Welcher Nektar hinterlässt farbige Flecken?

  • Ich stehe vor einem Rätsel:

    Von einer Spritzprobe vor 24 Stunden hat der frisch eingetragene Nektar auf den Rähmchenoberträgern (neue Rähmchen mit MW) nun farbige Flecken hinterlassen. Weiß jemand welcher Nektar diese Flecken hinterlassen haben könnte?


    Zur Blühsituation hier:

    - die Völker stehen im Mischwald
    - viele Rosskastanien, deren Blüte sich dem Ende entgegenneigt

    - Ahorn ist durch

    - Heidelbeeren blühen aktuell (ich weiß allerdings nicht genau seit wann und wie lange noch)

    - Himbeeren blühen noch nicht

    - zum Blühstatus vom Weißdorn kann ich gerade nichts Schlaues sagen

    - Robinien gibt es fast keine und sie blühen noch nicht


    Danke schon mal für eure Hinweise!

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Habe die Bilder vergessen einzufügen


    Und bevor jemand über die geringe Bienendichte meckert: Das ist ein Königinnenableger von vor einigen Wochen, der sich super entwickelt hat ;)

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Das ist ganz einfach der Honig (oder noch Nektar) von egal welcher Tracht, der sich ins rohe Holz reingesaugt hat. Das macht das Holz an dieser Stelle dunkler. Wenn es Dich stört, einfach mit einem feuchten Lappen den Zucker anlösen und abwischen. Die Bienen werden sich nicht daran stören. ;)

    Weiterhin viel Honig, denn wo es spritzt, da kommt auch was rein.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Das leuchtet ein. Trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass dadurch das Holz so gelblich verfärbt wird. Es ist nicht bloß dunkler, sondern hat einen zitronenhaften Gelbstich.

    Stört mich jedenfalls keineswegs :thumbup:

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Ich wüsste allerdings nicht, dass hier irgendwo große Kornblumenbestände sind. Hauptsächlich bin ich von Wald umgeben und die paar Felder im Flugradius müssten ja schon blau leuchten bei der Nektarmenge in den Völkern.

    Zumal der Boden sehr trocken war, da es lange (mit Ausnahme von gestern Abend) nicht geregnet hat.
    Ich halte in der Umgebung mal die Augen offen, was das sein könnte. Meine Vermutung ist mittlerweile Heidelbeere.

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Hier wird auch geflogen und eingetragen als ob der Raps noch blühen würde. Am Stand riecht es leicht unangenehm, so dass ich schon dachte die hätten ein Senffeld gefunden. Selbst habe ich aber keines entdecken können. Keine Ahnung was die eintragen, kann es Ahorn sein?

    Auf jeden Fall wird der Platz für die Linde nicht mehr reichen, muss wohl zwischenschleudern.=O

  • Hier wird auch geflogen und eingetragen als ob der Raps noch blühen würde. Am Stand riecht es leicht unangenehm, so dass ich schon dachte die hätten ein Senffeld gefunden. Selbst habe ich aber keines entdecken können. Keine Ahnung was die eintragen, kann es Ahorn sein?

    Auf jeden Fall wird der Platz für die Linde nicht mehr reichen, muss wohl zwischenschleudern.=O

    Bei uns geht der Faulbaum los, der riecht auch kräftig. Senf dürfte es noch keinen geben, der kommt erst nach der Sommertracht. Da ist in der Regel schon eingefüttert.

    Und warum =O ? Wenn sie genug bringen, dann schleudere ich voller Freude jede Woche wenn es geht. Dafür :love: ich die Mädels um so mehr.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Hier wird auch geflogen und eingetragen als ob der Raps noch blühen würde. Am Stand riecht es leicht unangenehm, so dass ich schon dachte die hätten ein Senffeld gefunden. Selbst habe ich aber keines entdecken können. Keine Ahnung was die eintragen, kann es Ahorn sein?

    Auf jeden Fall wird der Platz für die Linde nicht mehr reichen, muss wohl zwischenschleudern.=O

    Vermutlich Hartriegel.

    Bei uns stehen die Büsche seit 1-2 Wochen in Vollblüte.

  • Ich glaube ich bin dem Nektar auf die Schliche gekommen ^^

    Beim Spazierengehen fiel mir heute auf, dass doch schon sehr viele Himbeerpflanzen blühen, von denen wir reichlich in den Wäldern haben. Ich dachte bisher die wären noch nicht so weit.

    Zudem meine ich mich auch an den Nektar zu erinnern, der letztes Jahr zur Himbeerblüte eingetragen wurde und der passt auf jeden Fall zum aktuellen Nektar, farblich und geschmacklich. Dieser Nektar unterscheidet sich deutlich vom klassischen Frühjahrshonig (Löwenzahn, Ahorn, Obst etc.). Allerdings ist er schwer zu beschreiben - fühlt sich um Mund sehr rund, mild und angenehm an.


    Das ist an diesem Standort erst mein zweites Jahr, dementsprechend bin ich noch nicht 100%ig solide was die Vegetation angeht ;)

    Dennoch finde ich es interessant, dass das Holz leicht gelblich gefärbt wird. Das ist bei allen Völkern der Fall, bei denen ich in den letzten Tagen eine Spritzprobe gemacht habe.

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Hallo!

    Hier wird auch eingetragen als gäbe es kein Morgen.

    Überwiegend Weißdorn und nun auch Himbeere.

    Und „meine“ Wiesen fangen auch an.

    In der kommenden Woche wird Frühtracht geerntet!

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?