Welche Schleuder passt zu meinen Anforderungen? 4 oder 6-Waben-Selbstwendeschleuder?

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal wieder eine Frage zu unserem Hobby und hoffe, dass ihr mir so gut helfen könnt, wie

    in der Vergangenheit auch.


    Ich beschäftige mich gerade mit der Beschaffung einer Selbstwendeschleuder und frage mich, ob eine

    4-Waben ausreichend ist oder eine 6-Waben besser wäre.

    Von den örtlichen Gegebenheiten wäre die 4-Waben besser, weil ich damit ohne Probleme durch alle

    Türen komme.


    Die große Frage die ich mir aber stelle und wegen fehldener Erfahrung noch nicht beantworten kann ist,

    bremse ich mich mit der 4 Waben-Schleuder aus?

    Mein Gedanke ist, wenn ich während des vollautomatischen Schleudergangs immer 6 neue Waben

    entdeckelt bekomme, dann sollte ich mir eher eine solche Schleuder kaufen.

    Wenn man aber in der Zeit, auch als geübter Imker, sowieso nur 4 Waben ohne Stress und super Hilfsmittel

    entdeckelt bekommt, dann reicht auch eine 4-Waben.


    Abschließend noch die Info, dass ich zum Ziel habe mit der Schleuder später mal 10 Wirtschaftsvölker

    bearbeiten zu können.


    Vielen Dank schon mal für eure Antworten


    Viele Grüße

    Benni

  • Danke für deine Rückfragen Apidät


    Schleudern werde ich Zander und Entdeckeln fürs Erste von Hand mit einer Entdeckelungsgabel, später wird voraussichtlich mal ein Messer kommen...


    Radial schließe ich bisher aus, weil ich keinen Platz für den großen Durchmesser der Trommel habe.

  • Das nervigste an der Imkerei ist das Entdeckeln von Honigwaben. Es braucht Zeit und ist eine öde Beschäftigung. Je nach Wabengröße brauche ich pro Stück ein paar Minuten (hab's nie gemessen). Für 6 Waben kommen da durchaus mehr als 10 Minuten zustande. Wie lange dauert der Selbstwendeschleudergang ?


    Und - für 10 Völker reicht fast noch die 4-Waben Handschleuder, die - betrachtet man es sportlich - für einen willkommenen Bewegungsausgleich sorgt.


    Meine Meinung.

  • Im Vollautomatikmodus dauert so ein Schleudergang ca.20 min. In dieser Zeit schaffst du auch 6 Waben zu entdecken. Wenn man davon ausgeht das deine angestrebten 10 Völker im Schnitt 1,5 Honigräume voll haben dann musst du ca. 150 Rähmchen schleudern.

    150:6= 25 Schleuderungen 150:4= 37 Schleuderungen

    Im ersten Fall stehst du 8 Std an der Schleuder im zweiten Fall 12 Std.

    Jetzt kannst du entscheiden ob die vier Stunden die Mehrausgaben dir wert sind.

  • Es ist wie immer. Man erkauft sich ersparte Arbeitszeit mit Geld für Maschinen. Der größte Vorteil von Selbstwender mit Motor dürfte sein, dass man nebenbei entdeckeln kann, wenn man allein arbeitet. Bei Handantrieb kann man während des Kurbelns nichts anderes machen.
    Ich denke, wenn du allein arbeiten willst/musst, wird ein 4 Waben Selbstwender reichen. Gerade, weil die Schleuder typsicherweise bei wenigen Völkern auch 360 Tage pro Jahr ungenutzt im Weg steht, wäre für mich der Vorteil der etwas geringeren Schleuderzeit im Vergleich zu Kosten und Platznachteil zu gering. Wenn du nicht allein schleudern musst, kannst du dir sogar überlegen, ob nicht einer schleudert und die Waben schnell von Hand dreht, während der zweite entdeckelt. Dann kannst du dir sogar den Aufpreis für den Selbstwender sparen. Da findet sich vielleicht auch eine 6-Waben-Variante, die von Preis und Platz weniger Nachteile hat.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Im Vollautomatikmodus dauert so ein Schleudergang ca.20 min.

