Mache ich etwas falsch?

  • Werbung

    So liebe Freunde! Letztes Jahr habe ich mein erstes Bienenvolk geholt und entsprechend Erfahrung gesammelt und sie auch erfolgreich in zwei geteilt ebenso auch gesund und stark durch den Winter gebracht. Letztes Jahr um diese Jahreszeit hatte ich das erste Volk erworben und kaum Honig geerntet, Standortwechsel etc. waren für mich die Begründung.


    Jetzt ist es erneut April und ich bemerke das die Bienen erneut nahezu nichts eingetragen haben im Honigraum. Ich arbeite mit Schied und Dadant.
    Habe mir über den Winter 14er Dadant (12 + Futtertasche) Boxen gebaut und sie umsiedeln lassen. Habe das Volk im März verengt (5 Dadant vor dem Schied) und 2 dahinter gehängt. Die habe ich dann ausgemustert und geschmolzen vor 2 Wochen und 2 neue eingehängt vor dem Schied. Aktuell haben die Bienen also 7 Dadant vor dem Schied. Honigraum wurde vor 3 Wochen aufgesetzt!
    Heute bei der Durchsicht habe ich mir Notizen gemacht wie das Nest ausgebaut ist!
    Von Links nach Rechts (Zum Schied) wie folgt:

    1. Brut/Honig

    2. 60% Brut / 40% Pollen

    3. 80% Brut / 20% Pollen

    4. Beidseitig Brut

    5. Beidseitig Brut

    6. Einseitig Brut. Zweite Seite Drohnenbrut

    7. Doppelhonig


    Die letzte wiegt fast 5-6 Kilo die ist also gut gefüllt, also Honig ist vorhanden.. aber wie gesagt unten und nicht oben. War es falsch die 7. Dadant unten zu lassen? Hätte ich lieber auf 6 verengen sollen?
    Das Volk belegt alle Rähmchen, also wirklich volle Hütte das Absperrgitter ist nahezu voll besetzt.

  • Ja, du hast es schon erkannt

    Die Tracht setzte früh ein und die Bienen hatten zu viel Platz im BR und so lagern sie, da wo es für sie passt, den Honig.


    Du richtest dich nach der Brut beim Schied setzen, nicht nach der Volksstärke. Denn die Bienen willst du zu einem Teil nach oben dirigieren zum Honigraum.


    Viel Erfolg

  • Ist ja jetzt zu spät - Du siehst ja, die Kö' kann ca. 4,5 - 5 Brutwaben kontinuierlich bestiften. Überschuss wird mit Pollen und Nektar gefüllt.


    Ich würde jetzt die 7. Wabe (Nektar) entfernen, ggf. auch noch die 6. (Brut ausschneiden, so dass 5 BW plus ausgeschnittener Drohnenrahmen übrig bleiben). Schied dran und der Raum hinter dem Schied LEER lassen. Bei guter Tracht füllt sich der HR dann ziemlich schnell und es wird gebaut.


    Ist der erste HR mit ausgebauten Waben bestückt ? - Das hilft den Bienen sehr...

  • Aktuell greife ich jetzt Pollen ab, habe meine Pollenfalle angebracht. Ich dachte mir ich würde das schwärmen stark provozieren wenn ich den Brutraum noch enger schnalle! Mein zweites Volk bebrütet nahezu 6 Dadant! Die haben sogar das Schied untenrum ausgebaut und bereits verdeckelte Brut dran!

  • Ich erinnere mal an die Frage von beemax :

    Ist der erste HR mit ausgebauten Waben bestückt ?

    bzw, wie hast Du den Honigraum überhaupt bestückt? Ist er belaufen?

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Ich habe einen Honigraum drauf, aus Mangel von ausgebauten Mittelwänden habe ich nicht ausgebaute Mittelwänden drinnen. Den beschnuppern sie aber von ausbauen keine Spur derweil. Honigraum ist Mini Dadant drauf. Werde den jetzt stark im Auge behalten ob die den ausbauen bald, jetzt sollte der Platz ausgegangen sein unten, jetzt wird vermutlich oben bald gebaut und umgetragen. Ich werde kein rähmchen im Brutraum entnehmen, das wäre in meinen Augen vermutlich ein zu großer Eingriff. Das lasse ich jetzt so laufen dieses Jahr und werde nächstes Jahr mit 5-6 vor dem Schied beginnen.

  • Hallo Kabal,


    beginne lieber mit 4-5 Waben vor dem Schied.

    Es ist viel einfacher zu erweitern, als nachträglich einzuengen. 5 Waben hätten für das Volk locker gereicht und nach Annahme des Honigraumes evtl. ne 6te.


