Bienenkönigin schlüpft verzögert

  • Werbung

    Es heißt ja bekanntlich "A Queen is never late. Everyone else is simply early.", aber ich hatte diesen Monat schon mehre umgelarfte Weiseln die am berechneten Schlupftag nicht geschlüpft sind.


    Habe zwei Mal an einem Sonntag vormittags bei der Belegstelle umlarfen lassen. Die Maden waren alle jung und das Umlarfen wurde von erfahrenen Imkern gemacht. Ich fuhr mit den Larven in Nikot-Näpfchen in einem Zuchtrahmen der mit einem feuchten Tuch eingewickelt war so 25min nach Hause und hab sie beim ersten Mal in einen Anbrüter, beim zweiten Versuch in ein 9-Tage weisellosen Sammelbrutableger mit gebrochenen Nachschaffungszellen.


    Beim ersten Versuch haben sie mir nur eine Made angenommen. Beim zweiten neun von jeweils 24. Am Freitag danach habe ich sie gekäfigt und am Freitag danach sollten sie eigentlich schlüpfen. Hier gehe ich von dem Umweiselungstag als Tag 4 aus und von Tag 16 als Schlupftag.


    Beim ersten Versuch ist die Weisel erst am Tag 18 geschlüpft. Beim zweiten Versuch hatte ich drei Ausfälle wegen Verbau und mein Ungeschick beim käfigen. Drei Weiseln sind sauber am Tag 16 geschlüpft. Zwei weitere am Tag 17. Die letzte hat heute Nachmittag (Tag 18) gerade angefangen den Deckel anzuknappern. Sie lebt also.


    Kann mir jemand diese Verzögerung erklären? Ich habe schon Mal was gelesen, dass zu niedrige Temperaturen dazu führen können. Zu kleines Pflegevolk? (Sammelbrutableger auf Zander 1-zargig mit acht Brutwaben, zwei Futterwaben)


    Muss ich davon ausgehen, dass die verzögerten Königinnen nun von mangelnder Qualität sind? Ich wollte diese eigentlich wieder auf die Belegstelle bringen.


    Danke,

    Martin