Schwarm fangen oder nicht?

  • Ich würde nie einen Schwarm in Kellerhaft geben. Ich halte das für eine bewußte Tierquälerei -

    ich mach das manchmal, wenn ich am selben Tag nicht dazu komme oder für mehrere Schwärme nur einmal fahren will - da die auch in der Natur schonmal (in der Regel?) übernacht irgendwo rumhängen, auch ohne jedes schlechte Gewissen. Nötig ist es sicher nicht, aber 'Tierquälerei' ist da echt die falsche Schublade. Einwabenableger die selber nachschaffen müssen, DAS ist Tierquälerei. Und das wird sogar gelehrt.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • ... na hopple, es besteht doch wohl ein großer Unterschied, wenn ich eine Schwarm einfach über Nacht im Baum hängen lasse (die Bienen können frei fliegen) oder einen Schwarm 2-3 Tag in Kellerhaft sperre. Die Sinnfrage einer Kellerhaft möchte ich bei einem Schwarm grundsätzlich in Frage stellen.

    Weshalb ich meine obige Aussage nicht zurücknehmen werde. Und schon gar nicht, wenn so eine Kellerhaft aus reiner 'Vorsorge' durchgeführt wird. Von Sonderfälle wie in AFB-Fällen mal abgesehen.

  • Der müsste dann ja auch Tierquälerei sein. Es ist kalt, es ist dunkel und die Bienen können nicht raus, sich zu erleichtern.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Du mißverstehst das völlig. Weder kenn ich die Frau, noch hab ich dazu eine dezidierte Meinung. Aber ich mag Bienen, sonst hätte ich den Umgang mit denen nicht zu meinem Beruf gemacht. Und ich hab Augen im Kopf.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Da verstehen wir wohl was anderes unter dezidiert. Aber gut, Fremdwörter, vielleicht verstehe ich das ja falsch. Nicht böse gemeint, aber beim oberflächlichen Zuhören, bekam ich schon irgendwie den Eindruck, als hättest Du eine klare Meinung zum Einwabenableger. Wenn ich mich recht erinnere hast Du diese Meinung auch gut begründet. Ich dächt, mir dünkt, ich hätte es schon mehrfach gehört. Das Gute daran, jedesmal mit der gleichen Begründung, teils mit sehr ähnlicher Wortwahl. Im Krimi ist das immer ein Zeichen, daß sich die Zeugen abgesprochen haben. Und pädagogisch ist das ja auch wichtig, wenn man uns alten Säcken was erklärt. Wir erzählen ja auch immer das Gleiche.

    Mach dir nichts draus, deine Begründung ist einleuchtend, da bin ich ganz im Team rase. Über die Wortwahl muß man sich bei Imkers auch nicht zu unterhalten. Da kommen von vielen Ausdrücke, die sehr deutlich sind, vielleicht etwas überdeutlich. Bin schon froh, daß das Wort Völkermord noch nicht aufgekommen ist für die Imker die nicht verdampfen.

    Viele Grüße

    Wolfgang, zu blöd für Fremdwörter

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Da verstehen wir wohl was anderes unter dezidiert. Aber gut, Fremdwörter, vielleicht verstehe ich das ja falsch. Nicht böse gemeint, aber beim oberflächlichen Zuhören, bekam ich schon irgendwie den Eindruck, als hättest Du eine klare Meinung zum Einwabenableger.

    Das schon, aber er bezieht sich in Nr. 36 doch auf die Frau. Wie soll er sich denn eine dezidierte Meinung über die Frau bilden, wenn er sie nicht kennt?

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Ich hasse 1 Waben-Ablegerbildung, wenn sie selbst nachschaffen müssen (sonst nicht) aber kenne Frau Pia Aumeier nicht genug, um mir da eine begründete Meinung zu erlauben. Da bin ich ablehnend-neutral, und die Tendenz Richtung 'Ablehnung' kommt von der Talkshow, wo sie behauptete, es hätte 2008 kein Bienensterben aum Oberrhein gegeben - ganz konträr zum toyotafan , der betroffen war. Ansonsten mag ich so angedichtete 'Feindschaften' nicht besonders, zumal, wenn ich eine Ansicht kritisiere. Der Mensch ist doch mehr als die Summe seiner Macken!?

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • soviel zum Schwarmthema......


    ^^

    Aber ich finde es gut Themen zu verschmelzen, bleibt nicht aus..


    Ganz kleine Kurve zurück.

    Habe mir letzten Do einen kleinen Schwarmfangkasten gekauft.

    Ist bestimmt wie beim Regenschirm:

    Hat man ihn, bleibts trocken.

    :S

    LG

  • Ist bestimmt wie beim Regenschirm:

    Hat man ihn, bleibts trocken.

    Sorry, da muss ich Dich enttäuschen. Aber vielleicht liegt es dran, dass wir einen Eimer haben, keinen Kasten.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Habe mir letzten Do einen kleinen Schwarmfangkasten gekauft.

    Ist bestimmt wie beim Regenschirm:

    Hat man ihn, bleibts trocken.

    :S

    LG

    Du hast nur einen kleinen Schwarmfangkasten. Da fehlt noch Einer oder ein Sack oder Seifert´s Schwarmfangrohr, der russische Schwarmstock...etc.

    Dann kommen keine mehr...8o