Schwarmsaison 2020

  • Hallo Susanne,


    ich habe es doch schon bei #45 geschrieben - Mein Verdacht, wahrscheinlich sind/waren da mehrere Königinnen oder Jungfern drin.

    Die Anfangsstreifen wurden auf 4 Waben halb ausgebaut und mit Honig gefüllt. Keine Stifte.

    Klingt nicht nach weisellos, könnte aber sein das durch die Brut die Damen kurzfristig "durcheinander" waren...

    Sonntag kontrolliert. Keine Königin gefunden, dafür aber eine Weiselzellen

    Klingt als wäre zumindest ein Teil der Meinung das die Jungfer/Königin nichts taugt...

    Montag: Schwarm flog im Garten rum! Beute fast komplett leer. Sie haben sich aber nicht gesammelt und niedergelassen, sondern flogen wild durchenander. Eine halbe Stunde später zogen sie wieder in ihre Beute ein!

    Klingt als wäre beim Schwarmversuch die/eine Königin/Jungfer verloren gegangen.


    Ich verstehe Deine Verwirrung, was tun:

    1. Kompletten Beuteinhalt durch das Absperrgitter sieben
      • Zweiten BR Zarge + Absperrgitter nehmen
      • Alle Waben in die BR Zarge des Schwarms abkehren und Rähmchen in die 2. Zarge ohne Binen reinhängen
      • evtl. zusätzliche Brutwaben mit offener Brut und Stiften dazu hängen
      • Auf die erste Zarge das Absperrgitter
      • Auf das Absperrgitter die 2. Zarge drauf - Deckel drauf warten bis zum nächsten Morgen
    2. Sehr Früh am Morgen, vor der normalen Flugzeit, zweiten Boden nehmen 2. Absperrgitter drauf und 2. Zarge drauf - 2. Deckel drauf
    3. Die 1. Beute wegstellen
    4. An den Platz der 1. Beute die 2. Beute stellen (mit den Bienen drin)
    5. Erste Beute vorsichtig kontrollieren und alle Königinnen, die in der 1. Beute unterm 1. Absperrgitter sind, killen
    6. Wenn alle gekillt sind, dann 1. Beute wieder ins Materiallager stellen - sollte dann Bienen leer sein
    7. Ein-/Zwei Tage später, in der 2. Beute das Absperrgitter entnehmen und einfach eine Königin nachziehen lassen oder Königin zusetzen.


    Ich hoffe das ist klar genug und hilft Dir weiter - viel Glück...


    Gruß

    Franz

  • Für nen Schwarm lass ich jedes Bier stehen.

    Gartenschlauch liegt bereit , um sie vom einzigen hohen Baum in Beutennähe abzuhalten.

    Also ich fange auch gerne Schwärme, aber das Bier dafür stehen stehen lassen? Nö

    Da du die Situation doch jetzt erfasst hast, kannst du bequem handeln, nach rases Vorschlag.

    Wenn du mit dem Gartenschlauch rumrennst, um der Schwarmtraube nachzujagen, lass dich filmen.

    Wir können alle was Lustiges gebrauchen.;)

  • Einfangen und erst mal über Nacht stehen lassen. Ich hab die Methode des direkten Einschlagens mal probiert, nach dem das letztes Jahr irgendwo gehypt wurde. Klappt nicht gut. Am Folgetag geht es wesentlich entspannter.

  • Ich benutze eine Segeberger.

    Wenn sie erst mal drin sind warte ich bis spät Abends, mach sie zu und fahre sie an zweiten Standort. Und bei nächster Gelegenheit tausche ich die Beute.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Was muß schon. Man muß garnichts. Ich mach es, wahrscheinlich aus der blöden Befürchtung, sie würden wenn’s dumm läuft sich wieder an den Ast hängen.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • So, der Schwarm ist im Kasten, ich habe ihn gleich in die zukünftige Beute ohne Mittelwände eingeschlagen und die ersten Bienen sterzeln davor.

    Viele Dank für die Tipps. Der Schwarm ist aus einer von meinen Völkern abgegangen.

    Ich warte bis heute Abend und dann werde ich ihn an seinen zukünftigen Standort stellen. Kann ich dann morgen schon die Mittelwände zu geben oder soll ich sie noch heute in die Beute geben. Der Schwarm hat sich aber super günstig gesetzt. Ich kam richtig gut ran.

    Viele Grüße

    Reinhard

  • Wenn alle Damen eingezogen sind kannst Du die Beute an den "richtigen Platz" stellen - das ist meist ca. 1 Stunde nach dem einschlagen. Wenn Du ihn gerade eingeschlagen hast, dann ist das heute Abend - OK, früher Abend... - Ich denke Du hast keine Brutwabe rein gegeben, oder?


    Egal, ich würde die Kiste auf jeden Fall vor Morgen nicht mehr öffnen - kann man machen, aber dann kann der Schwarm auch wieder ausziehen, wenn er sich zu sehr gestört fühlt. Man kann beim Einschlagen auch gleich ein paar MWs und eine BW reingeben, aber das hast Du ja nicht gemacht. Ich lasse die Traube gerne über Nacht als Traube hängen - andere machen das anders.


    Morgen kannst Du dann zeitig die MWs, evtl. eine FW und eine BW reingeben und dann machen lassen. Dabei - einfach die ganze Beute nehmen, hart hinstellen (es darf dabei die Beute nicht auseinender fallen), so daß die Traube auf den Beuteboden fällt, dann öffnen, zügig die Waben rein und gleich wieder zu machen!