Nährwerttabelle

  • Könnt ihr mir sagen ob bei Honigmischungen eine Nährwerttabelle aufs Glas muss? In meinem Beispiel: Honig und Sanddorn (3%) oder Honig und Minze ( 1%).

    Ich bin Kleinunternehmerin ohne Umsatzsteuer mit 6 Bienenvölkern.

    Freu mich wenn ihr mir hierzu eire Erfahrungen mitteilt. Danke:)

  • Eine Nährwerttabelle kannst du als Imker doch garnicht bestimmen /erstellen?

    Dafür brauchst du ein gut ausgestattetes Labor.

    Lies dir die Honigverordnung durch.

    Hattest du bestimmt schon....;)?

    LG

  • Eine Nährwerttabelle kannst du als Imker doch garnicht bestimmen /erstellen?

    Dafür brauchst du ein gut ausgestattetes Labor.

    Lies dir die Honigverordnung durch.

    Hattest du bestimmt schon....;)?

    LG

    Hast du dir die Honigverordnung schon durchgelesen? Wenn ja, findest du dann in Anlage 1 Honig mit Sanddorn, Minze oder einem anderen Zusatzstoff?


    Grüße vom Apidät

  • ohne Jemanden hier zu nahe treten zu wollen.

    Google doch mal den Begriff

    NÄHRWERTTABELLE.

    Die hat mit dem Inhalt Nährstoffe zu tun !

    Proteine, Kohlenhydrate, Fette , Mineralien , Brennwerte und Vieles mehr.

    Das hat überhaupt nichts mit der Honig- Pollenmenge in Prozenten zu tun.

    Da meint Lotus wohl was anderes.

    Nämlich eben die Pollenmenge oder Mischung für die Honigbezeichnung.

  • Ich bitte um Aufklärung, lotus !


    Geht es um Honig mit Pollenanteilen von Sanddorn bzw. Minze (Dann war die Fragestellung trivial und Beehulk 's Hinweis passend.) oder um eine Mischung von Honig und Sanddorn bzw. Minze (So lese ich den Eingangspost und die Fragestellung wäre interessant.)?

  • Könnt ihr mir sagen ob bei Honigmischungen eine Nährwerttabelle aufs Glas muss?

    Bei dem Glas "Aronia in Honig", das ich letztens im Laden gekauft habe, war keine Nährwerttabelle drauf. 180 g, Imker angegeben, Zutaten angegeben (Honig, 5% Aroniabeerenpulver) und halt das Bio-Gedöns. Hilft das?

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Nochmal :

    Es muss keine Nährwerttabelle auf das Honigglas.

    Ein Erdbeereis kann ganz genau die gleichen Werte haben wie Honig.


    Das kann ich als "normaler Imker" garnicht angeben.

    Musste das je hier ein hier Imker machen ?

    Steht DAS in der Honigverordung ?

    Wenn ja, bitte ich Entschuldigung.

    Es gibt aber einen feinen Unterschied ob ich angebe:

    Sanddornhonig

    oder Honig mit Sanddorn.

    Das ist wichtig und muss je nach dem angegeben werden.

    In diesem Fall

    Honig mit Sanddorn.

  • Hier greift nicht nur die HonigV, sondern auch die Lebensmittelinformationsverordnung VOEU 1169/2011, weil es sich um ein Mischerzeugnis handelt. Damit weg von der Primärproduktion (unverarbeitete Erzeugnisse , die nur aus einer Zutat bestehen) und auch weg von der Ausnahme zur Pflicht von Nährwertangaben. Hinzu kommt, die Angabe von potentiellen Allergenen ist nötig.

    LMIV, Art, 9, 18,19,20,21,22

    Bezeichnung: Anlage 2 Abs. 1 HonigV


    Ob die Ausnahmeregelungen des BZfE die EU Verordnung grundsätzlich knacken, vermutlich nicht.

  • Hi,


    mit der ersten Aussage hast du Recht. Auf ein Glas Honig muss keine Nährwerttabelle.


    Allerdings ist es, in dem Moment wo Stoffe zugesetzt werden, lt. Honigverordnung kein


    Honig mehr. Somit darf es nicht als Honig bezeichnet werden , und muss den Ansprüchen,


    genau wie andere Lebensmittel genügen.


    Ob man das als "Normaler Imker" leisten kann, muss man selber entscheiden. Den


    Gesetzgeber wird es nicht interessieren. Wenn die Angabe erforderlich ist, muss sie gemacht werden.


    Wenn man das nicht kann, darf man es nicht herstellen, bzw. in den Verkehr bringen.


    Gruss Joachim

  • Wenn du ein Produkt herstellst dann gehört die Nährwertkennzeichnung laut LMIVdrauf.


    Immer im vollem Umfang (Big Seven).


    Du hast relativ hohe Spielräume, sodass du es theoretisch rechnerisch erstellen kannst (Mittelwertanalyse der Rohstoffe)

  • Ob die Ausnahmeregelungen des BZfE die EU Verordnung grundsätzlich knacken, vermutlich nicht.

    Mit ist zwar nicht klar, was Du mit "knacken" hier genau meinst, aber die von mir verlinkte Seite kommentiert die LMIV, welche Du ja auch direkt verlinkt hast.


    Ausgehend davon, dass hier ein Mischerzeugnis gemeint ist und zusammen mit der Angabe "6 Völker" kann man sich wohl ohne Argumentationsschwierigkeiten auf Anhang V (der Ausnahmen von der Nährwertdeklaration regelt - danach war in meinen Augen gefragt) Nr. 19 sich beziehen. Im übrigen lässt sich mit Nr. 1 in gleichem Anhang auch ablesen, warum Honig mit keiner Nährwerttabelle versehen werden muss.


    1. Unverarbeitete Erzeugnisse, die nur aus einer Zutat oder Zutatenklasse bestehen;

    [...]


    19. Lebensmittel, einschließlich handwerklich hergestellter Lebensmittel, die direkt in kleinen Mengen von Erzeugnissen durch den Hersteller an den Endverbraucher oder an lokale Einzelhandelsgeschäfte abgegeben werden, die die Erzeugnisse unmittelbar an den Endverbraucher abgeben.

    10er Dadant BR & Langstroth 2/3 HR

  • Denke auch immer daran dass dein Produkt mikrobiologisch stabil sein muss.


    (Veränderung des Wassergehaltes)


    Und für glückliche Kunden auch optisch und sensorisch stabil (Geschmachsstabilität, Alterung und Farbveränderungen/verblassen/vergrauen durch UV-Licht, Bodensatz, Entmischung...)

  • Lt. meinen HSV Unterlagen keine Ausnahme für Mischerzeugnisse aus Honig, sondern Geltungsbereich der LMIV vollumfänglich.