Entdeckelungs-Honig

  • Hallo,

    mich würde mal interessieren ob der Honig, den ich vom Entdeckelungsmaterial gewonnen habe, einen intensiveren Geschmack haben könnte als der geschleuderte.

    Könnte das sein?

    Habe immer noch Honig für 5-10 Gläser Honig nachdem der Honig vom Entdeckelungswachs getropft ist.


    Honig-Profies , was denkt ihr?

  • Hallo Pinky69 ,

    hast Du das denn noch nicht ausprobiert?


    Ich schätze, der Unterschied wird gering sein. Bei meinen Ernten konnte ich bisher keine wirklichen Unterschiede im Geschmack feststellen. Wieviele kg hast Du geschleudert, um so viel Entdeckelungshonig zu bekommen? Oder entdeckelst Du extra großzügig?


    Grüße

    Roland

    *Honigamateur*

  • Ich habe schon versucht den geschmacklichen Unterschied zu testen, finde den "Entdeckelungs-Honig" etwas intensiver, aber das kann eben auch nur täuschen.

    Erste Schleuderung hat von 2 WV so ca. 26 kg Honig gebracht und 5 Gläser "Entdeckelungs-Honig".

    Ich übe noch mit der Gabel, geht sicher auch noch besser. :)

  • 5 Gläser "Entdeckelungs-Honig"

    Das ist ganz schön viel. Mit dem geschmacklichen Unterschied habe ich keinerlei Erfahrung, der Entdeckelungshonig tropft direkt in Puderzucker. Daraus wird dann Futterteig.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • ... der Entdeckelungshonig tropft direkt in den Imker. :D Das heißt, wird unmittelbar in den folgenden Tagen verfrühstückt und teilweise als "Leckerli" an die Blumenzüchter der Familie weiter gegeben.


    Für Futterteig ist der fast zu schade.

  • Der wird wird gesammelt, gemischt, in kleine Gläser abgefüllt und als Spezialität "Cuvée" verkauft.


    Der ist, obwohl hochpreisig, immer zuerst weg.8)

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • ...Der ist unverkäuflich. Den bekommen nur wenig Leute, die dem Imker besonders verbunden sind, Wiederverkäufer und ja, auch die Nachbarn. Schließlich handelt es sich um Tropfhonig ohne Schleuder- oder Preßtrauma...

  • Frag mal die Taube im Ventilatooooor.

    Entdeckelungshonig schmeckt genau wie der andere, wurde aber weniger behandelt. Also reine, natürliche Schwerkraft, läuft alleine raus, ohne Druck, ohne Streß und ohne fliegen und klatschen. Was ganz besonderes. Gibt es bei Olivenöl auch. Das Öl, das von der Olive praktisch ausgeschwitzt wird, schon vor der Pressung, extra teuer. Den Entdeckelungshonig würde ich mir auch extra bezahlen.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Wir schleudern die Standorte nacheinander, idR wird das Entdeckelungsgeschirr zum Schluß in die Schleuder gekippt und 1x grob gesiebt, je nach Menge dann nochmal feingesiebt zum letzten Hobock oder in einen extra kleinen Eimer, der für einige Stammkunden kartonweise abgefüllt wird.

    Der Honig vom Abschäumen wird für Eigenbedarf und Futterteig verwendet - kommt in 4kg Behälter.

  • Was ganz besonderes. Gibt es bei Olivenöl auch

    Nur ist es bei Honig umgekehrt. Wenn man Honig presst, ist der beste der, der zuletzt aus der Presse kommt. Der hat nämlich den höchsten Pollenanteil. Der Stress beim Pressen scheint dem Honig geschmacklich nicht zu schaden. Er hat noch weniger Luftkontakt als der Tropfhonig. Das dürfte den Ausschlag geben.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)