Schwarmsaison 2020

  • rase , habe heute meine Ableger mit Zuchtstoff vom Profi angesehen. Wunderschöne Brut friedlich, nett, einfach toll. Danke für deinen eindringlichen Hinweis auf die einfachste und sicherste Methode. Dank auch für den Tip mit dem Beutenheber. Mein schwerstes Problem ist immer das Einlegen der Bienenfluchten. Wenn da volle HRs drauf sind mache ich eh keine Durchsicht wenn’s am Flugloch gut aussieht. Bald nicht mehr. Ich spare schon daraufhin, bald ist wieder Weihnachten.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Vielleicht die gleiche Ursache, wie ein 500,700, oder 900 Gramm leichter "Vorschwarm" mit gezeichneter, ev sogar nummerierter Königinn. (wichtiger Hinweiss)


    lg Sulz.

  • Einer der beiden Schwärme vom Samstag hängt immer noch wie angeschraubt im Baum. Gestern hat er trotz Regen und richtig fetten Schauern nicht fliegen können und sich gut dort oben gehalten. Zweimal hatte ich ihn schon in der Kiste als "safe" geglaubt, einmal hat er sogar den Sammelbaum (Strauch) gewechselt. Seit Montag hängen sie wieder am ersten Baum. Königin hatte ich auch schon gesehen, aber nicht clippen können. Vorsorglich habe die anderen Völker gestern mit Fluglochverengung versorgt, wer weiß...


    Der gepflückte Schwarm ist jedenfalls fleißig am Bauen, genau wie die anderen zwei. Eigentlich heißt, ein Schwarm sitzt max. 3 Tage an seinem Sammelplatz. Dieser jetzt hängt in wenigen Minuten genau 4 Tage oben. Waben bauen können sie dort nur eine, irgendwas wird gleich passieren. Entweder haben die Sucherinnen einen neuuen Platz gefunden oder sie werden räubern. Der Fluchtvorrat müsste bald verbraucht sein.

  • Habe einen weisellosen Minischwarm im Wald gefunden, der am Baumstamm schon 1/2 m2 mit Wachspünktchen überzogen hatte.

    Er ist bereitwillig eingeladen und hat eine schlupfteife Zelle angenommen und hat schon Brut.

    Ich denke der saß dort schon eine Woche!?

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Biete dem Schwarm eine offene Brutwabe am Apfelpflücker oder Seil an - beim Schwarmfang flexibel bleiben.

    Einer der beiden Schwärme vom Samstag hängt immer noch wie angeschraubt im Baum. Gestern hat er trotz Regen und richtig fetten Schauern nicht fliegen können und sich gut dort oben gehalten. Zweimal hatte ich ihn schon in der Kiste als "safe" geglaubt, einmal hat er sogar den Sammelbaum (Strauch) gewechselt. Seit Montag hängen sie wieder am ersten Baum. Königin hatte ich auch schon gesehen, aber nicht clippen können.

  • Biete dem Schwarm eine offene Brutwabe am Apfelpflücker oder Seil an - beim Schwarmfang flexibel bleiben.

    Dies habe ich kürzlich an einem hohen Baum in ca 5m Höhe im Nachbarsort gemacht. Die offene Brutwabe konnte ich in etwa 50 cm Abstand zum Schwarm platzieren.

    Leider ist der Schwarm am nächsten Tag weiter gezogen. :(

  • Die Wabe muß Kontakt an die Bienen bekommen. Mit dem Apfelpflücker hat es schon funktioniert. Ob die Positionierung im Wind vor dem Schwarm hilft, weiß ich nicht.

    Ich habe es auch schon mit dem Seifertschen Schwarmfangrohr probiert, da ich zum Holen mindestens 1h brauche, habe ich es auch dort behalten. Nach 2 Versuchen in ca 8-9m Höhe zog der Schwarm weiter.

    Melanies Bogenschuß, um ein Seil an die Postion für die Wabe zu bringen, habe ich noch nicht probiert. Würde ich aber ins Auto packen, wenn ich mich hier in Berlin als Schwarmfänger anbieten würde.