Schwarmsaison 2020

  • Ja endlich mal, wenns weiter trocken bleibt, fürchte ich das Himbeere und Akazie nix hergeben.

    Der Wald brauchts auch, nur wenn es den Bäumen gut geht, gehts den Läusen gut.....

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Der Gestern eingesammelte Schwarm hängt wieder im Baum und jetzt ist es richtig kalt.

    Paßt ja zu Deinem Beruf ;)


    Häng doch einfach beim nächsten Mal 'ne Wabe mit offener Brut von einem Deiner Völker mit in die Kiste. Dann hört das auf mit der Reiselust.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Danke für den Tipp,

    mach ich. Übrigens, vielen Dank für deinen YT-Beitrag zum Vermehrung, hilft mir einiges zu verstehen.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Regen :love:

    Freu dich mal nicht zu früh, obwohl vielleicht in deiner Region es aussichtsreicher ist. Hier hab ich die letzten beiden Jahre eine gewisse Skepsis entwickelt. Hat nämlich nie dann geregnet, wenns entsprechend vorhergesagt war. Und der beiden privaten Wetterstationen faken auch wieder seit gestern.:evil:


    Schwarmkontrolle: Ja. Ordentlich. Die mit den meisten Drohnen. Getropft hat es auch.

  • Soderle, jetzertle,

    dieses Mal sollte es geklappt haben. Der Schwarm ist noch in seiner neuen Kiste, wir haben dieses Mal wohl die Königin mitüberreden können.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Außer Spielnäpfchen nichts!

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Schwarm ist gestern raus - hat sich dekorativ in einer Hainbuchenhecke um einen Stamm mit vielen Ästen gewickelt.

    Glücklicherweise haben wir die Königin gefunden, ca. 3 m vom Rest entfernt am Boden. Hab sie geclipt und in die Schwarmkiste gehängt und an die Hecke gestellt und erst sah alles gut aus, nach ca. einer Stunde stellte sich heraus, dass nur zwei Handvoll bei ihr geblieben sind, der Rest ist zurück geflogen. Also Bienen aus dem Ursprungsvolk mit Trichter in die Schwarmkiste gefegt und dabei festgestellt, dass in der Beute noch Stiftte sind. Die Lady war einfach noch zu schwer.

    Sie standen jetzt eine Nacht im Keller und ich möchte sie einlaufen lassen. Dann Zweige ins Flugloch.


    Klappt das? Ich möchte sie nicht zu lange in Kellerhaft lassen, da ich ja auch Bienen abgefegt habe, die eigentlich nicht beim Schwarm dabei waren und damit also auch keinen gefüllten Honigmagen haben.

  • Ich komme soeben von der Durchsicht.

    1 von 12 Völkern ist schwarmtriebig. Volk steht nahe am Raps. Morgen bilde ich eine Königinnenableger ehe der Schwarm im Baum hängt.

    LG Stefan - Ich lerne die Bienen seit vielen Jahren kennen, bin noch lange nicht am Ziel :):):)