MW , Offene Brut, KÖ, 3 x MW )

    Alle anderen BW über Absperrgitter mit den BW der anderen Völker ( insg. von drei) oben ruff.


    Ich habe auch keinen zweiten Stand, also steht auch noch neben den TBE Völkern.

    Behandelt wird dann auch noch mit OX, wenn brutfrei.


    Ist das jetzt ein absoluter Denkfehler ? Wollte den Brutsammler auch nicht weisellos haben.

    (Ist hoffentlich kein Denkfehler und lange überlegt , ob ichs hier schreibe):/


    Also Feuer frei, falls nötig....


    LG

    Martin

  • Ich würde nächstes Jahr gern weiselrichtige Brutsammler machen. Wenn ich die Kö mit drei Waben rein tue, kommt die dann im Ausfresskäfig rein oder direkt frei?

  • Hallo JaKi.

    Das habe ich dies Jahr so gemacht.

    1 Zarge 2 Waben und 1 MW und Schied mit der Königin. ASG und darüber 2 volle Zargen mit den BW aus den anderen Völkern. Oben drauf 1 halbvollen HR als Futter und Platz für die Bienen.

    Dann schlüpfen lassen und nach 10 Tagen die beiden oberen BR Zargen aufgelöst. Dabei mit OS besprüht, Bienen in die 1 Zarge gefegt und unten von den 3 Waben die verdeckelten entnommen und mit den anderen entnommenen Waben eingeschmolzen. Den Rest unten mit MW aufgefüllt. Nachdem die 3 Wabe -ehemals die MW- verdeckelt war dies entnommen und 1 neue MW gegeben. Als letztes HR runter genommen und mit einer ersten Futtergabe 9 Liter 1:1 gefüttert.

    Habe das mit 2 Völkern gemacht und alles ging super!

    Die Kisten sind rammelvoll mit Bienen und sie haben ab dem ersten Tag als Einheit gearbeitet und noch Buchweizen gesammelt! Ich werde es nächstes Jahr wieder so machen, hat mir gut gefallen!!!

    Rudi.