Bienensterben vor der Beute

  • Hallo,
    ich habe seit dem letzten Jahr zwei Völker die nach Varroabehandlung auch gut über den Winter gekommen sind. Besonders heute, aber auch in den letzten Tagen fliegen die Bienen sehr stark und tragen große Mengen Pollen in die Beuten.
    Heute Abend aber lagen sehr viele Bienen mit vollen Pollenhöschen tot vor der Beute.
    Ist dies normal ? Wenn das v.g. Bienensterben so weitergeht fürchte ich doch um die Volksstärke.


    Gruß Martin

  • Hallo! Ich kenne das Problem auch. Es entsteht, wenn es nach einem recht warmen Tag die Sonne wieder verschwindet. Damit wird es gleich kälter. Jede Biene, die es dann nicht mehr direkt ins Flugloch schafft schafft es oft auch im zweiten oder dritten Anlauf nicht mehr, sondern erstarrt bei der Kälte. Zumal die Winterbienen sicher nicht mehr die "Frischesten" sind. Man kann da nicht viel machen, zumal die Sonne unsere Lieben weiter herauslocken wird, auch wenn der Tag sich zum Ende neigt und es eigentlich schon langsam wieder zu kalt wird. Problematisch wurde es aber mit den Bienenverlusten im letzten Jahr nicht, die Völker haben sich gut entwickelt, auch wenn das mit den toten, pollenbeladenen Bienen vor der Beute dramatisch aussieht. Meine Völker standen bisher auf einem Sockel, allerdings nicht bündig mit der Kante. Das nutzen eine ganze Reihe Bienen, um erst mal vor der Beute zu landen, was Manchen zum Verhängnis wurde. Jetzt habe ich sie alle bündig gesetzt und sie fliegen direkt in die Beute. Ob das den Winterbienen noch einen weiteren Flugtag verschafft kann ich natürlich nicht absehen.