Warum überlebten meine Völker? Notbehandlung mit Milchsäure?

  • Hallo Leute! Ich gehe jetzt in mein drittes Bienenjahr. Gegen Varroa habe ich meine Lieben zunächst mit Ameisensäure behandelt und im Winter (bei hohem Milbenfall) mit Oxalsäure. Jetzt waren die Reinigungsflüge und ich finde plötzlich wieder mehr Milben auf dem Varroaboden. Kann es sein, daß die Mädels einfach "reinemachen" und die Toten der Oxalsäurebehandlung rauswerfen. Das würde mich erst mal beruhigen, bevor ich in der nächsten Woche wieder zähle. Wenn es dann doch noch mehr als drei in der Woche bleiben empfiehlt das Bieneninstitut in Mayen eine Notbehandlung mit Milchsäure. Was muß ich da beachten? Wie geht das am Einfachsten und Sichersten und gibt es Rückstandsgefahren? Überhaupt wundere ich mich, daß meine Bienchen überlebten, wähend erfahrene Imker hier in der Gegend ganz ohne Bienen da stehen? Dabei hatte ich ganz bestimmt nicht professionell genug behandelt. Die ganze Sache gibt mir Rätsel auf. Wer bringt Licht ins Dunkel?

  • Hallo Markus,


    wie (flüssig oder Oxaldampf) und wie oft hast du mit Oxalsäure behandelt? Nur im Brutfreien Volk reichen zwei Bedampfungen im Abstand von einer Woche.


    Bist du sicher, dass die Völker Brutfrei waren?


    Du kannst dir ja meine Beiträge zur Oxalsäure ansehen. Es schadet den Bienen nicht wenn du jetzt ein paarmal mit Oxal Dampf behandelst. Das wichtigste ist die „Windel“ in der Beute und eine regelmäßige Kontrolle.


    Gruß
    Sabine aus W