DIB Einheitsglas

  • Hallo,
    weiß jemand das offizielle Gewicht des Einheitsglases (das alte mit Adler und das neue mit Dingsbums drauf)
    Das Gewicht des Deckels und der Pappeinlage.


    Ich stehe immer vor dem Problem, daß ich beim Abfüllen nicht jedes Glas vorher wiegen möchte. Stelle ich ein leeres Glas als Gegengewicht auf die andere Seite der Waage, dann weiß ich nie ob ich nicht eins mit Durchschnittsgewicht habe. Die Dinger sind nämlich nicht alle gleich schwer. Stelle ich ein etwas zu schweres drauf, dann wird zwar in jedem Glas eine noch zu vertretende Menge zu wenig drin sein, aber die Gesamtcharge liegt dann womöglich nicht mehr im vertretbaren Rahmen.


    Es muß doch ein Richtwert geben, was ein 500g-DIB-Glas komplett brutto wiegt. ich finde keine Angaben diesbezüglich.

  • Hallo Radiolaria,
    das Gewicht schwankt nicht nur nach "Adler-drauf" oder "Bienenkorb-drauf",
    sondern auch nach Herstellungsjahr.
    Kann es sein, das der Hersteller mal gewechselt wurde?
    Meine, davon mal was gelesen zu haben.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo,
    einfach beim DIB anrufen, die hatten da letztes Jahr so eine Meldung, daß die Glastoleranzen doch erheblich gesenkt worden wären, ist aber auf der HP nicht mehr drauf.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Zusammen, ich schreib jetzt einfach mal im ersten gefundenen Thema zum DIB Glas weiter.


    Gibt es einen Trick dass die Deckeleinlagen auch da bleiben? Je nach Modell des Deckels sind unterschiedliche Halterungen vorhanden. In manchen halten die Einlagen ganz gut, die Regel ist aber dass beim Öffnen, vor allem wenn Honig an der Einlage ist, die Deckel runter gehen und beim Entfernen eine lästige Honigspur ziehen. Kommt nicht gut beim Kunden an!


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Ich war gestern im Hofladen unserer Nachbarin Gemüse kaufen und schau mir jedesmal die Honige an.
    Und was seh ich da im Regal? Ein DIB Glas mit dem Adler Ettikett! Ich musste echt schmunzeln, ich hab dann meiner Bäuerin erzählt dass das Ettikett min. 21 Jahre alt sein muss :daumen:
    Und dann erzählte sie mir dass den Imker jemand angeschwärzt hat, weil bei einem Glas auch der Gewährverschluss nicht mehr klebte, wahrscheinlich aufgrund des Alters der Ettiketten. Sie wüsste aber nicht ob der Herr von der Lebensmittelkontrolle war oder vom DIB die in den Laden kamen. Jedenfalls würde der Imker mit einer Geldstrafe belegt.


    Das traurige ist, ich kann mir schon denken wer ihn angeschwärzt hat und diese Person hat gar keine eigenen Bienen mehr...


    Als ob die Imkerschaft keine anderen Probleme hat....

  • Hallo, an die Geldstrafe glaube ich nicht wegen dem Etikett. Das Alter spielt keine Rolle, solange die Chargennummer vom DIB drauf ist. Die Deckellasche ist auch von der Behörde nicht vorgeschrieben. War das MH Datum drauf ?
    Bis bald
    Marcus

  • Ist Mitgliedschaft und Lehrgang eigentlich nur Pflicht für die Nutzung der Etiketten oder auch für die Gläser an sich? Hatte glaube ich mal gelesen, dass es auch die Gläser an sich schon betrifft. Diese kann man ja aber überall bestellen.

  • Gläser, Deckel und Ettikett sind eine Einheit und dürfen nur zusammen genutzt werden. Die einzelnen Bestandteile dürfen nicht ohne einander genutzt werden. Und um diese Einheit zu nutzen mußt Du Mitglied im DIB sein und den Honiglehrgang gemacht haben. Viele Grüße, Brigitta

  • darüber wurde hier schon viel geschrieben.


    Für mich stellt es sich so dar:
    Die Einheit ist geschützt, also nur zusammen.
    Das Etikett bekommt man vom Verband nach dem Honiglehrgang, und nur so.


    Das Glas alleine ist nicht geschützt und nicht schützbar.
    Die Lizenzgebühr beim Kauf erlaubt die Verwendung.


    Trotzdem versucht der Verband, die Verwendung des Glases außerhalb der Einheit zu verhindern,
    allerdings ohne Erfolg.
    Prozesse werden nicht geführt, weil keine Aussicht auf Erfolg.
    Auch gab es bisher keine Strafen vom Verband.


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=9225


    hier noch mal ein lesenswerter Beitrag über den Versuch, die Nicht-Verwendung gerichtlich durchzusetzen.
    Wurde kurz vor dem Prozess abgebrochen:
    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=9225&p=89927#post89927


    Ich denke, wer im Verband ist sollte sich den Vorgaben gemäß verhalten.
    Wer nicht im Verband ist, dem kann es egal sein, was der Verband gerne hätte - auf das Glas bezogen natürlich.
    Etikett ist klar geschützt.


    Gruß Doro