Buckelbrut?

  • Guten Abend Ani.


    Danke für die Ergänzung mit Waben aus dem weiselrichtigen Volk.


    Der Unterschied, ist auch bei Kunstschwärmen deutlich erkennbar!!!


    Der Rest, hat Markus ja schon erklärt.


    Mc Fly .


    Die Aftermütterchen, müssen nicht zwingend schon "mitgenommen" worden sein. 1-2 Tage nach dem Verlust der Königinn, können sie schon Eier legen. Darüber gibt es eine (schon ältere) Arbeit, welche diese "Mechanissmen" erklärt, welche aber für die Praxis kaum von Bedeutung sind, und daher auch nicht genauer erklärt werden müssen.


    Die Bezeichnung der "männlichen" Weiselzellen als Drohnenflöte, ist mir Neu....Dies muss ich mir merken.


    Lg Sulz.

  • Drohnenflöte wird es genannt, da die Zellen richtig lang werden wenn die Larven aus Platzmangel immer weiter runter rutschen.


    Afterweiseln entstehen aus jüngsten Bienen. Also die Jungbienen die schlüpfen ohne offene Brut vor zu finden sind die Kandidaten die dann zu afterweiseln werden. Bienen die bereits Brutpflege betrieben hatten sind da nicht das Problem. Deshalb kann Abkehren auch funktionieren, denn die Bienen waren meist auch noch nicht vor der Kiste.

    Trotzdem ist es in dem Fall sehr schnell passiert. Ist ja gut möglich, das der KS erstelle gar nicht bemerkt hatte, dass da eine Kiste weisellos war und er die so mit eingetütet hat.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ich kenne den Begriff Drohnenflöte nur für männliche Drohnen aus den das Volk warum auch immer eine Königin versucht zu basteln. Das diese breiter und länger ausfallen liegt dann glaube ich in der Natur der Sache.

    Leider verstreicht die Zeit durch die Lamentiererrei.

    Wenn man keine ganze Wabe spenden will, kann man auch ein Stück rausschneiden und mit dem berühmten Gummi einhängen. :whistling:

    Die Waben sind ja gross genug.

    Die Gabe einer Zuchtleiste in der Situation hat bei mir selten funktioniert. Da reicht die Masse der Bienen dann oft nicht.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.