Bienenkugel

  • ... Grundgedanken der Beutenform biologisch sehr sinnvoll finde ...

    dazu faellt mir nur ein schlauer Satz ein, den ich mal irgendwo gelesen habe: nicht die Beute macht den Honig sondern die Biene :)

    Deshalb ist mir die Beute egal, solange die Maedels in Ruhe sammel koennen und ich fuer sie die Varroen im Schach halte.

  • Den Bienen wird es egal sein ob sie jetzt in einer „Kugel“ oder auf rechteckigen Rähmchen sitzen. Im Winter setzen sie sich so auf die Waben wie es ihnen am besten passt. In der Natur können sie sich auch nicht immer perfekte runde Höhlen suchen. Solange es trocken ist können die es in jedem Hohlraum mit dem passenden Volumen aushalten.


    Sicherlich kann man damit auch halbwegs vernünftig imkern.
    Allerdings wird vieles umständlicher sein als in den lange erprobten Standardmaßen. Zudem finde ich den Preis von über 500€ echt hoch...

  • Ich halte es auch für einen großen Nachteil, dass der obere Teil aller Waben beim Öffnen automatisch komplett draußen steht - das ist bei großer Hitze nicht gut und es ist bei Kälte richtig schlecht!

    Außerdem kann man keine Folie über die Waben legen, so dass beim Öffnen ggf. sofort alles hochfliegt und man DANN erst merkt, wie die Mädels drauf sind.

  • Hallo Lemon 70,

    Dir wird von dem Gedanken „Kugel“ abgeraten. Wenn man nach Begründungen sucht findet man auch welche. In so manchem Text funktioniert das sogar wenn man „ Kugel“ mit „Normbeute“ (oder ähnlichen) vertauscht.

    Die Kugel hat ein Ingenieur entwickelt und hat sie auf CNC-Machinen gefertigt. Es ist einfach eine Holzbeute mit beweglichen Rähmchen.

    Die von mir selbst gemachte ist aus Holzbeton und kostet etwa 1/100 des sonst bekannten Preises.

    Betreiben lässt sie sich wie eine andere Beute - HR, Varroakontrolle, Varroabehandlung.
    Aber bleib bei dem was allgemein gebräuchlich ist. Es lässt sich auf alle Fälle einfacher mit anderen darüber reden 😉

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Hab's mir auch mal angeschaut und schon bei "Rähmchen nur bis 50 Grad wärmebeständig" abgeschaltet. Kein Ausschmelzen, kein Abflammen, kein Auskochen möglich.....

    Davon abgesehen bildet der Bien sein kugeliges Brutnest sowieso völlig unabhängig von der äußeren Kistenform innerhalb des Futterkranzes....


    Nu denn....


    Viele grüße Roman