Nördlich der Elbe

  • Moin,

    habe am Wochenende auch abgeschleudert (und gleich TBE gemacht).

    Habe ein ähnliches Ergebnis wie Murdock, 140kg aus 8 Völkern.

    Nachdem das Frühjahr so schlecht war, bin ich über den kräftigen, dunklen Honig sehr glücklich.

    Normalerweise ist bei mir das Verhältnis von Früh- zu Sommerhonig 2:1, dieses Jahr genau anders herum.

    Ist schon komisch: Wir haben noch nicht mal richtig Sommer und bei den Bienen wird alles für den Winter fertig gemacht;-)))

    Nächstes Wochenende noch Varroabehandlung und dann habe ich fertig;-)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Moin moin wieder an dieser Stelle!


    Für Freitag hatte ich mir das "Auswintern" vorgenommen.

    Runter auf 1 BR und HR drauf. Futterkontrolle usw.

    Das Wetter am Freitag scheint mit zu spielen, aber....

    Wenn ich mir die 16 Tage Vorschau ansehe, kommt der Witter gefühlt zurück ||

    Jetzt zweifle ich, ob meine Aktion zufrüh ist?

    Was meint Ihr?

  • Moin Bernd

    ich hatte eigentlich auch vor am WE die Völker vorzubereiten.

    Die Vorhersage für nächste Woche geht von 7° +/- aus

    Momentan bin ich aber auch unsicher und eher geneigt es nicht zu tun.

    Ab Ostern soll es ja deutlich besser werden, ich denke dann gehts Los

    VG

    Martin

  • Moin,

    natürlich ist das zu früh, ich gehe vom aufsetzen des Honigraumes von KW14/15 aus eher KW15.

    Es ist keine Tracht vorhanden. Das wenige was rein kommt wird der Brut zugefügt.

    Honigraum zur Obstblüte langt das... Dicke.

    Und wenn du was ernten möchtest die erste Zarge mit ausgebauten Mittelwänden aufsetzen.


    Gruß aus Hamburg

  • Moin,

    bitte unterscheidet zwischen einzargiger und zweizargiger Betriebsweise.

    Wer Zweizargig arbeitet (Zander, DN, etc.), setzt seinen ersten Honigraum erst deutlich später auf, Richtung Kirschblüte (KW14/15 könnte passen).

    Wer Einzargige Betriebsweise (DD, DN1,5) betreibt ist jetzt vom Volumen her immer noch kleiner als einer, der Zweizargig überwintert hat. Daher ist dieser erste Honigraum auch eher als virtuelles Brutnest anzusehen oder als Honig-Umverteilungslager, und nicht als erster richtiger Honigraum (meist Flach oder Halbzarge).

    Das Aufsetzen des ersten Honigraums (DN Halbzarge) bei meiner einzargigen Betriebsweise (DN1,5) habe ich bisher immer an den Beginn der Weidenblüte gekoppelt.

    Die Weide blüht bei mir, daher werde ich auch zeitnah aufsetzen. Ich hab auch gerade nochmal nachgeschaut und das war die letzten Jahre immer so Ende März/Anfang April, würde also auch passen.

    Allerdings läßt das Wetter derzeit keine echte Nachschau zu, von daher werde ich mir wirklich nur einen kurzen Überblick über Volksstärke und Futter verschaffen, ASG drauf und eine Halbzarge als HR drauf packen.

    Und ne, das ist nicht zu früh. Meist gibt es da ja auch kein zu früh sondern eher ein zu spät für einen HR. Und vom Volumen her sollten die Bienen das jetzt auch so langsam schaffen. Aber ich hab hier auch 2 Völker, bei denen ich erst beim öffnen entscheiden werde, ob Volksstärke und Aufsetzen des ersten HR zusammen passen.

    Wer hier, nördlich der Elbe, noch unschlüssig ist, kann noch eine Woche warten, aber dann, denke ich, sollten bei einzargiger Betriebsweise die HR drauf gepackt werden.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich bin zwar knapp südlich der Elbe und damit quasi Norditalien, aber unterschätzt nicht was da wettermäßig noch kommen kann. Derzeit ist die Wetterlage für alles gut und was da gerade gerechnet wird ist nicht auf dauer frühlingshaft für Norddeutschland. Den positiven Effekt von Völkern die jetzt die Wärme gut erzeugen und halten können ist ja unbestritten, aber wenn die Kiste voll ist muss was drauf. Nutzt ja nix.

