Ein-Wabenableger aus jungem Volk

  • Rases letztes Video hat mich als Neuling auf eine Idee gebracht, die ich in der Form aber nicht alleine beantwortet bekomme.


    Folgendes Szenario:


    Ich habe vor wenigen Tagen einen Kunstschwarm in eine DD 12er eingeschlagen. Das scheint alles gut zu laufen. Das ist mein erstes Volk. Jetzt habe ich noch eine DD-Beute über und würde gerne ins nächste Jahr mit zwei Völkern gehen.


    Kann ich diesem Volk in 4-8 Wochen eine Brutwabe entziehen, um mit Hilfe dieser und einer zugekauften, standbegatteten Königin einen Ein-Wabenableger zu bilden? Spricht irgendetwas dagegen?


    Oder soll ich mich lieber nach einem Ableger umsehen, der in meiner Gegend mit der Kombination Buckfast-Dadant schwierig zu haben sein wird, so dass ich evt. von DNM/Zander auf Dadant umfriemeln muss?


    Liebe Grüße

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Das geht gut. Warte aber keine acht Wochen, sondern mach das, sobald bei dem KS das erste Brutbrett ausläuft. Das wird sein in +/- drei Wochen. Dann immer füttern, dünn, wenig*, regelmäßig. Dann wird das.


    *mit Augenmaß: da sollen IMMER Futterkränze sein, die aber nie das Brutnest einschnüren.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das geht gut. Warte aber keine acht Wochen, sondern mach das, sobald bei dem KS das erste Brutbrett ausläuft. Das wird sein in +/- drei Wochen. Dann immer füttern, dünn, wenig*, regelmäßig. Dann wird das.


    *mit Augenmaß: da sollen IMMER Futterkränze sein, die aber nie das Brutnest einschnüren.

    So schnell würde ich wohl keine Königin bekommen bzw. nicht von dem Herren aus der Gegend. :/

    Hallo, mach doch keinen Aufwand. Bestell dir für Ende Juli eine Königin und mach einen Kunstschwarm..

    Bis bald Marcus

    Ok, wenn ihr der Meinung seid, dass ich Ende Juli vom jungen Volk 2,5 kg abfegen kann, dann werde ich das wohl so machen.


    Vielen Dank!

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Ok, wenn ihr der Meinung seid, dass ich Ende Juli vom jungen Volk 2,5 kg abfegen kann, dann werde ich das wohl so machen.

    2,5kg ist eher nicht dran zu denken. Wo ist Friedland? Ich brauche keine so großen KS, aber je nach Region kann das schon sein. Dann funktioniert der Plan B nicht.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Welcher Plan B?


    Friedland ist unterhalb von Göttingen, Südniedersachsen, an der Grenze zu Hessen.


    Ich habe gelesen, dass man im Sommer eher stärkere KS braucht.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Plan A 1Wabenableger mit Königin vs. Plan B, der KS.


    1 Kg im Juli mit begatteter Königin von Züchter kommt bei Dir vermutlich auf sechs, sieben Waben DD im Winter. Das reicht eigentlich.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Grundsätzlich sind aber beide Pläne erfolgsversprechend, wenn ich z.B. die Königin schon in 3-4 Wochen bekommen könnte, richtig? :/

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Grundsätzlich sind aber beide Pläne erfolgsversprechend, wenn ich z.B. die Königin schon in 3-4 Wochen bekommen könnte, richtig?

    Klar, wann kannst Du denn eine Königin bekommen? Ende Juni gibt es auch schon belegstellenbegattete, standbegattete gibt es schon früher... Du kannst beide Variannten machen, sobald Du einen Königin bekommst. Irgendwann im Juni geht auch beides sehr gut und dann gehst Du mit 8-9 Waben DD in den Winter, das klappt bestens... (Vorausgesetzt Du machst keine anderen kapitalen Fehler... :-) )