Essigaroma im Honig

  • Hallo!
    Ich habe erstmal Euer schönes Forum durchstöbert, ohne allerdings eine Antwort auf folgende Frage finden zu können:
    Ich habe mehrere Gläser Honig geschenkt bekommen, die einen deutlichen Essiggeruch aufweisen. Auch der Geschmack geht leider etwas in die Richtung.
    Meine Frage: Ist das nur ein lästiger, aber unbedenklicher "Schönheitsfehler", oder ist der Honig ungenießbar?
    Danke im voraus für Antworten!

  • Hallo unbekannter Forumleser,


    so wie es aussieht, hast du Honig bekommen der gärig ist. Es würde mich interessieren, ob der Honig kandiert ist, oder aber flüssig.
    Falls er kandiert ist, weist er sicher kleine Luftbläschen auf und ist an einigen Stelle wässrig.


    Für den Verzehr auf dem Frühstücksbrötchen st er in diesem Falle nicht mehr geeignet, Du würdest Dir den Geschmach an gutem Honig verderben.


    Zum Backen würde ich ihn auch nicht verwenden wenn er schon nach Essig schmeckt.


    Metherstellung käme bei mir auch nicht in Frage. Dazu nehme ich nur beste Honige. Schlechte Weintraubenqualität kann auch keinen guten Wein ergeben.


    Ich hatte einmal in den letzten 25 Jahren eine Charge mit zu hohem Wassergehalt (dies führte zu oben benannter Gärung). Er fand Verwendung im Schweinestall und ist in Form von Schnitzel wieder auf meinem Tisch gelandet.


    Ich an deiner Stelle würde den Honig (egal ob geschenkt oder gekauft) wieder zurück bringen. Vielleicht weiß ja der Imker, der den Honig abgefüllt hat, noch nichts von seinem "Unglück" und ist froh und dankbar für die Rückmeldung. Wenn er allerdings auf "beste Qualität" besteht, würde ich den Imker wechseln.

    Mit freundlichem Imkergruss
    Dieter Luft

  • Hallo Gasr,


    mich würde brennend interessieren, in welchem Gebinde (Glas) der Honig abgefüllt ist.
    Bei uns stand doch tatsächlich mal jemand auf dem Wochenmarkt, der hatte seinen Honig in gebrauchte Gurkengläser ( :-?:evil: :x )abgefüllt.
    Der war noch zu geizig, die Deckel auszutauschen und hat sie wieder zugebördelt und das Gurkenmotiv schön drauf gelassen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo nochmal und danke für Eure schnellen Antworten!
    Zu den Rückfragen:
    Kandiert ist der Honig eigentlich nicht, eher noch so wie man sich einen schönen cremigen Honig (nicht so flüssig, aber auch nicht ganz fest) vorstellt.
    Das Glas ist auch ganz ordentlich, ein richtiges Honigglas mit dem offiziellen Etikett, so wie es m.W. bei Hobbyimkern üblich ist.
    Eigentlich schon richtig, man müßte den Imker freundlich darauf hinweisen, aber bei einem Geschenk... man möchte ja auch niemanden kränken...
    Danke nochmal für Eure Antworten!
    Gruß,
    Gast