Der erste Imker ist wegen Oxalsäureverdampfung angezeigt worden

  • Ralf Adams , hier dürfte es sich um einen Verstoß gegen Lebensmittel- oder Arzeneimittelrecht handeln, dieser ist strafbewährt und wird von der Behörde in Form einer Ordnungswidrigkeit verfolgt. Hier ergeht bei geringen Vergehen ein Busgeldbescheid. Dagegen kann Einspruch eingelegt werden. Die Sache geht dann an die Staatsanwaltschaft. Wir landen dann am Amtsgericht und nicht vor dem Verwaltungsgericht. Das kann dann richtig teuer werden. VG Jörg

  • Was ist ein Busgeldbescheid? Ein Jahr kostenloser ÖPNV?:D


    "beantrage doch die Zulassung"

    ist nicht von mir und ich bin auch der Meinung, dass das so nicht so einfach ist.


    Trotzdem hätte ich einige Fragen in die Richtung:

    Was hat jeder einzelne Befürworter dafür getan, um in dieser Frage weiter zu kommen?

    Warum haben wir nicht schon längst diese Zulassung?

    Wo steht, warum wir diese Zulassung noch nicht haben?

    Wo steht, warum Institute und Verbände sich nicht intensiv darum kümmern?

    Gab es schon mal ernsthafte, vergebliche Versuche dieses zu erreichen?

    Wenn ja,

    schließen diese Versuche weitere Versuche aus?

    Warum wurden sie abgelehnt?

    Mit welchen Belegen wurde der Antrag auf Zulassung begründet?

    Gibt es da heute neuere, bessere?


    Mir sind da viel zu viele Unbekannte im Spiel. Es wird im trüben gefischt und gestochert und gerne mal irgendwer oder -was beschuldigt. Wenn die ganzen Vorteile so gut belegt sind, wie behauptet wird, muss es ein Leichtes sein, hier zum Ziel zu kommen. Aber irgendwo in der Kette hakt es ja offensichtlich noch. Man sollte mal konkret suchen, wo der Knoten im Seil ist.

    Am Geld liegt es mit Sicherheit nicht. Das Problem ist lösbar.

  • Wenn ich mich recht erinnere,

    dann war schon vor 12 Jahren der allgemeine Tenor:

    Das Verdampfen wird bald zugelassen.

    Liebig schreibt ein neues Buch.

    Die Fusion kommt bald.

    Ökostrom wird immer nur einen kleinen Teil der Stromversorgung decken.

    Viele Grüße

    Wolfgang, der bis vor wenigen Wochen noch Bestager war und sich nun Risikogruppe nennt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Dir schreibe ich es auch nicht zu. Trotzdem wird es seit Jahren immer wieder gern genommen, was es weder besser noch lustiger macht. Ich kenne den Spruch, seit ich hier registriert bin. Erst gestern, bevor ich meinen letzten Beitrag geschrieben hatte, kam wieder jemand damit an jemand anderen gerichtet ums Eck... :rolleyes:


    Da jetzt der erste verurteilt wurde, wird wohl kaum noch jemand offen etwas dazu sagen. So kann man Leute auch mundtot machen. Die einzige Möglichkeit besteht dann vorerst nun noch rein informativ in den alljährlichen anonymisierten Umfragen. Aber die Teilnahme wird ja schon bei formalmäßiger Imkerei mit Verweis auf Datenschutz und "sachliche" Lücken verweigert und wenn es das nicht ist, wird was anderes als Ablehnungsgrund vorgeschoben... So dreht man sich dann immer weiter in vielen Kreisen...


    Im DBJ 2/20 stand der Artikel zur OSV, darin ist zusammengefasst, was bisher im Laufe der vergangenen knapp 20 Jahre (!!!) in der Sache zustande kam. Muss man sich dann irgendwie besorgen oder leihen. Ich werde hier mit Hinweis auf Urheberrecht nichts daraus zitieren oder wiedergeben.

  • Da jetzt der erste verurteilt wurde, ...

    Ach, wurde inzwischen schon wer verurteilt? Wenn ich das richtig verfolgt habe, dann gibt es zumindest im angesprochenen Fall erst mal eine Anhörung.


    Gruß von Kikibee

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • Da jetzt der erste verurteilt wurde, ...

    Ach, wurde inzwischen schon wer verurteilt? Wenn ich das richtig verfolgt habe, dann gibt es zumindest im angesprochenen Fall erst mal eine Anhörung.


    Gruß von Kikibee

    Anhörung mit anschließender Verschleppung... :sleeping:

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen