Einweiseln bei schlechtem Wetter

  • Werbung

    Hallo,


    ich musste letzte Woche Dienstag feststellen, dass ein Volk Weisellos ist. Vermutlich habe ich am Tag davor bei der Schwarmkontrolle versehentlich die Königin gequetscht....


    Als ich Dienstags die auslaufenden Pollenwaben aus dem Honigraum entfernen wollte, stellte ich fest, dass das Volk sehr aufbrausend ist, also habe ich ich mal nachgesehen, und Nachschaffungszellen gefunden.


    Ich habe von einem Bekannten eine Königin bekommen, die ich nun morgen (9. Tag ohne Weisel) im Zusatzkäfig einweiseln will.


    Nun soll es ja ab Morgen die nächsten Tage regnen,...

    Was meint ihr, definitiv bis morgen warten, oder heute spät abends noch die Königin im Käfig zusetzen?


    Ich danke euch im Vorfeld.


    VG

  • Hallo AlexK1506 ,


    momentan eine Königin in ein starkes, wenn auch hoffnungslos weiselloses Volk unbeschadet einzufügen, ist immer schwierig. Das Wetter spielt dabei keine allzu große Rolle.


    Ein paar, wenn auch etwas vermenschlichte Gedanken dazu: Volk ist auf Weiselzellen getrimmt und auf eine überraschend auftauchende Königin nicht eingestellt. Königin muss von 0 (Käfig ohne Eilagemöglichkeit) auf 100 (Brutversorgung eines Volkes) starten. Das klappt häufig nicht.


    Aber wenn du es probieren möchtest, würde ich es baldmöglichst ohne Rücksicht auf Schlechtwetterphasen machen.


    Alternativ könntest du Zuchstoff einhängen und vor dem Schlupf eine Zelle belassen oder das Volk (Bienen und Brut) auf andere Völker verteilen.


    Grüße vom Apidät

  • Die Nachbeschaffungszellen müssen weg. Auch darf keine Chance darauf sein, dass das Volk aus eigener Brut oder sogar Drohnenbrut soetwas wie ein Nachbeschaffungszelle zimmern können.

    Die Bienen bevorzugen immer ihre eigene Genetik, bevor sie eine fremde Königin akzeptieren.

    Auch wenn ich der Fan von eigenem Zuchtstoff bin, kann man dann die Königin im Käfig zusetzen. Leider gibt es bei Bienen nie eine Garantie.


    Viel Erfolg.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Die Nachbeschaffungszellen müssen weg. Auch darf keine Chance darauf sein, dass das Volk aus eigener Brut oder sogar Drohnenbrut soetwas wie ein Nachbeschaffungszelle zimmern können.

    Die Bienen bevorzugen immer ihre eigene Genetik, bevor sie eine fremde Königin akzeptieren.

    Auch wenn ich der Fan von eigenem Zuchtstoff bin, kann man dann die Königin im Käfig zusetzen. Leider gibt es bei Bienen nie eine Garantie.

    Musste ich glatt noch mal wiederholen...:)


    Wenn man eine "Fast 100 Pro Garantie möchte, empfehle ich aus eigener Erfahrung eine Stunde nach obigem Tun die Zugabe der Weisel mit geringem Teigverschluss mit Zugabe von 50-100ccl (ein Doppelter) Prima-Sprit oder anderen hochprozentigen Alkohol. Ich hoffe das probiert endlich mal jemand.

    Das funktioniert so gut, dass ich mich wundere im Netz nichts mehr darüber zu finden. War früher mal die Methode sogar Buckelbrütige ohne Abkehren neu zu beweiseln.

  • Wenn ich irgendeinem Liebling sein wollte, würde ich anders agieren.


    Da ich sowieso auch dieses Jahr viel experimentiere, werde ich das mit Schnaps auch mal ausporbieren.

    Vieles konnte ich als Märchenstunde entlarven, manches habe ich auch positives gefunden.

    Leider weiss ich aus Erfahrungen, dass die ach so tolle Königin der Arbeiterklasse dann doch nicht gefallen hat. Oft war das Problem nicht das einweiseln.

    Die Königin fing an zu legen und wurden dann umgeweiselt.

    Das ist dann wieder die nächste Baustelle...

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Den Alkohol bitte in einen Untersetzer mit einem Verdunster, kleiner Schwamm etc. Es muss deutlich riechen. Den Teigverschluss sehr dünn machen, muss innerhalb 1 Sunde garantiert aufgefressen sein. Am nächsten Morgen sind einige Tote Bienen vorhanden. Dies sind die Mütterchen und Bienen, welche nicht mehr umgestimmt werden konnten.

    Probier es bei Gelegenheit, viel Glück.

  • meist geht sowas schief:/

    Ne Zelle gesteckt, auch ne offene, funzt immer.

    Innert 2 Tagen hast sowas;)

    Hättest du das vor 9 Tagen also gleich gemacht, bald wäre sie am legen.....

    Leute, lernt picking (Umlarven)!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Würde mich auch eine detaillierte Anleitung interessieren

  • auch wenn du das nicht weisst, den Kniff gibts scho Generationen lang und den mit Lachgas ebenso^^

    Hat sich alles nicht durchgesetzt, wird aber gerne immer wieder als neue Sau oder Stein der Weisen durchs Dorf getrieben

    (für die die das nicht kennen):u_idea_bulb02:

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione