Umzug Zander in Zander

  • Bitte noch in die Überlegungen einbeziehen, dass es nicht nur Zander 1,5, sondern auch ZaDant gibt. Letzteres ist in meinem imkerlichen Umfeld weiter verbreitet, wie die Lage insgesamt aussieht, kann ich nicht einschätzen.


    Grüße vom Apidät

  • Siehste mal, wie die Region des Imkers Bedeutung hat

    Verstehe ich Dich richtig, dass Du meinst (oder weißt?), dass deutschlandweit (Woanders gibt es das Zanderuniversum ja so gut wie nicht!) 1,5 verbreiteter ist als ZaDant?


    Meine Meinung zum Thema:

    Zum Ausprobieren (oder wenn man sehr viel bestehendes Material weiterverwenden möchte) Großwabenrähmchen kaufen und für die Beute einen „Ring“ selbst zusammenschustern. Bei einem Umstieg komplett auf Dadant wechseln.


    Zum Umsiedeln der Völker gibt es hier schon unzählige Threads mit unterschiedlichsten Möglichkeiten. Ich halte den Kunstschwarm in Kombination mit einer Totalen Brutentnahme am geeignetsten.


    Grüße vom Apidät

  • Verstehe ich Dich richtig, dass Du meinst (oder weißt?), dass deutschlandweit (Woanders gibt es das Zanderuniversum ja so gut wie nicht!) 1,5 verbreiteter ist als ZaDant?

    Nein, sondern dass es auch für Jens (und nicht nur für ihn) hilfreich wäre, wenn er eine Region im ersten Wohnortfeld seines Profils eintrüge.

  • Mehr oder weniger mit der Magazinimker-Beute ("Lorenzbeute") / Langstroth mit 25mm oder auch die "10er Systembeute" vom Holtermann.


    Liebig-Beute: 52,0 x 42,0
    ARGE-Beute: 51,5 x 42,5

    10ér 50,9 x 42,6


    Hatte t.w. dieses Jahr Honigräume Langstroth 2/3 auf Liebig Zander, passt nicht perfekt, aber wärend der Honigraum-Saison absolut hinreichend.

  • Jepp.

    Zu Zander.

    Deswegen ja Za-Dant, quasi eine Kreuzung aus Zander und Dadant.

    Also ein Zander-Rähmchen in Dadant-Höhe.


    Haben das dieses Jahr ausprobiert, ich muss sagen, dass ich persönlich Zadant dem Original (Dadant) vorziehen würde, weil ich die grossen Ohren einfach nicht missen mag.

    Verstehe aber die Argumentation pro Dadant vollkommen.


    Wir ziehen dieses Jahr alle Völker bei der TBE wieder auf Zander (einzargig) um.

    Mir gefällt das Handling mit dem kleineren Wabenformat deutlich besser. Also nicht die Arbeitsweise an sich, sondern wirklich die Grosswabe in der Hand.

    Hätte nicht gedacht, dass ich das so deutlich spüre - ist aber leider so.


    Das ist (für mich!) das einzige Argument gegen das grössere Format, für mich aber leider ein schlagendes.


    Liebe Grüße;

    humml

  • Hallo,


    prinzipiell kannst du entweder eine totale Brutentnahme machen oder etwas schonender die Brut „durchwachsen“ lassen. Also neuen Brutraum im 1,5 Maß unterstellen, dann das Rähmchen mit der Königin für ein paar Tage oder Wochen nach unten hängen, zwischen die Zargen dann das Absperrgitter legen und aus die Maus. Der alte Brutraum wird dann zum Honigraum. Keine Angst, der Honig aus bebrütenden Waben ist genauso gut wie aus unbebrütenden.


    Vielleicht schaust Du Dir mal diesen Imkerkollegen mal an. Der arbeitet auch mit Zander 1,5 und macht das meiner Meinung nach recht gut dass er auch noch recht frisch dabei ist und trotzdem schon einen guten Wissensstand zeigt.



    lg

  • Mein Vorschlag für dich Jens wäre erstmal eine Zadant-Beute zu kaufen, darin Ende Juni, Anfang Juli einen Kunstschwarm von allen drei Völkern abzuzweigen, mit begatteter Königin versehen und alle vier über den Winter zu bringen. Dann kannst du in aller Ruhe die Arbeitsweise testen ohne große Umstellung aller Völker oder deren Umsiedelung.

    Die Wabenmaße sind bei Zadant und Dadant annähernd gleich und wie schon geschrieben auch die Arbeitsweise. (das von Markus Göbel ins Spiel gebrachte DNM 1,5 hat eine ähnliche Fläche, aber ein anderes Seitenverhältnis, vielleicht erscheint es ihm deshalb als weniger praktisch)

    Zadant ist auch erhältlich. Nur muss man eventuell etwas vorausschauender einkaufen als mit Dadant. Sonst sehe ich keinen Nachteil bei Zadant. Eventuell noch, dass man bei der 10er Wabenzahl die Zargen nicht um 90 Grad versetzt aufsetzen kann. Dafür bleibst du mit sehr vielen anderen Maßen kompatibel.