    Das hoffe ich doch nicht. Zumal man das (zumindest bei meiner Schleuder) einstellen kann. Es reichen durchaus 5 Minuten. Ich stelle keinen Teil des Schleudervorgangs (langsam links/rechts, dann schnell rechts/links) länger ein als eine Minute. Honig der dann nicht raus ist, geht auch mit längerem Schleudern nicht raus.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich habe gestern meine neue Automatische 4 Waben Selbstwendeschleuder eingeweiht. 1 Schleudergang dauert genau 270 Sekunden. Also mit Waben wechseln und kurze Wartezeit nach dem Deckel schließen etwa 5 min. Ergibt 12 Durchgänge/48 Waben Zander die Stunde. In der Zeit hat man die 4 Waben alleine mit der Gabel gut Entdeckelt. Bei der 6 Waben Selbstwendeschleuder braucht man fast einen Helfer. Wenn die Schleuder schneller als der Entdeckler ist ergibt sich auch kein Zeitvorteil mehr. Und auch die Weiterverarbeitung sollte Passen, Irgendwo muss der Honig hin, ein Doppelsieb oder Siebkübel muss die menge auch durch lassen können. Das macht einen Riesen unterschied ob der Honig von 4 oder 6 Waben durch ein Sieb muss. Die 4 Waben Schleuder reicht für 20 Völker locker.

  • Ich habe mich nach langem Hin und Her für die 6 Waben Selbstwendeschleuder entschieden.
    Ich habe eine mit 80cm Durchmesser gewählt. Damit komme ich gut durch alle Türen.
    Wenn ich mit der Gabel entdecklen würde, hätte ich mir auch die 4 Waben Version gekauft.
    Ich entdeckel mit Heißluft und Zander (normal). Damit bin ich viel schneller als mit der Gabel.

    Meistens schleudere ich den Honig alleine. Deswegen war mir wichtig, wie lange ein Arbeitsgang dauert.
    Durch das schnellere Entdeckeln habe ich noch Zeit zum umräumen. Ich habe festgestellt, daß eine längere Schleuderzeit bei 60% Leistung bessere Ergebnisse und weniger Wabenbruch liefert.
    Durch die ein wenig längere Schleuderzeit kann ich 6 Waben entdeckeln.

    Zum Thema der Honig muß auch wohin. Deswegen haben die 6 Waben Schleudern auch 2 Auslasshähne. Da passen dann auch 2 Eimer mit 2 Sieben drunter.

    Im Endeffekt muß jeder für sich überlegen, ob er einen Vorteil von den 2 Waben mehr hat. Der Aufpreis von der 4 zur 6 Waben Version ist in meinen Augen nicht ausschlaggebend.

  • Immer diese Türen, ich bin mir sicher, dass auch 180ch durch die Tür geht.Halt hochkant. Wer kann mal die höhe seines Radialkessels messen? Ich habe nur eine 20 Wabenschleuder. Da geht der Kessel in beide Richtungen durch die Tür.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • CFM bietet für die "60er" (Korbgröße, in den auch DN1,5 oder DD BW passen) einen Radialkorb an. Reicht dieser Durchmesser für z.B. HR-Rahmen 159 mm (sog. Flachzargen) bzw. DD HR-Rahmen 141 mm aus oder sind die Fliehkräfte bei dem Durchmesser noch zu gering ?


    Erfahrungen dazu wären höchst willkommen...

  • Hallo Benni,

    Ich beschäftige mich gerade mit der Beschaffung einer Selbstwendeschleuder und frage mich, ob eine 4-Waben ausreichend ist oder eine 6-Waben besser wäre. [...]

    Abschließend noch die Info, dass ich zum Ziel habe mit der Schleuder später mal 10 Wirtschaftsvölker bearbeiten zu können.

    ich schleudere seit zwei Jahren mit einer 6-Waben-Selbstwender-Schleuder, zehn Völker gingen noch mit 4-Waben von Hand... Wenn die 4-Waben einfacher aufzustellen und günstiger ist und Du bei den 10 Völkern bleiben willst (oder es nicht viel mehr werden;)) ist das nach meiner Einschätzung eine geeignete Schleuder für Dich. Vollautomat wäre für mich ein Muss, dann haste die die Hände frei zum Entdeckeln und kannst auch mal etwas Umräumen, Eimer richten, durchs Spitzsieb gießen...

    Mit einer 6-Waben-Schleuder wird es teurer, Du braucht an 360 Tagen im Jahr mehr Platz und musst Dich vielleicht sputen, wenn Du mal unebnere Waben (Gabel) oder schnell zu scheludernde hast.