trogbeuten

  • hallo,
    weil mein vater im januar verstorben ist, bin ich nun stolzer besitzer von 15 bienenvölkern. bis januar kannte ich grade mal den unterschied zwischen einer biene und einer hummel, jetzt besuche ich fleissig kurse und versuche alles so gut wie möglich auf die reihe zu kriegen.
    allerdings haben ich trogbeuten und alle imker die ich etwas fragen möchte winken ab und sagen davon haben sie keine ahnung, ich solle mir doch einen trogbeutenspezialist suchen.toll.
    wer hat erfahrung mit trogbeuten? ich hätte so gerne ein paar kontakte, die mir ab und zu eine harmlose frage beantworten können! Schliesslich soll es doch meinen bienchen gutgehen.
    lieben gruss
    urmel

  • Warum nicht auch das Forum an der Wissenvermittlung teilhaben lassen?
    Fritz

    Fritz Eder
    (Hobby-Imker mit 4 Carnica-Völkern in DN im Garten - 335 m Seehöhe)

  • Würde mich auch interssieren, zumal unser Obmann so auf seine Trogbeuten schwört und ich gerade im Begriff bin eine neue Bienenhütte zu bauen.

    mfG, Rohringer Franz
    aus dem schönen Salzkammergut

  • Hallo Franz und Fritz,
    ihr habt recht, ich werde die fragen soweit wie möglich hier beantworten.
    Ich habe mir auch ein bienenhaus gebaut und dort trogbeuten reingestellt.
    Die trogbeuten mit der bezeichnung T120 (in der kann man 2 völker führen) habe ich auch selbst gebaut und das weit unter dem preis der in dem imkerfachhandel üblich ist.
    Ich besitze insgesammt 12 trogbeuten und natürlich auch viele magaziene.
    Mit imkerlichem gruß
    Andreas Hoppe

  • Hallo Andreas,


    du schreibst, dass du 12 Trogbeuten und viele Magazine hast.
    Mich würde interessieren, ob du die Völker in den verschiedenen Beutentypen auch verschieden führst und wo du die Vor- bzw. Nachteile dieser Typen siehst.


    MfG
    Gerold

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Gerold,
    Ich führe meine magazine im kalbau und die trogbeuten im warmbau, einen unterschied im früjahr habe ich nicht feststellen können.
    Die vorteile des magazins sind eindeutig in der schwarmstimmung.
    Durch aufsetzen eines erneuten magazins und durch brechen der weiselzellen kann ich die schwarmstimmung dämfen. Bei der Trogbeute geht das nicht da ich ja nur begrenzten raum(20 Waben) zur verfügung habe. Die durchsicht der völker ist in der trogbeute viel einfacher und auch die körperliche anstrengung ist weniger da ich keine magazine heben muss. Ein weiterer vorteil der trogbeute T120 ist, sollte das volk schwärmen wollen, kann ich die alte königin nach hinten setzen, das volk durch ein schied trennen und das 2 flugloch freigeben. Sollte die neue königin nicht begattet sein brauche ich nur das schied zu ziehen und das volk ist wieder ok. Je nach jahreszeit kann ich auch die 2 königin drinn lassen und das volk im früjahr vereinigen, ein nachteil ist dann das die volksstärke so groß ist das sie eben wieder früh ins schwärmen kommen.
    Der vorteil ist das ein starkes volk prima eine honigtracht ausnützen kann.
    Die volksführung und der eigentliche jahresablauf unterscheidet sich nicht
    zwischen magazinen und trogbeute. Mein freistand in der die trogbeuten stehen habe ich genügend hoch gebaut um auch einen 2 honigraum aufsetzen zu können, das bedeutet das ich wärend der rapsblüte mit 20 brutraum und 22 honigwaben imkere. Ein verstellen der völker geht nur sehr schwer und ist eigentlich nur wieder über magazine zu bewerkstelligen. Man muss beim aufstellen der trogbeuten daran denken und vor allem das man sehr gut frühe trachten aunützen kann.
    Weitere fragen beantworte ich dir gern.
    Mit imkerlichem gruß
    Andreas Hoppe

  • Meine erste Beute war eine Trogbeute und ich habe vom 15.-18. Lebensjahr damit geimkert. Und auch für später, im Rentenalter, könnte ich mir Trogbeuten vorstellen.
    Ich hatte in meinem ersten Trog 24 Waben Brutraum, aber den Honigraum umittelbar über dem Flugloch vorne aufgesetzt. Es ist immer noch so, dass die Bienen ihren Honig lieber oben ablagern. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

  • Hallo, in diesem Zusammenhang möchte ich gerne das Buch von V.Weber über Trogbeuten hinweisen. Er beschreibt darin das Imkern mit Trogbeuten. Allerdings benutzt er die "Alpentrogbeute", die im Brutraum Hoffmannsrähmchen (370x260 mm) hat und halbhohe Rähmchen im Honigraum hat. Aber die beschriebene Betriebsweise kann man auch auf die "T120" übertragen. Übrigens habe ich auch an Trogbeuten gelernt, mein Imkervater hatte welche, da er aber auf Magazine umstellte, habe ich gleich mit Magazinen angefangen. Allerdings hatte ich einige Jahre noch zusätzlich Trogbeuten besetzt. V.H. wünscht Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Urmel


    Ich imkere nur in Trogbeuten, sowohl im Warm- als auch im Kaltbau. Die Völker in den Kaltbaubeuten haben bisher immer einen besseren Start gehabt als die in den Warmbaubeuten. Warum habe ich noch nicht herausgefunden. Der Tenor in unserem Verein ist : Willste Honig haben nimm Magazine, haste Probleme mit dem Kreuz nimm Trogbeuten.
    Wenn Du Fragen hast stelle die doch einfach ins Imkerforum ein, irgend jemand wird Dir schon weiterhelfen.


    Gruß Freddy

  • Hallo Urmel!


    Auch ich imkere seit Jahren vorwiegend mit Trogbeuten (16), die ich in einem Bienenwagen stationiert habe. Die Beobachtung der Bruträume ist besonders interessant und geht dabei besonders einfach, finde ich. Als Honigräume benutze ich aufgesetzte Magazine. An diesen Trogbeuten habe ich mein Bienenumleitungssystem entwickelt, deren Anwendung das Entweiseln überflüssig macht und zu einer sicheren Schwarmverhinderung führt. Auch mit der Varroa kannst Du dann auf einfache Weise klarkommen.
    Wenn Du die Imkerei Deines Vaters in einem zeitlich begrenzten Rahmen neben Deinen möglichen beruflichen und privaten Verpflichtung weiter effizient betreiben willst, schau mal auf


    www.bienenumleitung.de !


    Viel Glück und Freude bei Deiner Imkerei wünscht Dir Gerhard Dietrich


    p.s.
    Wenn Du eine persönliche Beratung brauchst, ruf mich ruhig an zwischen 20:00 und 22:00. Tel.: 05565 453


    gerhard dietrich
    heukenberg 8
    37574 Einbeck Stroit