Wie funktioniert Hinterlüftung bei Blechdeckeln mit geraden Seiten?

  • Werbung

    Hallo,

    ich habe diese Woche mal bei einem Anfänger mit nagelneuer Ausrüstung vorbeigeschaut.

    Der hatte diese Blechdeckel mit geraden Seiten, die direkt an den Zargen anliegen und nach unten laufen (-> Bild).


    Meine Blechdeckel dagegen sind seitlich ausgezogen wie ein Dach (-> Bild). Zusammen mit den Abstandhaltern in den Ecken ergibt das eine sehr gute Hinterlüftung.


    Bei den oben erwähnten geraden Seiten kann das aber doch nicht funktionieren, oder?


    Weil wenn bei mir mal der Innendeckel und die Dämmplatten feucht geworden sind (z.B. bei einer Durchsicht und Regenschauer, oder nach Sturmschaden etc.), dann kann ich unbesorgt meinen Deckel wieder wie gewohnt aufsetzen, das trocknet schnell ab und nix schimmelt.

    Bei den geraden Deckeln dagegen wäre die Feuchte ja eingesperrt, wenn ich die Dämmplatten vorher nicht trockne, oder?


    Gruß

    hornet

  • Habe beide Deckeltypen - auf dem Innendeckel wie bei Ralf Holzleisten, so dass der Blechdeckel ca. 1 cm Abstand zum Innendeckel hat. Da schimmelt nichts - alles bestens.

  • Bei den oben erwähnten geraden Seiten kann das aber doch nicht funktionieren, oder?

    Wozu das schicke Rändchen bei den abgeschrägten Deckeln ist, erschließt sich mir nicht ganz, das ist für mich weder Fisch noch Fleisch. Oben sind sie ja doch gerade. Entweder, die Deckel haben Luft (wovon ich in beiden Fällen ausgehe), dann zieht es auch durch. Oder sie liegen an, das wäre dann ungünstig.


    Unsere Dächer sind komplett konisch, so wie hier:

    https://www.bienenbeuten.ch/wp…uploads/Kombikasten21.jpg


    Vielleicht ist hier der Luftdurchzug etwas besser, das mag ein Bauphysiker beurteilen.


    Ich finde den kleinen "Dachüberstand" nicht schlecht, wobei das bei einem Turm mit x Honigzargen auch schon wieder relativ wenig bringen wird.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Also, wer hat (als Alleinstellungsmerkmal?) nur den Unsinn mit der Hinterlüftung erfunden?

    MEINE Beutenabdeckung sieht das ganze Jahr über folgend aus:

    Nicotfütterer, ersatzweise Adamfütterer (ohne Folie oder anderem schnickschnack)

    darauf ne Isoplatte mindestens 2cm dick

    darauf Blechdeckel mit geraden Seiten ohne irgendwelchen.......

    So hab (nicht nur ) ich das, und es besteht nich der geringste Grund das zu ändern.

    Mit Angstmache lässt sich gut Geld verdienen

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Ich hatte öfter nasse Flecken vom Kondenswasser. Mit zwei Stück Dachlatte war das vorbei. So richtig reich wurde davon keiner ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Und du hast immer den Fütterer drauf?

    Hab ich so noch nie feucht gehabt, echt nicht.

    Und sach nich Zwischendeckelisonichnassnichschimmelpipapo gibts für umme

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Hi,

    bei meinem Lehrherr sind 99% der Kisten mit geradem Deckel ohne irgend etwas - so wie bei Wasi ...

    Mal ist ne Styroplatte drunter, mal ne Hartfaserplatte, mal ein Innendeckel ... Der Fütterer ist ganzjährig direkt auf dem Volk. Kein Kondenswasser ... Kein Schnickschnack ... so einfach wie möglich...

    Vorteil von den Weber Deckeln (da hab ich etwa 25 in Gebrauch) sie sind stapelbar - wenn die 4 werksmäßigen Klötzchen in den Ecken rausgefallen sind, nicht zu viele stapeln, sonst gehen die kaum mehr auseinander ...

