Welche Beute habe ich?

  • Guten Abend allerseits, ich habe heute zwei vollständige Bienenbeuten erhalten.


    Die Beute ist eine ganz normale Magazinbeute mit geschlossenem Boden, 3 Zargen in denen man 11 (?) DNM-Rähmchen im Warmbau, oder 10 ZN-Rähmchen im Kaltbau einhängen kann. Vom Maß her auf jeden Fall mit meinen Zanderrähmchen kompatibel.


    Hinten im Boden ist eine Klappe zum öffnen, ich nehme an zum füttern (oder für den Gemüllschieber?).


    Welcher Beutentyp ist das, falls ich mal Ersatzteile besorgen muss.


    Vom Zustand sind sie in Ordnung (ich habe auch 2 Zargen mit DNM-Rähmchen mitnehmen dürfen, teils mit Wachs). Natürlich sind die Beuten bis zu ihrer Grundreinigung (Desinfektion) bienendicht verschlossen und werden vom Wachs befreit, welches eingeschmolzen wird, und dann noch - sofern ich kann - entweder ausgeflämmt oder mit Natronlauge gereinigt, bevor sie in Betrieb genommen werden.


    Sind die Beuten, sofern dies anhand der Bilder zu beurteilen ist, gut?


    Am nächsten kommt ihnen offenbar die Heroldbeute, vergleichbar oder besser als die Hohenheimer Einfachbeute?


    Vielen Dank für die antworten

  • ich hatte bis Jahresende(Garagenräumung) auch 2 solcher zu stehen aus Herkunft mit unbekanntem Gesundheitsstatus, nachdem sie 2 Jahre nicht desinfiziert und gebraucht wurden, habe ich sie als Brennholz verschenkt.

    Es muß alles abgeflammt werden, Folien, Kunstoffgitter und alles was die Flamme nicht aushält ersetzt werden.

    Wenn man den Zeitaufwand rechnet, kann man auch etwas länger die Flamme drauf halten.

    Wenn du den Aufwand betreiben willst, um erste Erfahrungen mit Bienen zu machen, max ASG zusätzlich besorgen, weitere Beuten dann Zander falzlos im Magazinimkerformat.

  • Bienenfred: Die Beuten stammen von einem Imker, der sehr gewissenhaft mit seinen Utensilien umgegangen ist. Die Beuten wurden regelmäßig sowohl abgeflämmt als auch mit Natronlauge desinfiziert durch ihn. Bestätigt hat dies der Vorstand unseres Imkervereins und die Tochter des verstorbenen Imkers. In der Beute gibt es, bis auf die Mäusekeile, nur Holz & Metall.


    Daher nach wie vor verwendbar und eigentlich zum Verbrennen viel zu schade.

  • Das ist doch eine 1A Zander/Dnm Heroldbeute.

    Dafür dass es Nachlass ist auch in Hervorragendem Zustand.

    Die werden so auchnoch gebaut. Zumindest bei mir im Gebiet ist diese Beute gang und gebe. Mit einem stabilen, tiefen umlaufenem Falz.


    Grüße

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.