Ableger machen noch um diese Jahreszeit?

  • Wiewohl ich nicht wirklicher Freund der Zucht jenen bin, um gewisse Verhaltensmuster zu erhalten sind Zuchtlienieneinbringungen schon von Vorteil.

    Wenn auch manchmal nach nicht allen, jeden Imker zufriedenstellende Kriterien gezüchtet wird.

    Ich habe so Schwarmträge Völker, die jedoch erst Mitte Mai stark werden, was in vielen Lage, ohne zu wandern, zu spät ist um gute Erträge zu erhalten.

    Wenn man jedoch den Pollen im Brut Raum reduziert hat und es schwärmt weiter lustig vor sich hin sollte man wohl die Genetik tauschen.

    Frage fünf Imker, bekomme sieben Antworten und bilde Dir die achte Meinung.

    Das sind Imker Foren...

    Keiner hat Unrecht, nur den Weg, den muss man selber finden.

    In der eigenen Lage, Höhe, Umgebung, mit der eigenen Genetik.

    Und können, oder Unvermögen.

    :thumbup:

  • 2 Drittel aller Völker geschwärmt 90 % kamen jedoch nicht weit

    Bei so einer Quote erübrigt sich die Frage woran es lag. Ganz sicher ist jedoch, nicht an den Zuchtköniginnen.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • … und ich habe lieber den Swissmix …

    :*;)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Schwarmträgheit bedeutet für mich nicht pauschal, daß die GARNICHT schwärmen wollen. Für mich bedeutet es, daß sie keinen Schwarmdussel bekommen. Einmal Zellen brechen, und dann muss gut sein.

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Ich habe ein Rechenproblem.
    2/3 von 30 sind geschwärmt. Ergibt 80 Völker???


    Gruss

    Ulrich

    Wahrscheinlich sind auch noch einige Nachschwärme abgegangen und eventuell wurden noch Ableger gebildet.


    Falls ein Großteil den Winter überlebt - wovon ich nicht ausgehe -, wird es im nächsten Jahr sicherlich nicht besser...


    Grüße vom Apidät

  • Wir haben z.B. nur Probleme mit Zuchtbienen

    Es gibt Imker, wozu auch ich gehöre, die viel Zeit, Geld und Arbeit in die Zucht investieren. Solche Aussagen kann man so nicht stehen lassen. Zwei Linien, 22 Völker mit Zuchtköniginnen, kein Schwarm. Bei zwei Völkern gab es einen Schwarm Versuch, der durch einmaliges Zellenbrechen verhindert wurde. Nur mal so als Vergleich. Solche Aussagen sind fast eine Beleidigung.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • Da bin ich sicher nicht der einzige der diese Meinung vertitt. Googel hilft da weiter und fördert viele Meinungen zutage.

    Genau! Und dann Googel mal "Erde+Scheibe".

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Moin,

    eine gute Kö, die ein starkes Volk aufbaut, muss ich anders führen als eine durchschnittliche Kö, die ein durchschnittliches Volk aufbaut.

    Mein Züchterringleiter läßt seine top Völker ohne ASG mit oftmals 4 Segeberger Zargen (und mehr) durchs Jahr laufen und die machen gut 3 Zargen mit Brut voll.

    Ich hab da dieses Jahr auch so eine Inselkö aus 2019, die Anfang des Jahres nicht ganz so aus dem Knick kam, mir jetzt aber 7 Waben DN1,5 mit Brut voll geknallt hat, die Beute ist proppevoll und kein Wunder, die haben Wieselzellen angesetzt. Da hätte ich viel früher stärker erweitern müssen! Der Kö fehlt Platz!

    Wer das nicht erkennt und so ein Volk nicht zu führen weiß, dem fliegen dann die Zuchtzkö's weg......wasn Wunder

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Volk

    Hallo, wenn die Muttervölker ständig voll Weiselzelle sind, dann werden es die Babyvölker auch. Nimm doch die paar Euro in die Hand und mach Ableger mit Königinnen von Guten Züchtern oder Verehrern. Nächstes Jahr könnt ihr von den Völkern dann vernünftige Ableger machen.

    Bis bald Marcus

    Last ihn doch machen.

  • ...

    Mein Züchterringleiter läßt seine top Völker ohne ASG mit oftmals 4 Segeberger Zargen (und mehr) durchs Jahr laufen und die machen gut 3 Zargen mit Brut voll.

    ...

    Jetzt stellt sich folgende Frage, was eine Zarge (DN?) gut voll mit Brut bedeutet:


    - Brut ist in der Zarge vorhanden (ohne Absperrgitter realistisch)


    - die Zarge sind weitestgehend voll Brut (Imkerlatein!)


    Grüße vom Apidät