    Viele Grüße

    Ron

  • Guten Abend Kabal!


    Ich lehne mich entgegen sämtlichen Vorschreibern mal aus dem imkerlichen Fenster und sage, dass das vorgefundene Bild im BR sich ziemlich gut liest.

    Links und rechts eine Futter-/Honigwabe ist meines Erachtens vollkommen okay, 5 Großwaben Brut ebenso.


    Das Volk belegt alle Rähmchen, also wirklich volle Hütte das Absperrgitter ist nahezu voll besetzt.

    Wenn dem wirklich so ist und "das Absperrgitter gut besetzt" ist (by the way, was konkret meinst du damit?), dann würde ich mutmaßen, dass noch ein großer Schwall schlüpfender Brut fehlt, welcher dir dann den HR beläuft, ausbaut und in Kooperation mit ihren älteren Schwestern idealenfalls auch füllt.


    Schöne, gespannte Grüße

    vom

    Patrick, Großwaben-Nichtschieder

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hey Patrick,

    wenn es so wäre, dann wäre das Problem nicht da! Ich lehne mich auch aus dem Fenster ;) und seh hier ziemlich sicher ein zu schwaches Volk das nicht sauber geschiedet bzw. zu wenig eng geführt wurde. Dann den HR zu früh gegeben. Ich geh davon aus, wenn wir Bilder bekommen würden, dass die Kö sich an zu vielen Stellen ausgebreitet hat - oder - das Volk kurz vor dem "Durchbruch" ist. Vollflächig bebrütete Waben wären hier das Optimale ... ;) Glaub ich aber nicht - würde mich gerne täuschen. Ich bezweifle die % Angaben eher an ...

    Wenn die Führung und die Kö passen, dann drückt die Kö den Honig in 1 Woche hinauf und den 2. HR brauchts schneller. Klar, ein paar ausgebaute zu haben wäre ein Vorteil. Dies könnte man bei der Herbsteinfütterung vorplanen ...


    Kabal

    gibts evtl Bilder? Wären hilfreich ...


    Lg

  • Ich hatte die gleichen Probleme in meinen ersten beiden Imkerjahren. Im Rückblick kann ich zwei Probleme benennen:


    1. Ich hatte kein Gefühl für die Volksstärke. Ich dachte, das Volk sei stark, war es aber nicht. Das weiß ich erst jetzt, wo ich über mehrere Jahre vergleichen kann.


    2. Ich hatte nur Mittelwände und keine ausgebauten Waben. Es gab keinen Anreiz für die Bienen, nach oben zu gehen. Heute setze ich nach Honig duftende Waben auf, die sind nach ein paar Minuten oben. Meiner Meinung nach darf man am Anfang ein bisschen tricksen: Mal ein/zwei Honigrähmchen unten im BR ausbauen lassen, dann hochhängen.


    Wie eng ich meine Völker schiede, hat dagegen keinen Einfluss auf die Annahme des HR.

  • Solange im BR Platz für Nektar, Pollen, Brut ist, gibt's keinen Anreiz im HR zu bauen.


    By the way - was meinst mit Mini DD ?


    Und unabhängig von der Volksstärke - auch nicht so starke Völker hängen im Baum...

  • Ich beantworte mal die Fragen die Reihenfolge nach


    patrick : Gut besetztes Gitter heißt bei mir dass die Bienen nahezu vollständig den Blick in den Brutraum verhindern, also es ist definitiv mehr los als vor 2 Wochen. Ordentliches Volk da.


    happygerd : Die Bienen sind schon hinter das Schied gewandert und haben ein wenig freien Wabenbau betrieben. Also die 7 Rähmchen im Brutraum sind komplett besetzt.. Die wissen zurzeit nicht mehr wohin, ich habe nun ein wenig alten Honig an die Mittelwände geschmiert um sie jetzt nach oben zu locken, ein kleiner Blick ins Volk wird in paar Tagen hoffentlich mehr verraten.


    beemax : Mini Dadant sind bei 149er, gibt ja noch die 159er.


    Also man stoßt hier glaub recht schnell auf ein Dilemma wovon viele sprechen. Schnalle ich den Brutraum zu eng kommt relativ schnell Schwarmstimmung auf. Lasse ich zu viel Raum belagern die Bienen es mit Honig und Pollen und erneut kommt Schwarmstimmung auf wenn die Königin nicht mehr stiften kann. Mein Fehler lag darin zweiteres also besser zu empfinden und dabei noch Honig Verlust in Kauf zu nehmen, gut das Rähmchen bleibt bei den Bienen, dass haben die sich verdient.