Entdeckelungs-Honig

  • "Nicht erhitzt" kann man als "Werbung mit Selbstverständlichkeit" ausgelegt bekommen. Ist wie "kalt geschleudert". Honig darf sowieso nach Verordnung nicht erhitzt werden.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ahah.

    Posten wir deshalb so oft vom Auftauen, Einfrieren, Kühl-Gefrierkombinationen. Elektroentdeckeler, Heißluftgebläse, Baustellentrockner und Sieben mit Heizung?

    Ich glaube, Du hast Recht.

    Viele liebe, nicht erhitzte Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • um mich von den deutschen und chinesischen "Honigkochern" abzuheben. 😉

    schade dass du den Melitherm als Honigkoch bezeichnest.......wirklich gekocht werden nur von so Typen, die direkt ins Glas abfüllen und dann bis nächstes Jahr flüssigen Honig anbieten.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Ok. Jetzt hab ich’s auch. Wenn man etwas macht, was selbstverständlich ist, obwohl sich kaum einer dran hält, dann ist, dies zu erwähnen, irreführende Werbung.
    Ich lerne jeden Tag was dazu. so und jetzt guck ich noch einem zu, der langsam, aber dann doch nicht stirbt.

    Schönen Abend

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Laut Honigverordnung darf Honig lediglich nicht, "so stark erhitzt worden sein, dass die Enzyme erheblich oder vollständig inaktiviert wurden".

    Erhitzen ist also zulässig, eine Werbung damit, es nicht zu tun, also nicht irreführend.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • .... machen wir weiten mit "nicht gefiltert" ....


    ... auf gefiltertem Honig muß dieses "gefilterter Honig" auf jedem Gebinde auch draufstehen !


    "Nicht gefiltert" auf "Honig" zu schreiben wäre auch eine "Selbstverständlichkeit" bei Honig nicht aber bei "gefiltertem Honig" ...


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • In der HonigV steht nirgendwo, dass man "gefiltert" draufschreiben muss, nur dass man es darf. Also auch keine Selbstverständlichkeit.

    "Nicht gefiltert" auf "Honig" zu schreiben wäre auch eine "Selbstverständlichkeit" bei Honig nicht aber bei "gefiltertem Honig" ...

    Das ist ungefährt so als würde man sagen: "Blütenhonig" draufzuschreiben ist auch eine Selbstverständlichkeit, wenn man nicht Honigtauhonig draufschreiben kann, weil keiner drin ist. So verquer denken nicht mal Juristen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)