  • Jetzt zweifle ich, ob meine Aktion zufrüh ist?

    Wie sieht es denn phänologisch aus? Blüht die Salweide?

    Ratzeburg ist nur 50 km Luftlinie von mir hier. Kommt mir ein bisschen früh vor.

    Das Einengen/Schieden wird ja durch das Aufsetzen des Honigraums konterkariert.

    Ich hatte hier schon Jahre, wo es in den Honigräumen nach einem Kälteeinbruch schimmelte.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ja, was aber jetzt an Nektar reinkommt, soll möglichst schon hoch getragen werden und nicht in den schon eingeengten Brutraum.

    Ich weiß ja nicht, was reinkommen mag. Hab es schon ein Jahr gehabt, dass die Bienen aus der Weide jenen halben Honigraum voll gemacht haben.

    ABER: Den haben sie in den Wochen darauf auch wieder leer gemacht....8| ich war echt erstaunt.....

    Zeit aber auch, dass es eine Grenzzeit ist, zwischen Winter und Sommer, malläuft es besser, mal schlechte.

    Ich hab gerade bei Accuweathe reingeschaut und muss sagen, dass die Aussichten gar nicht sooo schlecht sind, die nächsten 2 Wochen tagsüber immer 12-15°C, zumindest zweistellig, und so gut wie kein Bodenfrost, also alles im grünen Bereich.

    Schimmelnde Honigräume hatte ich noch nie....selbst bei den eher schwachen Völkern war das kein Problem

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Bei Accuweathe.com sieht es deutlich besser aus, als bei Wetter.com. Da geht es noch einige Tage deutlich runter ( 4°C tags) .

    Ich hatter vergessen: Segeberger DNM 1.0. Mit 2 Zargen überwintert.

    Vom Prinzip her dann Zargentausch und ASG dazwischen.


    Danke für Eure Meinung :thumbup:

    Ich zeih es morgen durch :)

  • Jetzt zweifle ich, ob meine Aktion zufrüh ist?

    Wie sieht es denn phänologisch aus? Blüht die Salweide?

    Ratzeburg ist nur 50 km Luftlinie von mir hier. Kommt mir ein bisschen früh vor.

    Das Einengen/Schieden wird ja durch das Aufsetzen des Honigraums konterkariert.

    Ich hatte hier schon Jahre, wo es in den Honigräumen nach einem Kälteeinbruch schimmelte.

    Ja, es geht los. Die oberen Kätzchen sind voll aufgeblüht :)

  • Die Salweide ist hier seit anfang der Woche in Vollblüte (meine Hausweide auch)

    ich bin jeden Tag am hin und her überlegen.

    ich denke beim nächsten "wärmeschub" muss ich ran

    VG

    Martin

  • Habe auch gestern die Frühjahrsdurchsicht gemacht, bei Sonnenschein und 15°C. Salweide ist in Blüte, schon beträchtlicher Pollen- und Nektareintrag.


    Ab nächster Woche sollen die Temperaturen noch einmal richtig anziehen (bis zu 20 °C), ich werde daher zum Wochenende auch die Honigräume aufsetzen, bin aber auch in einräumiger Betriebsweise.

  • Es ist vollbracht :)

    -Auf einen BR reduziert

    -von Kalt- auf Warmbau umgestellt

    -Futterwaben reduziert

    -Drohnenrahmen gesetzt

    -Mini+ Rähmchen eingehängt

    -usw.


    Voll die Materialschlacht ;)

    Habe 2 volle Zargen mit FW entnommen und je BR 2 FW und dann noch im HR je 2-3 FW belassen =O

    Also Futtermangel hatten die nicht.

    Alle wenig bis keine Brut.

    Aber gut gelaut und friedlich. Keinen Stich :thumbup:

    Aber ab Volk 4 wurde es etwas ungemüdlicher, hätte nicht alle HR´s mit an den Stand nehmen sollen.

    Tumulte 8|

    Keine Kö gesehen, muss ich dringend tainieren!

    Aber alle schleppten auch nachher Pollen rein, als wenns morgen nkeinen mehr gibt.

    In 2 Wochen schau ich wieder rein, wenn das Wetter mitspielt.

    Mal schauen ob ich dann eine Kö gekillt oder im HR eingesperrt habe ;)


    Viel Erfolg und Freude beim Imkern wünsche ich Euch :thumbup: