Aggressive Völker

  • Frage 1: Ist eine positive Umweiselung in aggressive Voelker ebenso wahrscheinlich wie bei friedlichen Voelkern? Wie bekomme ich die Voelker evtl. friedlich oder umweiselbereit(er) - wie erhoehe ich die Chancen?


    Frage 2: Ist es ratsam weisellose Aggro-Voelker zur Verstaerkung mit Zeitungspapier oben aufzusetzen?

    Boden

    BR

    AbsG

    HR

    AbsG

    Zeitungspapier mit Schlitzen

    BR(aggro)

    Deckel
    Oder abfegen und als Kunstschwarm aufloesen (Kellerhaft)? Oder nach Smoker vor den anderen Beuten ins Gras fegen/stossen?


    Ablauf:

    Ich habe 5 Voelker mit F1-Buckfast aus Varroa-Toleranzzucht umgeweiselt bei totaler Brutentnahme (TBE) wegen schlechter verwilderter Koeniginnen.

    Ich habe die Drohnen und die Koeniginnen aus den 5 Brutraeumen versucht auszusieben:

    Boden

    BR + neue Mittelwaende + Koe. im geschl. Versandkaefig zwischen den Waben

    AbsG

    Leerzarge

    Deckel


    Nach 2 Tagen habe ich die Leerzarge entfernt und das AspG nach unten auf den Boden getan und die Versandkaefige geoeffnet indem ich das kl. Plasikfenster vor dem Zuckerteig rausgebrochen habe:

    Boden

    AspG

    BR + neue Mittelwaende + Koe. im geoeffneten Versandkaefig zwischen den Waben

    Adamfuetterer (Saccharose-Zuckersirup 1:1)

    Deckel


    Alle Bienen aus den Honigraeumen hatte ich uebrigens bei der TBE zu Kunstschwaermen abgefegt und die Kunstschwaerme separat verwendet.


    Nach 10-11 Tagen nun folgende Situation:

    a) Bei 2 von den 5 Dadant Voelkern habe ich die Koe. nicht gesehen und keine Stifte bzw. kein Brutnest gesehen und extreme Aggression: Honigraum-Bienen sind noch ganz o.k. aber Brutraum unter dem Absperrgitter hat auffliegende verteidigende Bienen. Verfolgung bis 10-20m, kein Ablassen wenn sie mich eingeholt haben. Attacken gehen aber vom Bienenstock in die Umgebung nicht aus. Bei der o.a. BR-Kontrolle sammeln sich viele Bienen auf der Zargenflaeche ueber dem Fluglochkeil. Vll. war mein Anzug auch schon markiert, weil die Handschuhe versucht wurden zu bestechen.

    b) Bei 2 Voelkern hat es gut geklappt, die blau gezeichneten Koeniginnen wandern auf den Waben und legen und haben ein schoenes kl. Brutnest angelegt. Von den 12 Mittelwaenden (Dadant) habe ich nur 5 belassen. Hinter dem Schied ist jezt alles leer, kein Wildbau mehr + 1 HR mit Mittelwaenden aufgesetzt, dieser wird belaufen. Die Voelker verhalten sich beruhigter im Vergleich mit der Situation vorher.

    c) Bei 1em Volk fand ich die Koe. nicht (2. Kontrolle), aber Brutnest mit zentralen Stiften nur jeweils 1 Stift. Das Volk ist o.k. was die Aggression angeht.

    "Wat dan een sin Uhl is dan annern sin Nachtigal." [Fritz Reuter, 1810-1874] :S

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BeeTane () aus folgendem Grund: typo

  • Die sicherste Methode ist kleine Ableger mit neuer Königin zu bilden. Ab Ende August bis Mitte September, einfach die alte raus, die mittlerweile 3-5 Waben Ableger mitten in das alte Brut Nest und fertig. Das funktioniert ohne Wartezeit und auch ohne Zusetzkäfig.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • einfach die alte Weisel raus ist bei einer Kiste voll aggressiver Bienen nicht so einfach.
    Durch Positionswechsel kann man die (aggressiven) Flugbienen in einen schon bestehenden Ableger abschöpfen- damit kann man einen Schwarm verhindern als sich auch die Suche nach den Altköniginnen erleichtern.

    Für das komplette Abfegen eines solchen Volkes in einen Siebkasten, um Königinnen&Drohnen von den Bienen zu trennen, sollte man schon gute Ausrüstung haben, um die Rheumavorsorge nicht zu übertreiben.