• Hallo, zusammen,


    im DBJ 03/2003 sagt der Präsident des DIB, Erich Schieferstein, auf Seite 4: "Niemand weiß genau, ob der kleine Beutenkäfer in Neuseeland noch nicht ist" im Zusammenhang mit der Problematik der Kunstschwärme aus Nicht-EU-Ländern.
    Verklagt der Herr Prenzyna jetzt den DIB wegen Geschäftsschädigung??? :lol::lol::lol::lol::lol: 
    Würde mich doch interessieren... :D:D:D

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Da staunste echt, das hätten wir ja nicht gedacht, solche Worte von unserem Präsidenten. Ganz schön mutig, oder leichtsinnig. Offenbar hat der gute Herr Schiefferstein kein Internet und kennt diese Seiten nicht, sonst hätte er sich solche Aussage nicht öffentlich getraut oder trauen dürfen. Naja, er hat sicherlich die rechtliche Seite abgesichert oder absichern lassen. Aber vielleicht wird dieses ja zum Anlass, die Sache publik zu machen. Vielleicht gibt es ja eine Öffentlichkeit, die Interesse zeigt. V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich habe selber mal auf eigene Faust für den Eigenbedarf Bienen aus Neuseeland importiert und konnte dann in einem der DIB-Rundschreiben einen Satz lesen, der sinngemäß etwa so lautet:


    "Haben wir es nötig, daß ausländische Bienen deutsche Blüten befruchten?"


    Darauf muß man erst einmal kommen :lol:


    Gruß, Klaus

  • Deutsche Bienen auf deutsche Blüten! Hatten wir so was nicht schon einmal :evil: V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ähem, ähem,


    nichts liegt mir ferner, Lothar, als den D.I.B. zu verteidigen, aber eine solche Einstellung dem lieben Herrn Schieferstein unterschieben zu wollen, ist etwas zu viel des Guten.
    Aber Du hast es sicher auch nicht so hart gemeint, oder ? :oops:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Sabi(e)ne, fandst Du das zu hart formuliert? Vielleicht liegt das daran, das ich aus bekannten Gründen übertriebene "Deutschtümelei" nicht besonders gut leiden kann. Was sollen die denn sagen, bei denen im Grenzgebiet "ausländische" Bienen einfach die Staatsgrenze überfliegen und dort Blüten bestäuben? :wink: Wenn man es mal aus Sicht der Bienen sieht, sind das alles "Ausländer", wenn auch hier geboren. Deren Ursprünge liegen doch in Italien, Österreich und andere Balkanländer, geradezu multikulturell die Buckis, und dazu noch einige andere Exoten. "Deutsch" ist doch kaum noch eine. :D V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Sabi(e)ne, möchte Dir hier gerne meinen Dank für Deinen tollen Lesrbrief im Juniheft des DBJ senden. Tat echt gut, mal auch woanders von Dir zu lesen. War Dein Brief im Original abgedruckt, oder wurde er evtl. redaktionel geändert? V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.