6 Waben Selbstwendeschleuder versagt/Handschleuder rettet die Ernte

  • Werbung

    Hallo Zusammen,


    Ich hab bei der letzten Ernte erneut ein etwas frustrierendes Ergebnis gehabt:

    Meine 6 Waben Selbstwendeschleuder mit Motor konnte die Frühtracht nicht aus den Waben(Zander) bekommen. Umgelagert in die deutlich kleinere Schleuder 4 Waben SW Schleuder meines Imkerkollegen hat es funktioniert und zwar bei deutlich geringerer Drehzahl. Jetzt frage ich ich natürlich ernsthaft, woran das liegt. Die Fliehkräfte sind bei meiner Schleuder definitiv höher, was der Wabenbruch bei Verdoppelung der normalenb Geschwindigkeit mehrfach bewiesen hat. Die Temperatur war eigentlich gleich, zeitlich ist nicht viel um gewesen. Kennt sich jemand mit weiteren Faktoren bezüglich der Schleuderung aus? Mir fällt eigentlich nur noch der Winkel ein, den die Zelle zur Wandbieten könnte?

  • Das mit müde gemacht ist vermutlich gar nicht so weit her geholt.

    Andererseits, habt Ihr sofort mit der Handschleuder weiter gemacht? Oder habt Ihr erst später weiter geschleudert? Da kann dann auch die Temperatur eine Rolle spielen.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Ich hab es an 2 aufeinander folgende Tagen jeweils ca 10 Uhr probiert. der Unterschied war ca 20 min Autofahrt, allerdings bei kühlen Temperaturen, ich würde eher auf ein abkühlen über die Zeit tippen...


    Müde gemacht kann ich eigentlich ausschließen, da sie bei der ersten Schleuderung ca zu nem viertel geleert wurden, dann nix mehr ging. Hab das natürlich nur bei 3 Chargen probiert und dann auf die Handschleuder gewechselt, da gingen alle incl der zusätzlichen Waben sofort vollständig leer(mit dem schönen rauschen, wie man es liebt ;) ) . Die Elektroschleuder hatte bei dem einen Teil ja auch locker 10 Minuten kreiseln dürfen, da ging nix mehr.... Wassergehalt war bei 17 %, also auch nix weltbewegendes. Möglicherweise ist Raps von ca 2km Entfernung beigemischt... Erklärt aber nicht wieso ne Handschleuder mit geringerem Durchmesser das besser hinbekommt....

    Nächstes mal mach ich auf jeden Fall auch ne Temperatur Testreihe um diesen Faktor zu kontrollieren. Aber wenn das noch häufiger vorkommt muss ne andere Schleuder her...

  • waren die Radien der Schleudern unterschiedlich? Vermutlich schon, da vier bzw. sechs Waben rein passen. Ich spekuliere mal, dass zum einen die Fliehkräfte unterschiedlich sind, aber auch der Grad der Ablenkung eine Rolle spielen könnte. Bei kleinerem Radius wird die Wabe auf der gleichen winkelgröße stärker abgelenkt als bei einem größeren. Aber vielleicht kann uns da ein Physiker noch helfen?

  • Ich hab es an 2 aufeinander folgende Tagen jeweils ca 10 Uhr probiert. der Unterschied war ca 20 min Autofahrt, allerdings bei kühlen Temperaturen, ich würde eher auf ein abkühlen über die Zeit tippen...


    Müde gemacht kann ich eigentlich ausschließen, da sie bei der ersten Schleuderung ca zu nem viertel geleert wurden, dann nix mehr ging. Hab das natürlich nur bei 3 Chargen probiert und dann auf die Handschleuder gewechselt, da gingen alle incl der zusätzlichen Waben sofort vollständig leer(mit dem schönen rauschen, wie man es liebt ;) ) . Die Elektroschleuder hatte bei dem einen Teil ja auch locker 10 Minuten kreiseln dürfen, da ging nix mehr.... Wassergehalt war bei 17 %, also auch nix weltbewegendes. Möglicherweise ist Raps von ca 2km Entfernung beigemischt... Erklärt aber nicht wieso ne Handschleuder mit geringerem Durchmesser das besser hinbekommt....

    Nächstes mal mach ich auf jeden Fall auch ne Temperatur Testreihe um diesen Faktor zu kontrollieren. Aber wenn das noch häufiger vorkommt muss ne andere Schleuder her...

    Mich hat der Raps dieses Jahr auch erst zur Verzweiflung gebracht.

    Man meint ja immer das geht schon so wie alles ist. Aber nach einem Tag heizen in der Imkerei ist die Sache dann rund gelaufen. So als ob nix gewesen wäre.

    Die Temperatur macht gerade bei kritischen Sorten wie Raps die halbe Miete aus.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Also ja die Radien sind unterschiedlich, wobei natürlich normalerweise mehr radius mehr Fliehkraft bedeuten sollte....

    Ja, der nächste Workaround wäre alles in Kunststoffboxen und in den Heizungskeller... Hoffentlich hab ich sowas nur alle Jubeljahre -_-. Der Temperaturunterschied erscheint mir irgendwie trotzdem als unplausibel, dafür war die Zeit zu kurz...