Königinnenzucht (Materialien, Zeitraum)

  • Liebe LeserInnen,


    ich freue mich über zielführende Rückmeldungen zum Thema Königinnenzucht. In den 10 Jahren meiner Imkerpraxis zog ich mir neue Königinnen bislang stets durch Ablegerbildung.

    Diese Saison möchte ich gerne zum ersten Mal (mit einem Sammelbrutableger als Pflegevolk) neue Königinnen mit einer Zuchtlatte gewinnen.


    Welche Materialien benötige ich dazu? Bitte um Ergänzung meiner Liste, falls ich etwas vergessen habe:

    (Bitte nur für > mich < zielführende Kommentare Eurer eigenen Zuchtpraxis...ich möchte am Ende eine Einkaufsliste erstellen...danke!)


    - Zuchtrahmen Zander (mit 2 Zuchtlatten)

    - Weißelnäpfchen aus Kunststoff

    - Schlupfkäfige (System nutzen Jenter, Nicot, egal ?)

    - Zuchtgabel (Modell?)

    - Begattungskästchen (Holz, Kunststoff), Qualität

    - ?

    - ?


    Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!

  • - Zuchtgabel (Modell?)

    Wenn neu Anschaffung einen Schweizer. Gibt es für links und rechts Händler.

    - Schlupfkäfige (System nutzen Jenter, Nicot, egal ?)

    Bevorzugt Nicot, ist auch als Set erhältlich. Brauchst dann zweimal.

    - Begattungskästchen (Holz, Kunststoff), Qualität

    Wenn möglich M+

    - ?

    Wenn nötig, Lupe mit Beleuchtung, oder ähnliches.

    Und natürlich geeigneten Zuchtstoff.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • Zuchtlatte ist ein weites Feld, die mit Löchern, oder die mit Nicot Sockeln?


    Dann entweder Stopfen, oder eben Sockel.


    Dann entweder ein Formholz & Wachs, oder Plastebecherchen


    Dann Werkzeug zum Umlarven, z.B. (Schweizer) Umlarvlöffel + starke Lupe mit Licht.


    Dann Käfige, falls Du im Volk oder Wärmeschrank ausbrüten lassen willst. Entweder Zanderhäfige (für die Holzstopfen, dann + Hürdenrähmchen!) oder bei Nicot die Lockenwickler.


    Ja und dann, dann wird es ein richtig weites Feld: was willst Du denn damit veranstalten? Belegstelle, Standbegattung von ein paar Ablegern für den Eigenbedarf, paar mehr, was auch immer. Da kann man pauschal nix zu sagen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Der Trend geht stark zum Zweitbuch zu speziellen Themen der Imkerei.
    Nicht zielführend für dich, aber deine Anspruchshaltung werde ich nicht unterstützen.

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • Für wie viele Königinnen im Jahr möchtest du ausgestattet sein?

    Eine wirklich relevante Frage, wenn es nur ca 10 sein sollen mach doch einfach ein Bogenschnitt, ansonsten würde ich das Nicot System nehmen. Züchten bzw. Nachschaffen ist ein weites Feld mit Möglichkeiten noch und nöcher, ein paar Daten von dir wären nicht schlecht, Anzahl Völker, Rähmchenmaß, Anzahl der Königinnen, die du haben willst, Belegstelle? Möchtest du Reserveköniginnen überwintern?

  • Moin,


    wenn du eine Einkaufsliste willst, ist es ungefähr so als würdest du fragen welche Beute/Biene usw. ist die beste.


    Da hat jeder seine Vorlieben etc. deshalb würde ich dir ein Buch über Königinnenzucht empfehlen.


    Schau doch mal einem Vermeherer oder Züchter über die Schulter und lass dir alles zeigen. Dann bekommst du vielleicht ein Gefühl dafür was man braucht und was nicht.

    Ansonten hängt es von deinen Ansprüchen ab welches Zubehör du zusätzlich brauchst. Nicht alles was es im Handel zu kaufen gibt wirst du auch später benutzen.


    Gruß Chris

  • Für die Zucht braucht man Zeit.

    Du kannst beim Zuchtobmann deines Bundeslandes mal fragen, da bekommt man immer gute Infos.


    Wenn du vermehren willst? Wie viele willst du ziehen.

    Bis 30 ist alles einfach. Ich bin bei 200 angekommen. Und da braucht man Material und Planung. Jetzt kommt Zucht dazu mit gekörnten Zuchtmaterial und da wird es ohne Hilfe von erfahrenen Züchtern sehr schwierig.


    Mein Tipp: es funktioniert nicht alles und man muss einiges auch einfach üben, bevor es klappt. Bücher, wie Tisler, oder von Weiß, helfen sehr. Da sind auch simple Methoden sehr gut erklärt. Jedes Volk ist anders und jede Anzuchtserie auch.... viel Erfolg

  • Danke Dir sehr - Du hattest verstanden um was ich gebeten hatte!