    Ansonsten die Weberdeckel absolut top, ich würde sie empfehlen, aber wenn andere da sind die fix nicht ersetzen ...

    Aber Deckel sollen ja auch auf den Völkern sein und nicht gestapelt im Lager 8o:D


    Lg

  • Und du hast immer den Fütterer drauf?

    Hab ich so noch nie feucht gehabt, echt nicht.

    Und sach nich Zwischendeckelisonichnassnichschimmelpipapo gibts für umme

    Irgendwie lustig,

    wir haben gerade vorhin über das Thema diskutiert :S

    Mein Einwand - im Winter, warum nicht den Fütterer nach dem Einfüttern oben drauf und die Iso-Deckel, Styroplatten oder was auch immer direkt auf die Bienen?


    Antwort:

    Ach, das kannst du machen wenn du willst, warum aber den Aufwand mit dem hin und her ... Die Bienen schaffen das so oder so ... ;)


    Resultat - ich bin genauso schlau wie davor :D


    Lg


    ... und Wasi ...

    meine Fütterer sind feucht, richtig feucht, patsch nass ... mit mehreren Litern zum Teil ... über Tage hinweg zu gewissen Jahreszeiten :whistling:

  • Vorteil von den Weber Deckeln (da hab ich etwa 25 in Gebrauch) sie sind stapelbar -

    Nachteill ist, das sich in der zweiten Saison die Ecken auflösen, weil wer die gelötet hat, der sollte sich schämen. Davon hab ich 50 weggeschmissen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Vorteil von den Weber Deckeln (da hab ich etwa 25 in Gebrauch) sie sind stapelbar -

    Nachteill ist, das sich in der zweiten Saison die Ecken auflösen, weil wer die gelötet hat, der sollte sich schämen. Davon hab ich 50 weggeschmissen.

    Dito, bei mir gleiches Spiel allerdings keine 50 sondern 3 von 6 oder so. Bin dann umgestiegen.

    Nutze nur noch die "Geraden" von Wagner.

    Statt Latten - 7mm Polsternägel in den 4 Ecken des Innendeckels. Quasi BeeSpace sogar außerhalb der Kiste....;)

  • Vorteil von den Weber Deckeln (da hab ich etwa 25 in Gebrauch) sie sind stapelbar -

    Nachteill ist, das sich in der zweiten Saison die Ecken auflösen, weil wer die gelötet hat, der sollte sich schämen. Davon hab ich 50 weggeschmissen.

    oh mannnnn

    Das will ich doch gar nicht wissen .... ok, sags meiner Freundin nicht ...

    "was kommt da schon wieder für ein grosses Paket????? " :D:D


    Ein paar Kollegen haben zwar solche Deckel teils schon länger in Gebrauch, ich hab diese Mängel auch schon gesehen, aber jetzt nicht gerade in grossen Mengen ...

    we'll see ... ich glaub noch ans gute im Deckel ;)


    Lg

  • Meine sind von Icko, kosten die Hälfte oder noch weniger.

    Kein Ärger damit.

    Einer meiner Schüler fährt auf Schischi nur so ab, die richtig teuren Kisten (mit Echenholz oben drum, Spezialschied Spezialboden Spezialfutter usw) alles was einen Anfänger glauben lässt, "DESHALB hab ich bessere Bienen":Pund das Sparschwein ums leben bringt. Tsss, er erträgt meinen Spott. Besonders wenn er die schleppen und auf em Hänger stapeln muss.

    Mir schwirrt immer der Spruch Bruder Adams; unsere einfachen Behelfsbeuten.....

    Ein anderer Schüler hat sich einfach was zusammen genagelt... muss ich das erzählen....:P

    Ach, das kannst du machen wenn du willst, warum aber den Aufwand mit dem hin und her ... Die Bienen schaffen das so oder so ...

    Richtig!

    Ich würd die Kohle lieber in ne Zuchtkönigin von deinem Boss stecken, dann klapps nämlich mit den Bienen! von ganz alleine. Die Kiste macht keinen Honig! (vielleicht macht die Kiste weniger Arbeit! Darauf achtet man auch hier. Ich bin Faul)

    Sach ich ma;)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione