Rase´s TBE "Nachsorge"

  • "Hier" ist es ma wieder so weit, keine Pollen und Bullenhitze, da brüten die nicht viel bis überhaupt nicht, können einfach nicht.

    Wie siehts denn bei dir mit UltraBee aus? Ich habe zwar keine ausreichend große Menge an Völker zu halbwegs brauchbaren Zahlen, aber die TBE Völker, die UB aufgelegt bekommen haben, haben das gut abgenommen und etwa eine Dadant Brutwabe mehr angezogen...

    Das muss jedoch nicht am UB liegen, kann auch an den Kös, der Bienenmasse oder sonstigem liegen. Aber erstmal sieht es vielversprechend aus. Würde mich interessieren, was da bei dir los ist.

  • Ich nehm zwar kein Ultrabee, kann das aber mit einem Pollenersatzteig bestätigen!


    Wandern ist bei mir keine Option, weil es an den Ständen wo ich hinwandern könnte genauso aussieht. Überall Steppe, braune Wiesen und Pollen kommt nur sehr spärlich rein.


    Gruß Chris

  • wie im letzten Jahr, null Pollen. Alles Furztrocken, Bullenhitze.

    Die älteren Ableger (etwa 6 Waben plus Stark) fast aus der Brut, etwa 3 Handteller Brut auf 3 Waben, innert weniger Tage stark zurück gefahren. Vorher volle Pulle;( trotz/wegen massivster Waldtracht. Hatte/musste teilweise HR auf Ableger stellen, und die sind voll.....Haben Platz zum Brüten, gibts Wald bauen die gerne. (Züchten konnte ich nur mit Eiweißteig, ohne ging nix)

    Die Jüngeren sehen etwas besser aus. Weniger Wald mitbekommen.

    Flüßig füttern verkneif ich grade. Eh sehr reichlich drinne. Kommt mir entgegen, mein rechter Arm ;(und der Rücken... ( soviel zu; hebt nich alles mit den Knochen, und haltet nich mehr Bienen als ihr (alleine!) schaffen könnt, und tanzt dazu nich auf 3 Hochzeiten)

    Die Minis haben z. großenTeil MEINEN Eiweißteig drauf, machen als wäre nix weiter, die ohne -Handbremse... grad begattete gehen einfach nich in Eilage.(gleich kommts drauf, flüßig is wech) Freitag is 2KG Eiweißteig auf die Ableger gekommen, der wird rasant abgenommen.

    (Ich hab damit auch meine Pflegevölker gefüttert, da waren 2 KG über Nacht wech, und die Zellen/Queens wurden Göttlich:))

    Alles andere was fliegen kann steht noch bis an den Rand voll:D im Schwarzwald,ma sehen wie ich die Heim bekomme:( da blüht aber reichlich Springkraut, Pollen werden geholt und die Brut sieht gut aus. Tanne kommt aber nich mehr viel bis nix..... Mords Sturzflut vor ein paar Tagen.

    Wirklich knallevoll mit Bienen, wenn ich die jetzt bei der Hitze abhole........werde ich weinen müßen.

    Ich kann grad nich jeden Deckel lupfen, werd dir aber Bescheit geben obs in den Ablegern wirkt.

    Reicht dir das?

    Ach ja:

    http://www.royal-care.fr

    Premium Proteines+

    Royal Care

    wenns erlaubt is...

    Kauf auch unbedingt deren Staubzucker mit;)

    Mische mit Honigwasser......

    Im Betonmischer gehts klasse!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Chris, hast dus au drauf? Und?

    Eigenen, nicht den aus France.

    Der Unterschied ist aber deutlich sichtbar.

    Nach dem Abräumen bei ein paar Völkern aufgelegt und nach einer Woche (sowie der Pollen zur Neige ging) wurde der Teig abgenommen. Die TBE Völker haben direkt bekommen und auch direkt abgenommen.


    Jetzt hab ichs auf allen drauf und in jedem Volk hängen die Bienen im Teig und fressen. Zucker ist halt nicht alles.


    Gruß Chris

  • Ja, solange die Bienen draussen Pollen finden rühren die den Teig auch nicht an. Das ist ein guter Zeiger um zu sehen was draussen noch geht und was nicht.


    Vielleicht sollten wir uns zu einem kollektiven Regentanz zusammentun?


    Gruß Chris

  • Vielleicht sollten wir uns zu einem kollektiven Regentanz zusammentun?


    Gruß Chris

    Ehrlich, wenn ich wüsste das hilft, würde ich mich sogar dazu hinreissen lassen.

    Keine Flußaue in der (weiteren) Nähe mit teuflischem Springkraut?

    Das geht auch stark zurück, kein Wasser im Bach, kein Springkraut. Ausserdem hat hier der Kreis auch noch grossartig zum Angriff geblasen. Ich will nicht wissen, wieviel Heiopeis sich berufen fühlen, der heimischen Natur zu ihrem Recht zu verhelfen. Die ignorieren komplett die bereits verdorrten Flächen und vernichten auch noch das letzte böse Blühpflänzchen.

  • Keine Flußaue in der (weiteren) Nähe mit teuflischem Springkraut?

    Hatte ich hier bis vor ein paar Jahren ausreichend.

    Doch dann kam man auf die Idee diese Flächen mit Rindern und Ziegen zu beweiden.


    Ich hab einen Außenstand an dem is alles tutti, da stehen allerdings noch Brutsammler. Gut die sind in der Zwischenzeit schon behandelt, aber das wäre der Stand der am weitesten von mir entfernt ist.


    Gruß Chris

  • Ralf, hier gibts nur Sand, kratzt du den wech, kommt Sandstein;(

    Es gab ma Springkraut, aber die Sensenmänner(bezahlt?) sind rundum Fleißig!

    Gemeindearbeiter müßen ja was zu tun haben!

    Das Neueste, Riesige Goldrutenvernichtungmaschienen mit breiten Ketten, die nun "im zu nassen" alles wechrasieren. Gesehn gestern im Nachbardorf, da "standen" hektarweise;(... Schulklassen werden annimiert mit der Nagelschere oder so Knöterich und co. kaput zu machen.

    Also alles was irgendwie noch Pollen bringt wird entfernt, auf das es grüne Wüste wird.

    Deren "Hoffnung" Heimisches kommt dann wieder muss ich als idiotisch abweisen. Wo kein Samen da keine Pflanze,kannst machen was willst. Nachdem alles wech kaputt war, haben Sringkruat und co. nur die Nische genutzt die eh schon da war, also nix verdrängt. Du gehst jagen, mach die Augen auf....30JJ bieten schon die Möglichkeit zum Vergleich, da wo kein Rebhuhn mehr sein kann...... mir erinnern noch welche;(

    Blühflächen... lohnen sich nimmer hier, kosten nur und wenn sie nutzen sollen verdörren die regelmäßig.

    Statt die Völker (mehr wie 3) meilenweit wech zu fahren, Futter /Material etc. hin und her zu brummen, hab ich mich für das kleinere Übel entscheiden müßen, auch meinen Gräten und den Kosten wegen.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione