Wer wohnt da auf unserem Balkon?

  • Hallo liebe Bienen-Spezialisten,


    seit ein paar Tagen beobachten wir 3-4 Tierchen auf unserem Balkon. Ich vermute es ist eine Art Biene. Es gibt größere und kleinere.

    Sie fliegen immer wieder unter unsere Balkon-Tisch, dort sind nämlich Bohr-Löcher. Diese haben sie verklebt, aber noch ein Loch gelassen (siehe Foto).

    Könnt ihr mir sagen, welches Tier genau es ist? Eine Wildbiene?

    Gehe ich recht in der Annahme, dass sie da Eier ablegen? Warum lassen sie dann ein Loch?

    Ich denke mal, bald ist der Flugverkehr auf unserem Balkon vorbei und erst im nächsten Jahr schlüpft da was und "verschwindet" dann auch flugs wieder?


    Die Tierchen dürfen übrigens natürlich gerne bleiben.

    Sie interessieren sich (wie auf dem Foto zu sehen) für unseren kleinen Apfelbaum und ich freue mich ja, wenn der bestäubt wird.

    Ausserdem sind sie sehr defensiv und stören deshalb nicht wirklich.

    Aber ich wüsste aus Neugier gern, wer da bei uns "wohnt" und was sie da so treiben.


    Viele Grüße

    Sandra

  • Hallo Sonnenfreundin,

    es ist sehr wahrscheinlich die gehörnte Mauerbiene. Es ist ein Solitärbienen-Weibchen.

    Und dass das Loch noch offen ist hängt damit zusammen, dass sie mit ihrer "Arbeit" noch nicht fertig ist. Es werden sicher noch ein paar Eier mit Futter (Nektarn und Pollen) platz haben in der Röhre. Dann wird sie die Röhre verschließen. Das letzte Ei in der Röhre wird ein Männchen.

    Achja, dass ich mich hier nicht mit fremden Feder schmücke; ich habe es bei Paul Westrich nachgelesen.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • genau so ist es gehörnte Mauerbiene. Bei uns im Insektenhotel haben sie sämtliche 8mm Bohrungen belegt.


    ( könnte aber auch ne Carnica o. Bucki mit 1000 Euro Nerzmantel im Einzimmer-apartement sein ...Einzelhaltung ....Corona....)

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Hallo Sonnenfreundin,


    Männchen bauen leider nicht mit und helfen auch nicht bei der Brutpflege ….

    Also NICHT wie bei uns Menschen^^ ?!

    Bitte denke dran, das der Nachwuchs tatsächlich dieses Jahr noch im Röhrchen verbleibt und erst nächstes Frühjahr ausfliegt.

    @ Eisvogel:

    Habe auch das Buch, ist toll ( könnte evtl. ein bisschen strukturierter pro Bienenart sein)

    aber superschöne Bilder.

    Kann ich nur weiterempfehlen !

    LG

    Martin

  • Die "Wilden" sind jetzt auch wieder unterwegs.

    "Wohnungen" sind gesucht, egal obe die Schraubenlöcher am Schredder oder die Löcher am Metall-Gartenstuhl ...

    Oder die Pflanzen mit den hohlen Stengeln, die brauchen sie aber teilweise bis zum Frühjahr ...



    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • Ich lasse den Tisch im Winter einfach draußen.

    Der Flugverkehr ist auch scheinbar schon beendet, die Löcher sind zu.


    Ich hatte noch mal genauer hingesehen, so einen weißen Kopf hatte keines der Tiere. Vielleicht doch keine gehörnte Wildbiene sondern eine andere Wildbiene? Egal, war ein lustiges Summen und Brummen.

    Dann hab ich nun vermutlich Ruhe bis nächstes Jahr die neuen Bienen schlüpfen? Hauen die sang- und klanglos ab oder bauen die noch mal in den gleichen Löchern? Oder bestäuben vielleicht noch mal meinen Apfelbaum? Das wäre nett von ihnen ;-)

  • Hallo Sonnenfreundin,

    im kommenden Frühjahr (2021) werden die neuen Wildbienen an einem warmen Tag auferstehen.

    Und wenn sie genug Löcher zur Verfügung hatten sieht das Schauspiel auch noch schön aus.

    In diese Löcher wird im gleichen Schlupfjahr keine neue Brut anlegen werden.

    Du hast sicher dann ein Jahr ruhe, aber ich bitte Dich den Tisch bis dahin nicht alzu hart zu verstellen.

    Als wenn schon verstellen, dann bitte mit der nötigen Ruhe und Sanftheit.

    Ach ja, die wild Bienen sind in aller Regel Nahrungsspezialisten und ob Dein Apfelbaum dazugehört kann so einfach nicht beantwortet werden.

    Gruß Eisvoge und bleib gesund.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk